gut-rasiert
04. August 2021, 02:24:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rasierseife aufschlagen - Mein erfolgreicher Weg  (Gelesen 37191 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Baas vant Spill
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 958



« Antworten #30 am: 23. November 2008, 18:39:28 »

Das wäre noch zu ermitteln - Was verbraucht mehr Seife:

Wenige Pinselumdrehungen auf einer eingeweichten Seife - oder viele Umdrehungen auf einer nichteingeweichten  Augen rollen

So lange wie ich schon mit der Mühle Ringelblume kämpfe, wage ich mal zu behaupten: Das vorherige Einweichen verbraucht mehr Seife wie ein paar Umdrehungen mehr.
Warum? Nun - Früher hab ich den Schaum direkt auf der Seife geschlagen und dabei vorher eingeweicht sowie auch beim Schaumschlagen etwas Wasser anchgenommen. Mit der Zeit war ein Abtrag deutlich zu erkennen. Seit ich aber im Gesicht aufschäume, komme ich nicht so recht vorwärts im Verbrauch. Auch sind die Schaumberge etwas kleiner geworden, und in der Tat, wenn ich weniger rühre, wird es eng für den 3. Durchgang.

Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.666



« Antworten #31 am: 24. November 2008, 08:34:54 »

Sehr schön gemacht Samonis.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #32 am: 24. November 2008, 09:31:20 »

Früher hab ich den Schaum direkt auf der Seife geschlagen und dabei vorher eingeweicht

Das ist natürlich noch mal ganz was anderes  - beim schäumen auf der Seife steigt der 'Verbrauch ganz sicher  - ich dachte aber in beiden Fällen nur an die Seifenaufnahme - eingeweicht oder eben nicht.

Ist aber wahrscheinlich sowieso marginal...
Gespeichert
Cruz
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 14



« Antworten #33 am: 18. August 2009, 10:51:29 »

Klasse Bilderstrecke.
Vielen dank für die Mühe.
Als Neuling ist man wirklich dankbar wenn sich jemand solch eine Mühe macht und es so reichlich bebildert mit guten Kommentaren versieht und hier reinstellt.

Gruß
Gespeichert
Mr.Goodcat
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 38


Die meisten verwechseln Dabeisein mit Erleben.


« Antworten #34 am: 30. September 2009, 11:44:55 »



Ich trage die RS von meinem Stick auch direkt mit dem Pinsel ab, das geht mit kleinen schnellen kreisenden Bewegungen auch sehr gut. Zuerst eine Portion ins Gesicht, etwas Wasser mit dem Pinsel hinterher und dann die gleiche Geschichte im Mug . So bin ich eine Art Mittelding zwischen Gesichts und Mug-Aufschäumer Afro
Ich habe nicht das Gefühl das ich da viel verbrauche... Beim Raspeln geht mehr Material weg (mach ich auch manchma)!!!... Deshalb halte ich auch das vorglühen der Seife für eine gute Idee. Habe es bisher nicht praktiziert, und denke o. glaube auch nicht das es unbedingt bei jeder Seife sein muß, aber ob man nun nachnimmt, oder vorglüht ist eher egal. Nur bei diesen 50 Euro Tiegeln, da wäre ich schon etwas knauserich, aber die sind ja bestimmt auch nicht für jeden Tag gedacht & dann will ich auch ne fette schöne Konsistenz, damit der Spass auch nicht auf der Strecke bleibt;-).

@kriklkrakl & all: Das mit der 8 beim aufschlagen im Mug werde ich auch mal ausprobieren. Habe bisher nur gedacht der Platz sei zu gering. Bisher kreise ich ein paar schnelle umdreheungen und umgekehrt in die andere Richtung. Das hin und herschlagen habe ich bisher vermieden, weil es so spritzt. Wenn man es jedoch erst wenn die Seife schon etwas an Schaumigkeit gewonnen hat mit rüheren und schlagen verbindet, ist es ein Prima Ergebniss.

Ich verwende meistens viel zu viel Seife (und auch Creme). Ich finde der Verbrauch ist abselut sparsam. Ich bin dazu übergegangen nur noch die Hälfte zu verwenden & länger, schneller und intensiver auf zuschlagen.
Ich denke die geschlagene 8 wird wohl aufgrund des kleinen Mugs ein Mittelding auf rühren und schlagen sein und sollte ebenfall mit ins Reportoire aufgenommen werden.
Ich bin bisher immer davon ausgegangen, das Anfänger einfach zu wenig Arbeit in die Seife investieren - habe ich jedenfalls bei mir so beobachtet am Anfang. Aber dann habe ich mich an die Handgemachte Maionaise errinert!

Ich kann jedem der keinen richtigen Schaum hingekommt nur empfehlen einmal Maionaise selber herzusetellen - dann relativiert sich das Problem mit der RS und bekommt eine gehörige Portion Übung;-)
Gespeichert

[Ausrüstung: 11RC/RS, 3ASB, 4AS, 2EdT, 1Pinsel, 2Messer, 2Steine, 2Hobel, 1 Lederriemen]
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS