So habe ich das Messer geschärft

Begonnen von alvaro, 12. März 2020, 14:05:40

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Paula

Neulich habe ich ein Kamisori von Inoue Tosuke geschärft. Weil es in der Mitte der Schneide einen kleinen Chip hatte, dauerte es auf dem 1k Stein etwas länger.


Den Rücken habe ich nur auf der Ura Seite abgeklebt und beim Abziehen auf dem ersten Stein (1k/6k Cerax) die Seiten weitestgehend im Verhältnis von 7:1 gewechselt. Das schien mir nach meiner Recherche Best Practice zu sein, weswegen ich dies so befolgen wollte.

Nach einem 8kNSS erfolgte der Endabzug auf meinem (neuen) LaLune. Diesen habe ich zuerst angerieben mit Wasser und am Ende dann nur mit Ballistol benutzt. Bei dem 8kNSS und dem LaLune habe ich nicht mehr so sehr auf das Verhältnis von Omote zu Ura geachtet und stattdessen ähnlich einem westlichen Rasiermesser abgezogen.

]

Weil es mein erstes Kamisori ist und ich den LaLune auch zum ersten Mal benutzt habe, habe ich sicherlich bei den Rasuren und der Schärfung noch nicht das Optimum herausgeholt. Die ersten 5 Rasuren waren allerdings sehr vielversprechend und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Jetzt heißt es einfach nur weiter üben und optimieren.

Als nächstes möchte ich noch ein westl. Rasiermesser auf dem LaLune abziehen und ein wenig testen, bevor ich dann vielleicht im Fachthema etwas zu diesem Stein schreibe.

alvaro

Schöner Bericht.
Eine Frage, wie ist dem LaLune die Sache mit dem Öl bekommen?

Paula

Ich habe nur 2 oder 3 Tropfen benötigt und es musste auch nicht ausgetauscht werden, weil ich nicht sehr lange und ohne Druck auf dem Stein blieb. Das Öl habe ich anschliessend mit Wasser u. Spüli entfernt. Wenn ich den Stein beim nächsten Mal wieder mit Wasser anreibe, werde ich darauf achten, ob mir was auffällt.

alvaro

Danke für die Antwort, die kennst ja die allgemeinen Bedenken

Tim Buktu

Gegenüber der Verwendung von Öl auf Steinen bzw. speziell dem LaLune oder dem LaLune mit Öl an westlichen Klingen?
Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!

Paula

Ich denke, es geht um die Bedenken, Steine im Wechsel mit Wasser und Öl zu benutzen. Die Machart des Messers spielt dabei keine Rolle.

Zum Jux hatte ich sogar mal einen Belgischen GBB mit Öl benutzt, weil ich in einem alten Verkaufskatalog auf googlebooks gesehen hatte, daß die Belgier früher als Ölstein angeboten wurden.

Zum LaLune im Konkreten, hatte doorsch im FdR geschrieben, er habe WD40 darauf gegeben und getestet ob es einzieht oder nicht und im Ergebnis keine Bedenken gegen die Verwendung von Öl und Wasser im Wechsel, wie ich es oben beschrieben habe.

Bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch aufgefasst habe. Ich habe jedenfalls keinerlei Bedenken.

Paula

Mittlerweile habe ich die beiden RM, die ich neulich auf dem Flohmarkt ergattern konnte, aufpoliert und instand gesetzt.

Das namenlose 5/8 wurde mit 1k/6k Cerax, 12k Purple Llyn Melynllyn und LaLune geschärft.
(12k u. LL jeweils erst angerieben und dann bis auf Wasser verdünnt)


Den Pink Lady Shaver von ERN ich mit 1k/6k Cerax, 8k Dragons Tongue und LaLune geschärft.
(8k u. LL jeweils erst angerieben und anschließend bis auf Wasser verdünnt, den Endabzug auf dem LL allerdings mit Wasser/Glycerin)


Somit habe ich jeweils einen Rasierer mit Finish LL + Öl (Tosuke), LL + Wasser/Glycerin (ERN) und LL + Wasser (Namenlos).

Alles was es jetzt noch braucht, ist etwas mehr Zeit, dann kann ich auch schreiben, wie sie rasieren.