gut-rasiert
21. August 2019, 04:38:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neues Board: "Die Rasuthek"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 6 7 [8]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Der Gillette Tech  (Gelesen 22136 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
KotlettenCarlo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 379



« Antworten #105 am: 11. Mai 2017, 17:34:16 »

Solange der Verkäufer nicht die Klinge über das Ball End zieht. Mir wollte mal ne freche Sau einen gerissen Gillette Old Type anbieten. Was den Verkäufer zur Sau macht? Erstens hatte er plan vom Nassrasieren, und zweitens wollte er mir den Riss als Professionell angebrachte Dehnungsfuge verkaufen  Daumen runter für einen völlig runter gerockten Hobel, zwar mit Schachtel aber no way.
Gespeichert

Zu viele Seifen zu wenig Bart
McKinney
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 156



« Antworten #106 am: 11. Mai 2017, 23:24:03 »

Deinen vorderen Tech finde ich interessant, da er ein Zwischenmodell ist, das noch den älteren Kopf auf dem neuen Griff hat. Bei späteren Modellen wurde der Quersteg auf der Deckelplatte ganz weggelassen.

Auf B&B habe ich vor kurzem einen interessanten Beitrag gelesen in dem eine Methode gezeigt wurde, wie Risse alter Old Type Griffe repariert werden können. Den Riss als Dehnungsfuge zu interpretieren ist natürlich schon ein starkes Stück.
Gespeichert
KotlettenCarlo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 379



« Antworten #107 am: 11. Mai 2017, 23:43:15 »

Nein, er hat den Riss als professionell angebrachte Dehnungsfuge verkauft. Soll heißen er hat den Griff extra gebrochen um die Spannungen aus dem Material zu nehmen, so seine Behauptung. Solche Praxis des Brechens um die Spannung zu entfernen kenne Ich nur von BMW und deren V10 Triebwerk, dort werden die Pleuelstangen gebrochen und dann geschweißt.

Zwischenmodell lässt ja eine Zuordnung schon mal zu, der Verkäufer meinte er sei aus den 60er oder frühen 70er Jahren. Und dank ein paar minuten Gebissreiniger und Nevr Dull glänzen beide nun schön. Smiley
Die risse lassen sich kleben, mir 2 Komponenten kleber. Habe einen bekannten der Karosseriebauer der alten schule ist, der kann mit Metall sag Ich dir.
Gespeichert

Zu viele Seifen zu wenig Bart
McKinney
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 156



« Antworten #108 am: 12. Mai 2017, 00:05:27 »

Ja, mit einer Innenröhre und Zweikomponentenkleber haben die das gemacht.  Smiley
Gespeichert
sw_
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 2


« Antworten #109 am: 17. Juli 2017, 20:37:23 »

Den Travel Tech gabs glaube ich noch nicht hier im Thread:



Bin zufällig über ihn gestolpert und dachte mir: winziger Griff, muss ich haben.

Dazu sei gesagt, dass Rasierer m.E. für die Kopfrasur nicht klein und leicht genug sein können und ich auch recht kleine Hände habe. Bisheriger Platzhirsch ist ein Fasan Torsion aus Bakelit, der mit Kopfhaaren kurzen Prozess macht, sehr effizient und einfach. Da er sich leider bei meinem widerspenstigen Barthaar schwer tut uns außerdem null Edelfaktor hat, bin ich dennoch auf der Suche nach dem perfekten Allround-Rasierer und hoffte schon, ihn in Form des Travel Techs gefunden zu haben.

Ich habe also nicht lange gefackelt und mir einen aus der Bucht gefischt (L1). Beim Erhalt dann erstmal gestaunt: ja, dass der Griff winzig ist, war mir bewusst, aber erst, wenn man ihn vor sich liegen hat, versteht man, was das wirklich bedeutet. Und ich muss mich korrigieren: Griffe können in der Tat zu klein sein, auch für die Kopfrasur.

Der Tech-Kopf ist mir darüber hinaus zu sanft. Ich muss schon aufdrücken, damit sich was tut, die Rasur meiner 2-Tages-Stoppeln fühlte sich an wie der Kampf gegen einen Ein-Wochen-Bart mit dem Fatip. Absolutes No-Go ist allerdings, dass die Klinge seitlich sehr weit aus dem Kopf heraussteht. Das qualifiziert ihn für mich für die Kopfrasur, da ich mir mit den Zacken früher oder später in die Ohren schneiden würde. Auch die Körperrasur ist mir damit zu heikel. Genau genommen stört es mich schon beim Zusammen- und Auseinanderschrauben. Ist das bei allen Techs so?
Gespeichert
jenseub78
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 65


« Antworten #110 am: 27. Juli 2018, 12:17:32 »

Och Leute. Blöde eBay. Gestern Abend, nur so aus Spaß bei nem Gillette Tech Ball end mit Alu Griff mit gemacht. Dachte für 12 Euro Plus Versand klappt das eh nicht. Und schon hab ich daheim bald wieder nen neuen. Prinzipiell super, aber Ehefrau wird wohl meckern Teuflisch
Gespeichert
jenseub78
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 65


« Antworten #111 am: 08. September 2018, 18:11:42 »

Hallo zusammen.
Nachdem ich, wie erwähnt, letztens einen Gillette Tech Ballend bei ebay ersteigert habe, hier meine erfahrungen.
Ist ei super Rasierer. Wirklich mild, aber dennoch ist eine gründliche Rasur durchaus möglich. Am besten arbeitet er mit einer feather. Mild aber effektiv, so solls sein.
Die erste Rasur war allerdings gewöhnungsbedürftig. Das Teil hat nur 26 gramm. Wiegt also knapp ein viertel meines 6c. Nichts also. ;-) Durdurch will man drücken. Bzw muss ja auch ein wenig kraft aufwenden, da sein gewicht nicht reich um selbständig zu arbeiten. Allerdings ist es nach einer rasur drin.
Danach hatte ich tolle rasuren. So solls sein. :-)
Die halterung für die klingen finde ich übrigens toll. Mit den 4 Zapfen an den Ecken. Erstklassig!
So, das war es  erstmal.
LG,
Jens6
Gespeichert
gbkon
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 74


« Antworten #112 am: 08. September 2018, 22:23:27 »

Der Gillette Tech aus England mit der verchromten Kopfplatte und dem eingeätzen Gillette Schriftzug ist einer meiner Lieblingshobel. Er ist einen Hauch gründlicher und direkter  als mein deutscher Tech - so schonende und gleich gründliche Rasuren habe ich nur mit dem Teil in Kombination mit einer scharfen Klinge wie der ASTRA grün.
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 7.630


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #113 am: 10. September 2018, 07:31:40 »

Ich habe die gesamten Techs wegen meines Vorurteils, sie seien allesamt zu mild, eher vernachlässigt. Dein Post gbkon, regt mich zu einem Vergleich an. Muss mal schauen was ich da so bei mir liegen habe. Zumal sich die Feathers bei mir seit neuestem auch als Alternative präsentiert haben. Die waren mir bisher immer zu aggressiv.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Marverel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 844


If everything else has failed, read the manual


« Antworten #114 am: 10. September 2018, 09:09:54 »

Ein Tech mit ner Feather-Klinger ist in meinen Augen ne tolle Kombination. Und ich mag die Feather auch in den wenigsten Hobeln.
Gespeichert
jenseub78
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 65


« Antworten #115 am: 10. September 2018, 09:13:49 »

Ich finde, dass sie in Sanften hobeln wirklich gut sind. Das passt total. Im 34C oder im Tech ist es perfekt!
Gespeichert
gbkon
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 74


« Antworten #116 am: 11. September 2018, 22:44:38 »

Ich habe mir noch eine Feather aufgehoben, die werde ich im Tech mal wieder probieren. In meinen andren Hobeln war sie mir oft zu scharf... aber im Tech war ich immer sehr angetan.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 6 7 [8]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS