gut-rasiert
21. M?rz 2019, 21:07:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rasierseife aufschlagen - Mein erfolgreicher Weg  (Gelesen 30462 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
samonis
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 966


ritsch ratsch Bart ab!


WWW
« am: 22. November 2008, 14:57:23 »

Hallo Leute,

ja so Beschreibungen gibt es schon, aber ich versuche es ausführlich anhand von Bildern und einem kurzen Video zu beschreiben,
damit Neueinsteiger nicht die gleichen Probleme haben wie ich.
Zuerst muss ich dazu sagen, dass ich es erst seit einer Woche schaffe, Rasierseife gut aufzuschlagen.
Rasiercreme ging schon immer, aber bei der Rasierseife war der Schaum meist grobporig und fiel zusammen.
Das änderte sich nachdem mir ein Mitglied zwei entscheidende Tipps gab und seitdem konnte ich jede RS gut aufschlagen.
Damit das auch in Zukunft kein Geheimnis bleibt, habe ich mich mal ans Waschbecken begeben und ein paar Fotos gemacht.

Als erstes die Vorbereitung. Ich schäume nicht im Gesicht auf da ich meistens ein Preshave benutze und dieses
nicht in den Pinsel übergehen soll. Daher schäume ich im Mug auf.
Bevor ich also Dusche wird der Mug mit Pinsel und heißem Wasser gefüllt, ebenso die Rasierseifenschale und
während des Duschens stehen gelassen.

Das heiße Wasser macht den Pinsel weich und lässt ihn das Wasser und den Schaum besser aufnehmen.

Die Rasierseife wird aufgeweicht und kann später mit dem Pinsel besser aufgenommen werden.
Das war ein entscheidender Fehler bei mir. Es wird sicher Leute geben die dies für unnötig halten, aber davor musste
ich zwei bis dreimal mit dem Pinsel neue Seife aufladen damit ich genug Schaum für eine Rasur erhielt, jetzt nur einmal.

Nach der Dusche wird also der Schaum aufgenommen. Das können schon so 20 Umdrehungen mit dem Pinsel sein, je nach Seife.
Der Pinsel sollte etwas verklebt aussehen, dann hat er genug Seife aufgenommen.


Dann wird das erste mal im Mug geschäumt, mit kreisenden Bewegungen. Erst sind nur grobporinge Schaumbestandteile im Mug
aber dann verändert sich die Konsistenz. Der Schaum wird cremig und dann wird er klebend. Ihr merkt den Unteschied sehr schnell.




Der Schaum ist nicht voluminös und zieht Furchen in Richtung des Pinsels. Jetzt wird es Zeit ein klein wenig Wasser zu unserem Gemisch hinzuzufügen.
Ich mache dass immer nach Gefühl, aber weniger ist mehr. Bei zuviel Wasser fällt alles in sich zusammen und man kann von vorne beginnen.


Nachdem jetzt das Wasser eingearbeitet ist, ist der Schaum schon mehr geworden.



Um den Schaum noch weiter vorranzutreiben könnte man jetzt einfach noch mehr Wasser hinzufügen.
Aber erst wird etwas anderes gemacht.Man zieht den Pinsel durch seine geschlossen Hand und
streift damit den ganzen Schaum im Pinsel ab.




Im Pinsel befindet sich noch Rasierseife die noch nicht aufgeschlagen wurde, quasi der Vorrat.
Dieser wird jetzt wieder in den Mug getan und in den vorhandenen Schaum eingearbeitet.

Jetzt kann wieder etwas Wasser hinzugefügt werden. Der Schaum wird immer mehr und hoffentlich auch feiner.

Diese Schritte können jetzt theorethisch wieder holt werden, aber mehr wie zweimal Wasser
aufnehmen und den Pinsel ausdrücken ist nicht nötig.

Jetzt kommt noch der zweite Hinweis. Bisher hatte ich nur kreisende Bewegungen mit dem Pinsel gemacht.
Mir wurde geraten den Schaum zu „schlagen“, quasi den Pinsel als Schneebesen zu nutzen. Und wirklich es klappte.
Aus grobporigem Schaum wurde richtig schöner cremiger Schaum, ähnlich wie bei Rasiercreme.
?Also einfach den Schaum zwischen den Wänden des Mugs hin und herschlagen und dann wieder
in die kreisenden Bewegungen umlenken. Damit bekommt ihr einen super Schaum!


Hier ein Video um das nochmals zu zeigen.

http://www.filmupload.de/view_video.php?viewkey=92a252166a1641ae953e

Ich bin froh dass mir RS nun genausoviel Freude bereitet wie RC Smiley
Gespeichert

Mein Schrank platzt, meine Haut produziert nicht mehr Bart und mein Konto geht vor die Hunde.
Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #1 am: 22. November 2008, 15:05:46 »

cool  Zwinkernd

Im Ernst: Tolle Photostrecke - das ist sicher eine große Hilfe für Anfänger: Sehr gut beschrieben und klasse Bilder. Btw.: wie "malst" Du in Deinen Bildern - ich meine z.B. die Pfeile?
Gespeichert
kw
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.530


« Antworten #2 am: 22. November 2008, 15:07:35 »

Hey Samonis,

tolle Anleitung. Ich meine, es gibt viele, wo auch alles gezeigt und gesagt wird, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen muss, aber oft sind es die versteckten Kniffe oder entscheidenden Hinweise, mit denen sich dann der "Aha-Effekt" einstellt. Genau so habe ich heute morgen mit der L'Occitane RS einen tollen Schaum gezaubert (meine derzeit einzige und Lieblings-RS...wenn man mal von den 10 RCs absieht Grinsend).

@Honka: gut und kostenlos .netPaint

Gespeichert
Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #3 am: 22. November 2008, 15:09:09 »

Das war fix - danke
Gespeichert
Platzger
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.969



WWW
« Antworten #4 am: 22. November 2008, 15:32:57 »

samonis, Kompliment. Die Fotostrecke ist dir sehr gut gelungen, da kann sich sicher ein Anfänger wertvolle Tips abholen. Bilder sind halt einfach aussagekräftiger.
Gespeichert

Good, cheap, beautiful - pick only two
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.090


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #5 am: 22. November 2008, 15:47:52 »

tolle anleitung, das mit dem "schlagen" war mir auch neu. habe allerdings trotzdem immer einen guten schaum aus rasierseife bekommen aber bin schon gespannt, diesen tipp mal auszuprobieren.

@samonis, kannst du vielleicht nochmal sagen, welche seife für diesen test herhalten musste? immerhin wären die bilder ja noch beeindruckender, wenn es sich um eine der problemfälle handeln würde, aber damit wir uns nicht falsch verstehen, auch so ist der schaum "erste sahne".

lg

lord vader
Gespeichert
samonis
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 966


ritsch ratsch Bart ab!


WWW
« Antworten #6 am: 22. November 2008, 15:53:50 »

Danke für die Antworten. Stimmt es gibt schon ein paar Anleitungen. Aber vllt kann sie trotzdem jemand brauchen Smiley
Benutzt wurde die Calani Honig. Ich habe aber auch die Arko getestet die bei mir (viele haben kein Problem mit ihr) nie gelang. Jetzt geht es richtig gut.
Welche Problemfälle meinst du? Teste doch diese mal auf diese Weise und schreibs hier dazu, dann wissen wir mehr Smiley
Gespeichert

Mein Schrank platzt, meine Haut produziert nicht mehr Bart und mein Konto geht vor die Hunde.
Markusdergraf
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.266



« Antworten #7 am: 22. November 2008, 16:02:14 »

Ich mach es kurz:Das ist ganz super gemacht.
Gespeichert
buzzer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.048


Nassrasur seit 1974


WWW
« Antworten #8 am: 22. November 2008, 16:04:23 »

Sehr schöne Anleitung, Samonis.

Vielen Dank für Deine Mühe!

Rolf
Gespeichert

Eine scharfe Klinge ist nicht zu spüren. Eine stumpfe Klinge schon.
ReLachs
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 174


« Antworten #9 am: 22. November 2008, 16:05:47 »

Da kann ich nur beipflichten: klasse gemacht! Da können gerade wegen der Bilder Anfänger sicherlich viel mit anfangen.
Ich habe in der vergangenen Woche einige Experimente im Schaumschlagen gemacht, bin letztendlich bei einem ähnlichen Verfahren gelandet.
Kompliment,

ReLachs
Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.456



« Antworten #10 am: 22. November 2008, 16:18:43 »

schön gemacht - & des wird das dann der neue Standardspruch hier:  Cool

Wie hätten sie gern ihre I Coloniali: lieber geschüttelt, geschlagen oder gerührt?
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.090


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #11 am: 22. November 2008, 17:21:01 »

@samonis,

problemfälle war allgemein gesprochen, hatte da nix spezielles im sinn. aber es gibt ja immer mal wieder seifen (i coloniali, *** etc.) die etwas schwierig aufzuschlagen sein sollen. meistens bestechen diese ja durch andere sehr gute eigenschaften, wenn man mit diesem trick auch die zur schaumexplosion bringen könnte, wäre doch klasse.

lg

lord vader
Gespeichert
Ocrana
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 611



« Antworten #12 am: 22. November 2008, 17:30:05 »

Samonis, wirklich toll gemacht. Kompliment.
Gespeichert
kimeter
Mitglied

Online Online

Beiträge: 2.646


« Antworten #13 am: 22. November 2008, 17:36:54 »

Sehr gute Anleitung, samonis. Das dürfte für viele eine Hilfe sein, dem "perfekten" Rasierschaum näher zu kommen.
Gespeichert
olkin
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 921


M*A*S*H


« Antworten #14 am: 22. November 2008, 18:16:23 »

Sehr schöne Anleitung. Und der Mug sieht auch noch aus wie meiner!

Schaum mache ich ganz genauso - nur das Ausdrücken zwischendurch "spare" ich ich mir. Den Pinsel drücke ich erst aus, wenn der erste Rasurgang vollbracht ist und ich Schaum für den zweiten Durchgang brauche. Aber ist wohl gehopst wie gesprungen.
Gespeichert

"Wer immer das letzte Wort haben will, spricht bald mit sich allein."
Sprichwort aus der Bretagne

"Wer sich ärgert, büßt für die Sünden der anderen."
Konrad Adenauer
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS