gut-rasiert
13. August 2022, 02:49:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2021" Die Wähler haben entschieden! ==> Hier entlang <==
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3 ... 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hilft Kaltrasur gegen Pickel?  (Gelesen 16934 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Daia
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.323



« am: 01. September 2014, 09:01:23 »

Hallo liebe Freunde der gepflegten Nassrasur,

Ich habe mich neulich hier mal kurz vorgestellt und möchte euch heute um Rat bitten und etwas mehr über meine Erfahrungen mit der klassischen Nassrasur berichten.

Ich habe eine empfindliche, Pickel-anfällige Haut, und hoffe, vielleicht durch die Kaltrasur zu (noch) besseren Resultaten zu kommen. Seit zwei Monaten rasiere ich mich mit dem Hobel, was meiner Haut sichtlich gut tut. Ich kann mich nun jeden Tag statt maximal jeden zweiten Tag rasieren. Aber hier und da wachsen immer noch kleine und größere Pickel, die manchmal auch recht schmerzhaft sind, und die die Rasur nicht unbedingt vereinfachen. Kleine Nicks sind nur noch selten, aber wenn es blutet, dann war ein Pickel(chen) schuld. Nun möchte ich es mal mit kaltem Wasser statt heißem Wasser versuchen, da der Kaltrasur ja durchaus hautschonende Qualitäten attestiert werden.

Die Vorbereitung mit heißem Wasser oder heißem Tuch hat bei mir auf jeden Fall keinen sichtbaren Erfolg gebracht. Ich habe es mit Proraso Pre Creme probiert, und seit einiger Zeit mit Öl vor dem Einschäumen, was bei mir den Hobel auf jeden Fall sehr sanft über die Haut gleiten lässt und zu einer glatten Rasur führt. Rasierseifen und -cremes habe ich auch einige probiert. Hier reagiert meine Haut zweifellos am besten auf Speick und Calani, also das "reine" Zeug. Bei den After Shaves achte ich auch darauf, gute Produkte zu benutzen, die möglichst auf chemische Zutaten verzichten. Zum Abschluss der Rasur creme ich mir das Gesicht oft mit Aloe Vera Gel ein. Das Gel fettet nicht, trocknet schnell ein und trocknet meine Haut nicht aus.

Ich befürchte, das einfache Erfolgsrezept oder -produkt werde ich nicht finden, aber ich hoffe, dass irgendwann eine ganz reine Haut möglich sein wird. Ach ja, vielleicht noch zu meinem Alter: ich bin 35, also nicht mehr in der Pubertät. Zwinkernd Ich glaube auch, dass es sich nur selten um eingewachsene Barthaare handelt, sondern eher um einfache Pickel. Tend Skin habe ich übrigens auch über mehrere Wochen probiert. Es hat zwar nicht geschadet, aber geholfen hat's auch nicht wirklich.

Kennt ihr das Problem mit den Pickeln auch? Wenn ja, was hat euch geholfen? Hat jemand von euch es mit Kaltrasur probiert? Ich wäre euch dankbar für den ein oder anderen guten Tipp.
« Letzte Änderung: 01. September 2014, 09:05:58 von Daia » Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.224



« Antworten #1 am: 01. September 2014, 09:15:14 »

Das mit den Pickeln kenne ich zwar persönlich nicht in der Form, aber trotzdem würde ich nach der doch noch recht kurzen Zeit, Du sprichst von zwei Monaten, nicht die Hoffnung aufgeben, eine einfache Rezeptur für Dich zu finden. Weniger ist oft mehr, gerade bei problematischer Haut.
Mit heißem Wasser mache auch ich nicht die besten Erfahrungen, die Haut quillt einfach zu sehr auf bei mir und ist dann anfälliger. Eher mache ich gute Erfahrungen mit der Rasur vor dem Duschen und viel wirklich kaltem Wasser zum Abschluss.

Aber grundsätzlich würde ich sagen, dass Du Deiner Haut noch mehr Zeit geben solltest, um sich an die Nassrasur zu gewöhnen. Das kann schon mal länger dauern als zwei Monate.

Aber der Weg, neue Rezepturen zu versuchen ist gut, nur sollte nicht zu viel auf einmal verändert werden. Auch die Zeiträume, die Du den Veränderungen gibst dürfen nicht zu kurz sein, da sich der Erfolg manchmal erst nach einer Weile einstellt.
Gespeichert
Tartuffe
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 624



« Antworten #2 am: 01. September 2014, 10:07:47 »

Mit heißem Wasser mache auch ich nicht die besten Erfahrungen, die Haut quillt einfach zu sehr auf bei mir und ist dann anfälliger. Eher mache ich gute Erfahrungen mit der Rasur vor dem Duschen und viel wirklich kaltem Wasser zum Abschluss.

Geht mir genau so. Das heiße Tuch, das einem vor allem in amerikanischen Foren IMMER sozusagen wärmstens empfohlen wird, habe ich ganz schnell wieder sein lassen. Und gerade im Sommer (also den paar warmen Tagen vor geraumer Zeit) fand ich die konsequente Kaltwasserrasur nicht nur hautschonend (im Sinne von: wenig Irritationen und/oder Pickel), sondern auch einfach sehr angenehm. Vor und während der Rasur nicht gerade eiskalt, aber doch recht kühl, und nach der Rasur noch mal richtig kalt nachgespült.

Eiswasser liegt ja im Moment auch irgendwie im Trend, munkelt man. Geofatboy ist auch schon auf den Zug aufgesprungen.  Grinsend
Gespeichert

Der Dachs - Ihr starker Partner, wenn's ums Schäumen geht!
Daia
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.323



« Antworten #3 am: 01. September 2014, 12:43:46 »

Das mit den Pickeln kenne ich zwar persönlich nicht in der Form, aber trotzdem würde ich nach der doch noch recht kurzen Zeit, Du sprichst von zwei Monaten, nicht die Hoffnung aufgeben, eine einfache Rezeptur für Dich zu finden. Weniger ist oft mehr, gerade bei problematischer Haut.
Mit heißem Wasser mache auch ich nicht die besten Erfahrungen, die Haut quillt einfach zu sehr auf bei mir und ist dann anfälliger. Eher mache ich gute Erfahrungen mit der Rasur vor dem Duschen und viel wirklich kaltem Wasser zum Abschluss.

Aber grundsätzlich würde ich sagen, dass Du Deiner Haut noch mehr Zeit geben solltest, um sich an die Nassrasur zu gewöhnen. Das kann schon mal länger dauern als zwei Monate.

Aber der Weg, neue Rezepturen zu versuchen ist gut, nur sollte nicht zu viel auf einmal verändert werden. Auch die Zeiträume, die Du den Veränderungen gibst dürfen nicht zu kurz sein, da sich der Erfolg manchmal erst nach einer Weile einstellt.

Danke für den ermutigenden Zuspruch, maranatha. Geduld ist wohl auch hier der Schlüssel zum Erfolg. Ich gebe also die Hoffnung nicht auf, dass die Pickel irgendwann (hoffentlich bald) ganz der Vergangenheit angehören werden.

Es beruhigt mich auch zu hören, dass das heiße Wasser und/oder das heiße Tuch, das mir nach dem Lesen etlicher Quellen beinahe wie ein unverzichtbares Element einer guten Rasur vorgekommen ist, auch bei anderen nicht unbedingt notwendig ist bzw. sogar das Gegenteil vom Bezweckten erreicht.


Geht mir genau so. Das heiße Tuch, das einem vor allem in amerikanischen Foren IMMER sozusagen wärmstens empfohlen wird, habe ich ganz schnell wieder sein lassen. Und gerade im Sommer (also den paar warmen Tagen vor geraumer Zeit) fand ich die konsequente Kaltwasserrasur nicht nur hautschonend (im Sinne von: wenig Irritationen und/oder Pickel), sondern auch einfach sehr angenehm. Vor und während der Rasur nicht gerade eiskalt, aber doch recht kühl, und nach der Rasur noch mal richtig kalt nachgespült.

Eiswasser liegt ja im Moment auch irgendwie im Trend, munkelt man. Geofatboy ist auch schon auf den Zug aufgesprungen.  Grinsend

Also, ich werd's definitiv ein paar Wochen ausprobieren und weiter berichten. Cooles Video!
Gespeichert
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.879



« Antworten #4 am: 01. September 2014, 13:42:42 »

Ich vertrete ja schon länger das Pragmatische Programm, d.h. Weglassen der ganzen Einweich-Orgien, einfach im Gesicht aufschäumen und los gehts mit der Rasur. Für mich gerne vor der Dusche, also mit komplett trockener Haut und maximal 1min Rasierschaum im Gesicht.

Pickel klingt nach verstopften Poren, da würde ich alles was weiter verstopft einfach mal weglassen. Also kein Pre-Öl und kein klebriges Motoröl-ASB aus Beiersdorf. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, die Haut wirklich trocknen zu lassen bevor ist AS(B) auftrage. ASB ist kein generelles Problem, wenn man ein gutes verwendet und sparsam dosiert dann klebt da auch nix.

Wichtiger Punkt zur Vermeidung von Pickeln: Nicht den ganzen Tag im Gesicht rumfingern weil man sich an der glatten Rasur erfreut Smiley
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.224



« Antworten #5 am: 01. September 2014, 15:50:52 »

Zustimmung in nahezu allen Punkten.  Smiley

Aber schäumst Du auch im trockenen Gesicht ein ? Huch
Gespeichert
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.879



« Antworten #6 am: 01. September 2014, 15:58:14 »

Jep. Rein ins Bad, Rasierpinsel einmal unter den Wasserhahn, ausschleudern, dann rauf auf die Seife. Wasser zugeben, bis ausreichend Creme entsteht, dann den Rasierpinsel ins trockene Gesicht. Mit der Pinselspitze weiter Wasser aufnehmen und im Gesicht einarbeiten bis die Konsistenz passt. Wenn sie passt, gehts los mit der Rasur. Funktioniert prächtigst.
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.224



« Antworten #7 am: 01. September 2014, 16:09:13 »

Muß ich versuchen!

Es gibt doch immer wieder Vorgehensweisen, die man so noch nicht gemacht hat.  Smiley
Gespeichert
Daia
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.323



« Antworten #8 am: 01. September 2014, 17:43:35 »

Pickel klingt nach verstopften Poren, da würde ich alles was weiter verstopft einfach mal weglassen. Also kein Pre-Öl und kein klebriges Motoröl-ASB aus Beiersdorf. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, die Haut wirklich trocknen zu lassen bevor ist AS(B) auftrage. ASB ist kein generelles Problem, wenn man ein gutes verwendet und sparsam dosiert dann klebt da auch nix.

Ich dachte, es wäre besser mit Öl, aber ich werd's morgen mal wieder ohne versuchen und schauen, ob ich einen Unterschied feststellen kann. Alles in allem bin ich schon sehr zufrieden, wenn ich bedenke, wie ich die ersten Wochen aussah… Im Moment kommt's mir fast so vor, als würden alte Problemstellen ausheilen, und ich merke Gott sei Dank auch nicht, dass sich neue Pickel bilden. Ich vermute, dass die Rasierseife und das After Shave bei mir eine sehr große Rolle spielen. Speick ist wie gesagt sehr gut zu meiner Haut. Smiley

Zitat
Wichtiger Punkt zur Vermeidung von Pickeln: Nicht den ganzen Tag im Gesicht rumfingern weil man sich an der glatten Rasur erfreut Smiley

Ok, ich werd mich beherrschen. Zwinkernd Schwerer wird's mir fallen, nicht jeden Tag eine andere Seife und anderes After Shave zu benutzen! Smiley
Gespeichert
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.879



« Antworten #9 am: 01. September 2014, 17:48:32 »

Die Sachen von Speick sind schon mal nicht schlecht.

Unter einer Woche mit der gleichen Software ist IMHO keine wirkliche Aussage möglich. Das ist lange wenn man unbedingt möglichst schnell alles ausprobieren will aber man muss der Haut auch Zeit geben zu reagieren und dann feststellen können, woran es nun gelegen hat.
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
Daia
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.323



« Antworten #10 am: 01. September 2014, 19:33:48 »

Die Sachen von Speick sind schon mal nicht schlecht.

Unter einer Woche mit der gleichen Software ist IMHO keine wirkliche Aussage möglich. Das ist lange wenn man unbedingt möglichst schnell alles ausprobieren will aber man muss der Haut auch Zeit geben zu reagieren und dann feststellen können, woran es nun gelegen hat.

Zu Befehl, Drill Instructor! Azn Ja, du hast recht. Danke für den Tipp. Ich werde diese Woche nichts mehr wechseln, hat ja gestern und heute sehr gut mit Speick funktioniert.
Gespeichert
Apotheker
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 220



« Antworten #11 am: 01. September 2014, 20:15:56 »

Was ich bei meinen Häutchen feststellen konnte, weniger einweichen ist besser.
Ich rasiere mich fast nur noch vor dem duschen. Alles ohne heißes Tuch oder ähnliches. Ich habe dadurch sehr viel weniger Probleme mit Pickel und Rasurbrand. Aber ich glaube hier ist ausprobieren gefragt.
Jeder empfindet hier anders..
Gespeichert

Man(n) hat nie ausgelernt....
UbuRoy
Gast
« Antworten #12 am: 01. September 2014, 20:41:51 »

Keimfrei arbeiten ist eher hilfreich.
Also vorher gründlich Hände waschen. Pinsel heiß einweichen, klinge mit heißem Wasser vorher abspülen. Nach der Rasur nie mit den Fingern ins Gesicht. Und IMMER ein keimfreies Tuch zum abtrocknen, statt ein olles Handtuch. Heißes Wasser hat rein gar nix mit Pickeln zu tun, auch wenns die Poren vielleicht öffnet.
Ansonsten nicht zu doll drücken, nicht zu oft über die gleiche Stelle rasieren. That's it.

Ach so, diese ganzen schwachsinnigen Lotions und Vorbereitungsschmiereien wie Öl und ähnlicher Unsinn einfach weglassen. Bringt nix, kost Geld, macht Pickel.
Kalt abspülen, keimfrei trocknen, gutes Rasierwaser ins Gesicht, feddisch.
Seit ich das mache, habe ich nie wieder einen Pickel im Gesicht gehabt. Also seit Beginn der Messerrasur vor über 10 Jahren.
Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.926



« Antworten #13 am: 01. September 2014, 20:57:55 »

Ich bin zwar mit völlig unempfindlicher Haut gesegnet, halte aber trotzdem in Anlehnung an UbuRoy
den ganzen modernen, schmierigen AS-Kram wie Balsam oder Gel für kontraproduktiv.

Mittlerweile wird ja jedes zweite AS groß mit 'ohne Alkohol' angepriesen und ich verstehe nicht ganz, warum.
Alkohol hat ja nachgewiesen eine desinfiszierende Wirkung. Wer ihn denn wirklich nicht im AS verträgt,
sollte vielleicht am ehesten Thayers Witch Hazel probieren! Als 'Toner' (ganz ohne) oder als 'Astringent
(10% Alkohol). Das Zeug ist Spitzenklasse und die Amis, die es halt auch einfacher, günstiger kriegen,
schwören drauf!
Gespeichert
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.879



« Antworten #14 am: 01. September 2014, 21:02:58 »

Tipp zum Thema Handtuch: Es sieht aus wie Lumpi aber um nach der Rasur das Gesicht zu trocknen nehme ich ein Blatt Küchenrolle (Zewa o. ä. ) das einmal ins Gesicht gepappt wird, danach ist das Gesicht trocken und wird nich mehr angefasst. Mit dem Zewa wird bei Bedarf nochmal das Waschbecken gewischt.
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
Seiten: [1] 2 3 ... 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS