gut-rasiert
22. Juli 2018, 07:13:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir haben ein neues Board Der Bart für Themen rund um die Bartpflege!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 3 [4] 5   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Gillette Ein-Klingen-Rasierer für Indien.  (Gelesen 14172 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
henning
Gast
« Antworten #45 am: 25. November 2010, 13:48:09 »

das ich einem gut/günstigem systemie nicht abgeneigt bin,sollte  bekannt sein.
und der smiley im vorangegangen post,welche du so schätzt,sollte eine heitere antwort untermalen.
wenn ich kein intresse hätte,würd ich diesen bereich ja meiden.
oder sind irgendwelche millitanten äusserungen meinerseits bekannt?


gruss...gunny

Nun bleib mal locker...... War ich etwa aggressiv, nur weil ich eben keine Smilies verwendet habe?

Vielleicht eignet er sich, wenn die Gründlichkeit nach einem Durchgang tragbar ist, als "Alarmstart-Rasierer" ?

Das auf jeden Fall.

damit hat er doch seine Daseinsberechtigung - im Gegensatz zu vielen anderen Produkten

Nicht bei mir. Wenn ich mich rasiere, will ich auch ein Ergebnis haben. Halbe Sachen machen mir keinen Sinn. Glatt oder nicht glatt, dazwischen geht nichts.

Jungs, ihr macht mich neugierig. Rasier ohne Gleitstreifen (und ohne Strom Zwinkernd ) interessieren mich immer.

Kein Thema, zwei Klingen hab ich noch.

Ciao
Gespeichert
gunsmoker
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 216

Das Rasiertier in dir


« Antworten #46 am: 25. November 2010, 15:02:28 »

nein,warst du nicht,locker bin ich auch,alles bestens.
mich würde noch intressieren ob der kopf von diesem ein-klinger in irgerndeiner form federnd gelagert ist?
oder einfach nur mechanisch hoch und runter?

gruss...gunny
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #47 am: 28. November 2010, 23:42:28 »

Der Rasierer ist sehr leicht, ähnlich den Wegwerfdingern. der Griff ist sehr gut, schön griffig und wohlgeformt. Der Klingenwechsel geht sehr einfach, ohne Hebel oder Knopf. Man drückt den Kopf seitlich zusammen und zieht ihn aus der Systemklinge, in der der Kopf hängt.
Die enorm aussehenden Zinken spürt man nicht. Nur wenn man es zu doll treibt und zu schnell und feste rasiert, klappt der Kopf irgendwie weg und man spürt das da noch was ist. Der Kopf ist ungedämpft beweglich aufgehängt.

Nein, der hängt da einfach drin.

Ciao
Gespeichert
AJM
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 33


« Antworten #48 am: 29. November 2010, 00:26:57 »

http://www.youtube.com/watch?v=fIw7cAymTpQ

passend zur gillette werbung  Grinsend
Gespeichert
Baas vant Spill
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 958



« Antworten #49 am: 02. Dezember 2010, 22:38:43 »

Heute morgen in zwei Durchgängen quer und gegen den Strich ne gute Rasur damit gehabt. Fühlt sich ganz typisch nach Systemie an, aber ohne lästigen Glibberstreifen. Ergebnis war gründlich und ohne Reizungen, nur das AS hat etwas stärker gebrannt wie ich es bei dem Ergebnis erwartet hätte. Ich denke, hierzulande hätte der sicher auch Chancen, doch leider wird das wohl nicht in Gillettes Marketingstrategie passen.
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #50 am: 02. Dezember 2010, 23:22:45 »

Na dann kann Herzi ja noch hoffen, der Guard und zwei Klingen gehen bald auf Tour zu ihm.

Ciao
Gespeichert
SLB04
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.303



« Antworten #51 am: 04. Dezember 2010, 11:10:56 »

Der Gillette Guard wurde die letzten 3 Tage getestet und hier jetzt meine persönlichen Eindrücke.

Von der Haptik wirkt der auf mich wie ein Einwegrasierer und kein bisschen wie ein Systemrasierer. Der Kunststoffgriff  liegt zwar ganz gut in der Hand, ist aber extrem leicht. Einziger Unterschied zum  Einwegrasierer ist der schwenkbare und auswechselbare Kopf.

Der Kopf ist sehr breit. Die Klinge ist ungewöhnlich tief im Kopf eingebettet und man bräuchte schon ein gewisses Talent um sich damit ernsthaft zu schneiden.

Allerdings liegt wie ich finde genau hier das Problem. Obwohl man alles Stellen trotz des breiten Kopfes gut erreichen kann, fand ich die Rasur extrem ungründlich (mit, gegen und quer rasiert). Kinn und unterhalb des Kieferknochen, sowie am Mundwinkel, musste ich aufdrücken um ein akzeptables Ergebnis zu bekommen.

Was die Nachhaltigkeit angeht: Bereits mittags konnte ich selbst auf den Wangen schon Stoppeln fühlen. Abends hätte ich mich gleich noch mal rasieren können.

Über die Standzeit kann ich nur sagen, dass die nach 3 Rasuren noch in Ordnung war, aber ich habe nicht wirklich Lust den weiter zu probieren.

Ein idiotensicherer und sehr günstiger Rasierer, welcher im Ergebnis weder mit den Systemies Sensor und Mach3 (auch wenn man das aufgrund des Preises nicht wirklich machen kann) und schon gar nicht mit einem Hobel vergleichen kann.

Liebe Inder, auch wenn die Dame in dem Werbespot auch noch so verlockend ist, kauft Euch lieber einen Parker-Hobel.
Gespeichert

Lieben Gruß
Alex
quarx
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.327



« Antworten #52 am: 04. Dezember 2010, 11:26:19 »

Zweimal täglich rasieren? Endlich mal ein Rasierer, der zur aktiven Bestandsreduktion beiträgt.  Daumen hoch Teuflisch
Gespeichert

Viele Grüße, Thorsten
Piraten-Papa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.298



« Antworten #53 am: 05. Dezember 2010, 14:03:05 »

Gestern Abend wurde mit dem Plaste-Inder ein 3-Tage Bart gerodet. Da er sich bauartbedingt nicht so mit Schaum und Stoppen zusetzen kann wie Mehrklingensysteme, ist er für solche Einsätze mMn bestens geeignet. Für die finale Glätte war allerdings wieder der Progress zuständig.
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.814



« Antworten #54 am: 30. Januar 2011, 15:29:50 »

Naja, der Guard ist so eine Art Einweg-Mehrweg Rasierer. Das Gewicht ist wie bei Einwegern, nur daß man die Klinge wechseln kann.
Erstmal zur guten Nachricht. Er rasiert. Allerdings nicht so gründlich wie gewünscht. Wenns zwischendurch schnell gehen soll und halbwegs ordentlich aussehen soll dabei und noch dazu zufällig ein Guard im Schubladen liegt, dann ist er durchaus brauchbar. Ansonsten nichts was man sich extra bestellen müßte.
Als AaO Rasierer ist er ganz brauchbar.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.207



« Antworten #55 am: 13. Oktober 2013, 20:45:15 »

Mittlerweile hat das Ding sogar eine eigene Webseite. Erinnert an das Webdesign der 90er (was ja nicht unbedingt schlecht sein muß, ohne Flash und ähnliche Krebsgeschwüre), ist aber von Ende 2012.

http://www.gilletteguard.com/

Und die Daily Mail kritisiert, daß man vielleicht an fließend Wasser hätte denken sollen, und den Test nicht unbedingt mit MIT-Studenten durchführen...
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2443191/Gillette-spent-fortune-Indian-razor-forgetting-countrys-running-water.html
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Bruce Banner, The Avengers)
elected
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 29


« Antworten #56 am: 14. Oktober 2013, 08:46:51 »

danke für die Links - leider steht im Daily-Mail Artikel auch, dass 2/3 der heute verkauften Rasierer in Indien Guards sind *schauder*
Gespeichert
Cordy
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.277



« Antworten #57 am: 14. Oktober 2013, 10:25:45 »

danke für die Links - leider steht im Daily-Mail Artikel auch, dass 2/3 der heute verkauften Rasierer in Indien Guards sind *schauder*

Da hat Gillette wohl alles richtig gemacht, würd ich sagen.
Gespeichert

Zur Information und Unterhaltung: Videosammlung * Abkürzungsverzeichnis und Glossar
Siegfried Sodbrenner
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.971



« Antworten #58 am: 13. November 2013, 00:33:13 »

Mittlerweile hat das Ding sogar eine eigene Webseite. Erinnert an das Webdesign der 90er (was ja nicht unbedingt schlecht sein muß, ohne Flash und ähnliche Krebsgeschwüre), ist aber von Ende 2012.
http://www.gilletteguard.com/
Ist aber nicht von P&G/Gillette bzw. authorisiert: "The creators are not connected with the Gillette Company and make no warranties or representations."

Und die Daily Mail kritisiert, daß man vielleicht an fließend Wasser hätte denken sollen, und den Test nicht unbedingt mit MIT-Studenten durchführen...
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2443191/Gillette-spent-fortune-Indian-razor-forgetting-countrys-running-water.html
Die Daily Mail meint den Gillette Vector, eine Billigversion des Contour/Atra, der ein Totalflop in Indien war/ist. Der Guard läßt sich sehr wohl ohne fließendes Wasser benutzen, deshalb das eigenwillige Design.
Gespeichert

Spalten statt versöhnen:
Pro Bono - Contra Malum
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.207



« Antworten #59 am: 13. November 2013, 10:55:06 »

Das hab ich zwar gelesen, aber irgendwie nicht richtig wahrgenommen. Ich muß wohl von den Bikinifotos am Seitenrand abgelenkt worden sein...  Zwinkernd
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Bruce Banner, The Avengers)
Seiten: 1 ... 3 [4] 5   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS