gut-rasiert
20. Juni 2021, 18:25:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Brauche Info's zu Chassaigne  (Gelesen 7109 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Behrendt
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 163


DER FRANKE


« Antworten #15 am: 02. M?rz 2009, 20:37:28 »

Hallo Senser,

ich habe Dir hier mal ein Solinger Spezial deneben gestellt auch hier gleiche Breite und das Blatt ist auch gleich,
war woll so ein internationler Rohling.

Robert
Gespeichert

DER FRANKE
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #16 am: 02. M?rz 2009, 22:21:23 »

Aber die Rückenverzierung ist doch ganz anders. Die wurde eigentlich schon beim Schmieden vorgegeben (glaube ich jedenfalls)
Jedenfalls kann ich mir nur so die Gleichheit bei den anderen Klingen erklären.
Gruß SEnser
Gespeichert
urza
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.827


« Antworten #17 am: 02. M?rz 2009, 23:21:10 »

Ja, danke Senser. Ich denke auch das die Riffelung am Erl eigentlich schon beim Schmied festgemacht wird. Natuerlich koennte der schleifer sie aendern, so wie er auch einen anderen Ruecken feilen koennte. Ich nehme an es handelt sich um aehnliche rohlinge, die jeweils eine Reihe des gleichen 'modells' darstellen. Zur dammilgen Zeit hat man ja einfach mal 5000 Rohlinge geschmiedet, losgeworden ist man die alle mal, dann hat man eine Kleinigkeit geaendert und wieder 5000 hergestellt, oder mann wollte die gleichen 5000 herstellen, aber im Muster war etwas leicht anderst... kann alles sein. Nichts genaues weis man nicht. So bleiben uns wohl nur Mutmasungen.

Was glaubt ihr eigentlich: das es sich um einen Solinger Rohling handelt, ohne Nummer? oder kommt er wo anderst her? Jedenfalls sehr schoene Messer.
Gespeichert

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde.“

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #18 am: 02. M?rz 2009, 23:29:12 »

... Ich denke auch das die Riffelung am Erl eigentlich schon beim Schmied festgemacht wird. Natuerlich koennte der schleifer sie aendern, so wie er auch einen anderen Ruecken feilen koennte....

Was glaubt ihr eigentlich: das es sich um einen Solinger Rohling handelt, ohne Nummer? oder kommt er wo anderst her? Jedenfalls sehr schoene Messer.

Wer redet denn hier von der Erl Riffelung?.
In Frankreich wurden keine Solinger verarbeitet. Die haben immer Sheffield Rohlinge genommen.
Gespeichert
bartmann
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 129



« Antworten #19 am: 03. M?rz 2009, 18:37:39 »

Es gibt in Thiers ein Chateau et Jardin de la Chassaigne. Möglicherweise ist dieses Schlösschen der Namensgeber.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS