gut-rasiert
20. M?rz 2019, 04:26:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Toledor Brillant - "Die Klinge höchster Vollendung"  (Gelesen 1602 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 962


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« am: 01. Juni 2012, 06:38:45 »

Moin moin geehrte Mitinsassen!

Diese Klinge scheint wohl inzwischen selten zu sein, jedenfalls habe ich hier nichts darüber gefunden.

Ich werde wohl die Tage mal eine Proberasur wagen, bisher habe ich mich das noch nicht getraut.

Aber eines ist sicher: es ist die Klinge höchster Vollendung. Es steht schließlich auf der Packung  Grinsend





Gespeichert
kretzsche
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 930


« Antworten #1 am: 01. Juni 2012, 07:12:31 »

Alle heute erhältlichen Klingen haben eine Dicke von 0,1mm. Klingen mit 0,08mm hatte ich selbst schon im Hobel, die Rasur war tricky. Aber 0,06er sollten dann wirklich extrem sein, sei vorsichtig Zwinkernd
Gespeichert
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 962


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« Antworten #2 am: 01. Juni 2012, 07:18:34 »

Oha, na dann werde ich sie wohl lieber nicht in einer Shavette oder Kamette verwenden..  Grinsend
Gespeichert
kretzsche
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 930


« Antworten #3 am: 01. Juni 2012, 07:21:46 »

Nein, nimm einen sanften Hobel, die sind unheimlich flexibel und erscheinen dadurch sehr scharf und zickig.

Hier Berichte zur 0,08er Klinge. --> https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,2010.0.html
Gespeichert
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 962


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« Antworten #4 am: 01. Juni 2012, 08:25:24 »

Alles klar, besten Dank für deinen Ratschlag!
Gespeichert
lemming
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 313



« Antworten #5 am: 03. Juni 2012, 16:21:13 »

Teste sie doch mal in einem Torsionshobel, durch die Torsion sollte sie doch versteift werden. Würde mich interessieren.
Gespeichert

"Glücklicher Säugling! Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege. Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt."
F. Schiller
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 962


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« Antworten #6 am: 04. Juni 2012, 09:54:30 »

Sooo, geehrte Kollegen:

Samstag gabs eine Rasur mit einem der Biester.

Ich hatte allerdings einen 3-4 Tagebart. Vorbehandlung mit Arko RS, eingeschäumt wurde La Toja mit Dachs.

Unter dem Kinn angesetzt, wollte ich den Merkur 42C Richtung Hals ziehen.
Sofort setzte ein "Verdammt, rasiere ich mich etwa mit einer stumpfen Scherbe?!"-Gefühl ein.
Es ziepte wirklich wie verrückt, als hätte ich einen Epilierer auf meinen Bart angesetzt.

Sonntag habe ich das Ganze dann nochmal mit einem Eintagsbart gemacht.
Gesichtswäsche mit Kruidvat, eingeschäumt mit Arko IceMint.
Das ging schon deutlich besser: Es schien mir zwar etwas ungründlich zu sein, das Ziepen blieb aber komplett aus.
Man spürte förmlich, wie die Barthaare geschnitten wurden, vergleichbar wie eine Rasur mit dem Messer.
Der Sound dabei war sagenhaft, eine Wucht in Tüten! Das müsste man eigentlich aufnehmen und an Filmstudios zur Vertonung verkaufen  Lächelnd

Ich bin gespannt auf Runde 3 mit der Klinge. Vielleicht packe ich sie mal in meinen Adjustable.
In einem Torsionshobel kann ich sie nicht testen, da ich keinen mehr habe  Unentschlossen
Gespeichert
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 962


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« Antworten #7 am: 04. Juni 2012, 20:41:12 »

Soeben habe ich die 3. Rasur im Adjustable durchgeführt. Kurz gesagt: Goil  Daumen hoch

Eigentlich war die gestrige Rasur doch recht nachhaltig. Aber ich wollte wissen, wie sich die Klinge schlägt und meine neue Errungenschaft, die Ingram RC, wollte auch getestet werden. Die Spur im Schaum zeugte auch davon, das doch wieder was runterkonnte  Grinsend

Vorwaschgang: Vergulde Hand Stick
Eingeschäumt: Ingragm RC
Pinsel: Wilkinson Schweineborste (10. Jahr)

Angefangen habe ich mit Stufe 3, ich wollte es vorsichtig angehen. Die war langweilig. Im Kopf hörte ich eine Stimme: MEHR POWER!

Gesagt, getan: Ich hatte eine hervorragende Rasur höchster Vollendung auf Stufe 5! Nach einem Durchgang alles bestens, einen zweiten habe ich mir gespart.

Vom Rasurdesaster der 1. Runde war definitiv rein gar nichts mehr übrig! Die Klinge verlangt Führung, sie will nicht einfach nur durchgleiten.
Man merkt das der Bart sich wehrt, aber auf angenehme Weise. Also ich muss sagen: die Klinge rockt im Adjustable Daumen hoch

Ich bin gespannt wie hoch die Standzeit sein wird.
Gespeichert
Sapone da Barba
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 647


« Antworten #8 am: 04. Juni 2012, 22:34:17 »

Vielen Dank für den Bericht, heikok. Ich war insbesondere gespannt, ob die Klingen ihre Schärfe behalten haben. Das haben sie, es scheint wichtiger zu sein, wie Klingen gelagert werden und nicht wie alt sie sind.

Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS