gut-rasiert
20. Januar 2019, 15:04:26 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018 - Erster Wahldurchgang beendet...
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Umfrage
Frage: Kann ein Messer so scharf werden wie eine Rasierklinge?  (Umfrage geschlossen: 15. April 2018, 15:14:47)
Ja, das Rasiermesser kann sogar noch schärfer werden - 21 (52.5%)
Ja, das Rasiermesser kann so scharf werden wie eine Rasierklinge - 13 (32.5%)
Nein, ein Rasiermesser ist zumeist weniger scharf wie eine Rasierklinge - 5 (12.5%)
Nein, ein Rasiermesser ist immer weniger scharf wie eine Rasierklinge - 1 (2.5%)
Stimmen insgesamt: 40

Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hand aufs Herz: Messerrasur  (Gelesen 5812 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
BastlWastl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 883


« Antworten #15 am: 13. April 2018, 10:28:50 »

Ein anständig geschärftes Rasiermesser kann angenehmer sein (Hauttyp, persönliche Vorlieben etc....) als eine Rasierklinge, und auch je nach verwendeten Steinen (oder auch Lapping Film z.B.) auch viel schärfer.

Wenn aber das Messer schon nach 1,5 Durchgängen nachgibt, dann ist da was Faul.

Grüße wastl.
Gespeichert
perteges
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.360


« Antworten #16 am: 13. April 2018, 10:49:33 »

"Schärfe" ist halt ein so unscharfer Begriff  Grinsend   das kann man nicht auf die Waage legen oder nen Zollstock dranhalten.

Ich mach es mal vom Ergebnis abhängig,  darum habe ich auf Antwort 1 gedrückt.

Mit dem Messer rasiere ich mich gefühlt "gründlicher", die Wirkung ist irgendwie länger anhaltend, sprich ich kann mich länger nicht rasieren und es stoppelt nicht so, wie wenn ich
mich mit dem Hobel rasiere und am Abend über die Haut streiche.
Wenn ich den Hobel nehme müsste ich mich im Prinzip täglich rasieren, mit dem Messer kann ich gerne 1 Tag aussetzen, wenns sein muss auch 2.

Womit ich nicht sagen will, das ich mit dem Hobel nach der Rasur nicht auch glattrasiert bin- egal welchen meiner Hobel oder bevorzugten Klingen ich nehme - aber es scheint halt
schneller wieder zu wachsen. Ich weiß, das kann eigentlich nicht sein ... aber meine GöGa sieht das genauso.

Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 6.927


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #17 am: 14. April 2018, 06:44:13 »

Ich tue mir mit dem Begriff Schärfe bei Rasiermessern und Rasierklingen auch schwer. Die Tauglichkeit eines Rasiergeräts, bei dem natürlich die Klinge einen bedeutenden Einfluss hat, ergibt sich für mich aus der Kombination aus Sanftheit, Gründlichkeit und Nachhaltigkeit. Ob alle anderen diejenigen Klingen die ich als sehr sanft einschätze auch sehr scharf nennen würden, wage ich zu bezweifeln. Ich kann eine Klinge die mich nicht sanft rasiert aber nicht scharf nennen. Ob es sich dabei um eine Feather oder um ein vom Schärfmeister geschärftes Wacker handelt ist mir dabei egal.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Styleoutlaw
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42


« Antworten #18 am: 14. April 2018, 17:15:03 »

Mir fiel unlängst beim Rasieren ein Bild für die Schärfe eines Messers ein, dass ich euch nicht vorenthalten möchte. Meine Messer sollten so scharf sein, dass ich beim Rasieren die Haare aus dem Gesicht streichle.

Entspannte Grüße
Styleoutlaw
Gespeichert
Hobeler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.567


...packt das Leben bei den Hörnern...


« Antworten #19 am: 14. April 2018, 17:24:01 »

Nachdem ich jetzt mal wieder umgeschwenkt bin, um mich in die Rasiermesser-Rasur "einzuarbeiten", kann ich für mich sagen, dass es enormen Spaß macht. Ich als Anfänger muss mehr der Rasur mehr Aufmerksamkeit schenken, wozu ich mehr Ruhe brauche, folglich bedeutet es für mich mehr Entspannung.

Auch habe ich bei den Rasuren festgestellt, dass die Haare anders nachwachsen, als mit einem Hobel. Ich würde es so beschreiben, dass es weniger "pieksig" nachwächst. Gerade in meiner sehr sensiblen Halsfalte, macht sich das enorm bemerkbar. Die Nachhaltigkeit der Rasur mit einem Rasiermesser benötigt keinerlei Erwähnung. Da kommen selbst meine besten Hobel nicht mit. Auch wenn meine Rasuren, klar, noch nicht so gründlich sind, wie mit einem Hobel, aber das Ergebnis ist trotzdem sehr imposant.

Sofern die Technik einmal erlernt ist, könnte ich mir vorstellen, dass die Rasuren selbst gegenüber einem Hobel angenehmer sein können.
Gespeichert

Liebe Grüße
Thorsten

***Schalke ist der geilste Club der Welt***

...Pura Vita...
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 541


« Antworten #20 am: 15. April 2018, 09:50:26 »

Wahnsinn, mit dem Messer Haare ausm Gesicht streicheln??? War bei mir noch nie möglich. Mit der Shavett aber schon. Eher musste ich beim Messern Systemie-like mit massig Druck arbeiten, damit das Ding durch die Stoppeln geht. Und das unabhängig bei drei verschiedenen Messern.
Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.299


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #21 am: 15. April 2018, 10:08:03 »

@ Perikles: Da würde ich dir empfehlen das Messer mal zu schärfen.
Ist nicht böse gemeint, aber so wie es sich anhört ist das Ding richtig stumpf.
Gespeichert
Mr. Helix
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 48


« Antworten #22 am: 15. April 2018, 10:20:12 »

Ich würde auch einmal andere Winkel durchprobieren. Ich hatte immer wahnsinnige Probleme mit dem Messer am Kinn oder gegen den Strich am Hals die Haare wegzubekommen. Rupfen ohne Ende, obwohl es doch an den Backen gut funktioniert hat. Dabei hatte ich mich immer brav an die ca 30° gehalten, wie es meist empfohlen wird.
Dann habe ich flachere Winke probiert und es wurde besser. Im Endeffekt liegt bei mir der Klingenrücken jetzt fast schon auf der Haut auf und Haare werden endlich sanft entfernt.

Aber ein stumpfes Messer könnte auch Ursache sein. Das will ich nicht ausschließen.
Gespeichert
Elias
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 269


« Antworten #23 am: 15. April 2018, 10:49:42 »

Hallo Perikles,
hast PM

Gruss
Elias
Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 541


« Antworten #24 am: 15. April 2018, 14:43:59 »

Hallo Perikles,
hast PM

Gruss
Elias

Danke  Daumen hoch
Hast Antwort
Gespeichert
Styleoutlaw
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42


« Antworten #25 am: 16. April 2018, 16:33:24 »

Ob sich die Haare aus dem Gesicht streicheln lassen oder nicht - dafür gibt es vermutlich unterschiedliche Gründe. Neben der Schärfe des Messers könnte auch die Dicke der Haare eine Rolle spielen. Oder der Winkel. Aber bei mir fühlt es sich halt so an. Ich brauche nicht wirklich Druck. Wie beim Streicheln eben.

Entspannte Grüße
Styleoutlaw
Gespeichert
Perikles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 541


« Antworten #26 am: 05. Mai 2018, 19:16:56 »

An dieser Stelle meinen allerherzlichsten Dank an Elias  Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Nach seiner Schärfung meines Messers brauche ich auch keinen Druck mehr !!  laugh

Vor allem überzeugt mich die Sanftheit der Schneide. Ob sie so scharf ist wie eine Industrie-Klinge, vermag ich nicht zu beurteilen. So scharf war das Messer zumindest in meinem Besitz noch nie !!
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS