Probleme beim Rasieren (viele Cuts)

Begonnen von robbie, 16. März 2009, 19:06:48

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

robbie

Hallo zusammen,
kurz zu meiner Person, ich bin 20 Jahre alt und rasiere mich seit kurzem nass. Ich habe aber das Problem, dass ich trotz sorgfältiger Vorbereitung (Gesicht heiß waschen, RC (Cerrus von Rossmann) mit Pinsel aufschäumen, einwirken lassen und rasieren ohne Druck) relativ viele Cuts habe, vor Allem am Kinn, zwischen Nase und Oberlippe oder aber am Hals.  :(

Was kann ich da tun?

Schonmal ein Danke im Voraus :)

Michel

Hallo robbie,
erstmal herzlich willkommen.
Mit was hast Du denn vorher rasiert?Wie lange rasiert Du dich jetzt schon mit o.a. Methode?
Rasiert Du mit oder gegen den Strich?Welcher Rasierer ist es?
Du siehst,viele Gegenfragen ;D
Aber das ist notwendig,denn deine Probleme können verschiedene Ursachen haben.
Auch schon mal die Suchfunktion benutzt?

El Topo

#2
Herzlich Willkommen hier im Forum, Robbie!

Um dir am besten helfen zu können, müsstest du mir sagen, mit was du dich rasierst. Systemrasierer, Hobel oder Messer?
Ich kann mal nen gängigen Ursachenkatalog für die Ursache von Schniten abklappern:

- Wirklich drucklos arbeiten: Eine scharfe Klinge, egal ob nun Systemi oder sonstwas, sollte in der Lage in der age sein, aein durch das Eigengewicht
  des Rasurgeräts, die Stoppeln zu schneiden. Schon ein bisschen mehr Druck, kann, besonders bei empfindlicher Haut, schnel zu Schnitten führen
- Zuviel auf einmal: Wenn du dich mit einer Klinge, aso Messer oder Hobel rasierst, solltest du zwei, besser noch drei Durchgänge machen:
  mit dem Strich, quer zum Strich und gegen d.S. So wird das Barthaar Stück für Stück gestutzt, die Klinge muss weniger "Arbeit leisten".
  D.h. sie kann das Haar einfacher kappen und neigt somit weniger zum "Springen" oder "Verheddern" in den Stoppeln, was ja auch schnel zu Schnitten führen kann
- Klinge zu stumpf: Eine stumpfe Klinge fühlt sich rupfig an, schneidet nicht mehr richtig und kann sich auch "verheddern"
- Schaum zu trocken: Wieder das Problem, dass die Klinge nur ungenügend gleiten kann
- falscher Anstellwinkel: Kann passieren, wenn du Messer oder Hobel benutzt. Ich schneide mich z.B. mit dem Messer öfter mal am Kinn: Dort wachsen extrem harte Haare. Es kann passieren, dass die Klinge stecken bleibt, oder dass ich den 30° Win ke zwischen Klinge und Haut nicht mehr einhalte, wenn ich um die Wölbung am Kinn herum rasiere

Hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen. Wenn nicht, hier im Forum gibt es einige, die mindestens alles über das Rasieren wissen ;)
Einer kann dir bestimmt helfen.

Ach ja: Bezüglich der dauernden Rechtschreibfehler: El Topo ist angehender Deutschlehrer, er beherrscht also Grammatik und Orthographie.
Allerdings klemmen an meinem Laptop ein paar Tasten >:( >:( >:(
Schöne Grüße aus dem Maulwurfshügel!


UbuRoy

Üben üben üben.

Klein anfangen, nur die Wangen mit dem Strich und andere große glatte Flächen. Bei 20jährigen gibts ja noch mehr davon ;-)
Und 20jährige haben auch noch viel Zeit zum üben.
Und die solltest Du Dir nehmen. Egal ob Hobel oder Messer.
Weniger ist fast immer mehr.
Der Rest kommt von allein.

Um vernünftig Klarinette spielen zu lerenen, braucht man auch 5-10 Jahre...  :-*

Celli

bei mir war es so, daß sich die haut erst an die klinge gewöhnen mußte....
die cuts und rötungen werden mit der zeit immer weniger und verschwinden dann......
ich würde die haut auch nicht zu sehr aufweichen, also nur mal mit heißem wasser anfeuchten. ich tauche hierzu den pinsel ins heiße wasser und fahre mir
einfach über die bartzone. das reicht für gewöhnlich bei empfindlicher haut.
zu viel aufweichen macht empf. haut noch sensibler !!
auch den schaum nicht zu lange einwirken lassen !
"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
peter

herzi

Willkommen robbie, willkommen. Du hast ja schon einige Tips erhalten. Am Wichtigsten finde ich aber nicht aufdrücken und wenn Du einen Rasierer mit nichtflexibler Klinge benutzt dann am Winkel arbeiten.
Gruß,
Stefan

masabuana

Halllo...

ich hab ja auch erst mit dem Messer angefangen. Hier und da hatte ich auch Probleme mit Cuts. Ich kann nur betonen: DER SCHAUM IST DAS A UND O! Mit dem richtigen Schaum Konsistenz/Temperatur gehts bei mir wie von selbst. Passt der Schaum dagegen nicht schrubbel mir die Haut blutig...

MfG

Honka

Zitat von: El Topo am 16. März 2009, 19:24:39
Ach ja: Bezüglich der dauernden Rechtschreibfehler: El Topo ist angehender Deutschlehrer, er beherrscht also Grammatik und Orthographie.

Vielleicht kannst Du mir dann ja mal den Unterschied bei einem Aufsatz zwischen einer 2- und einer 3+ erklären  ;D ;) :D

plautze

M....kalender der Lehrerin?

Zum Thema:
Bei mir wars einfach ne gewisse Eingewöhnungszeit. Also abwarten und sich langsam an die Schweberasur rantasten, d.h. nicht aufdrücken und nur da säbeln, wo Schaum ist.
Member of the 'Brotherhood of Thäter owners' (BoTo#49125/1)

Honka

Zitat von: plautze am 17. März 2009, 11:03:00
M....kalender der Lehrerin?


    ;D




Ist eigentlich schon geklärt, welches Rasurgerät die Ursache für die Cuts ist?


srge01

ich glaube nicht..würd mal auf einmal rasierer tippen:-)

robbie

Erstmal danke für die zahlreichen Antworten.

Zu den Gegenfragen:

- Ich benutzte einen 2-Klingen-Schwingkopfrasierer
- seit ca. 2 Wochen rasier ich mich nass
- und ich rasiere 2 Durchgänge, einmal mit demStrich und einmal gegen

Baas vant Spill

Gib deiner Haut etwas Zeit - In 2 Wochen muss sie sich nicht zwangsläufig schon an die Nassrasur gewöhnt haben.

Aber noch viel mehr: Ist es ein guter, scharfer Rasierer, oder rupft die Klinge etwas? Und drückst du auf beim rasieren?

buzzer

Zitat von: robbie am 17. März 2009, 18:15:26
Erstmal danke für die zahlreichen Antworten.

Zu den Gegenfragen:

- Ich benutzte einen 2-Klingen-Schwingkopfrasierer
- seit ca. 2 Wochen rasier ich mich nass
- und ich rasiere 2 Durchgänge, einmal mit demStrich und einmal gegen

Hi robbie,

wie schon gesagt wurde, es braucht alles ein bischen Zeit. Evntl. wäre es gut, die Rasur auf nur einen Durchgang zu beschränken und den ausschließlich mit dem Strich. Am Anfang steht nicht der BabyPo im Vordergrund, so hab ich das auch gehalten vor über 30 Jahren.

Sofern permanent Blutungen auftreten, erwäge eine andere Klinge oder ein anderes System. Kleine Schnitte kommen ab und zu mal vor, sollten aber nicht die Regel sein genausowenig wie Jucken oder Brennen nach der Rasur.

--Rolf
Eine scharfe Klinge ist nicht zu spüren. Eine stumpfe Klinge schon.

Honka

vielleicht möchtest Du mal einen Hobel probieren?