gut-rasiert
17. Mai 2021, 15:14:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wie Gravuren auf Schalen neu lackieren?  (Gelesen 5563 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
UbuRoy
Gast
« Antworten #15 am: 24. Oktober 2012, 10:49:35 »

@ron: Hast auch Du wieder recht.

Also halt Juwelier. Selbst Blattvergolden dürfte sich relativ schwierig gestalten.
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #16 am: 24. Oktober 2012, 14:26:17 »

Oder direkt ein neues Messer in der Bucht erwerben, dass noch eine vernünftige Vergoldung hat. Will nicht wissen, was ein Juwelier für die Überarbeitung nimmt.
Gespeichert
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.119



« Antworten #17 am: 24. Oktober 2012, 20:13:48 »

Jetzt mal Schluss mit lustig...
Es geht hier um die goldene Harfe am Griffstück, so wie auf dem nachfolgenden Foto?

http://straightrazorplace.com/shave-day/38304-sotd-sun-july-5th-sat-july-11th-2009-a.html#post412643

Also ich gehe nach wie vor davon aus, dass Frau und Herr Pou das selber damals auch mit nem Pinsel gemacht haben.
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.275


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #18 am: 24. Oktober 2012, 20:24:56 »

Jap, es handelt sich um die Harfe, allerdings (da ich die einfachere Version habe) auch mit dem Filarmonica Schriftzug.
Gespeichert

Auch mit Bart immer gut rasiert Smiley
DeSchulz
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 822


Gruß aus der Pfalz


« Antworten #19 am: 23. M?rz 2021, 23:02:04 »

Wurde das Problem eigentlich gelöst?  Grinsend
Gespeichert
bartener
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 30


« Antworten #20 am: 27. M?rz 2021, 23:35:35 »

Hallo,
das kann ich Dir nicht sagen aber meine Vorgehensweise an einem Wostenholm Griff endete so


Die originale Farbe war vollständig abgegriffen, nach gründlicher Reinigung den
1. Versuch die Schrift und Zierrat mit einem Haarpinsel nach zu ziehen.
Mangels ruhiger Hand und Talent ging das gründlich schief.
2. Versuch mit einem Pinsel Größe 2 die Gravur mit goldfarbenem Lack aufgefüllt und nach ca. 3 Std. den Überstand  mit einem Stück Küchenrolle abgewischt.
Drei Tage später den verwischten Rest zwischen den Buchstaben mit einem Zahnstocher ausgekratzt,

Gruß vom bartener
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS