gut-rasiert
17. Februar 2020, 14:28:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2019"

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3 ... 12   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: GIBBS Rasoir de Securite  (Gelesen 24472 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
lotse
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.204



« am: 19. Februar 2012, 14:07:32 »

Hallo!
Hier ein GIBBS Regleable, also ein Hobel mit verstellbarem Klingenspalt.



Wie auf dem Bild zu sehen, braucht der GIBBS diese speziellen Klingen, mit dem Führungsschlitz aussen. Kann man aber mit einer kleinen Knipszange oder einer Nagelschere aus jeder DE Klinge selbst schneiden.
Beim GIBBs wird die Klinge ausschliesslich durch diese Schlitze ausgerichtet.



Und so sieht er aus:



So kam er an:



Hier nochmal der Kopf mit Klinge:



Rasiert habe ich mich noch nicht mit ihm. Bin zwar neugierig, es drängelt sich dann aber meist ein Messer vor Zwinkernd.

Gruß: Lotse.
Gespeichert
egmac
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 918


Relaxed


« Antworten #1 am: 19. Februar 2012, 14:35:47 »

Die Originalklingen würde ich nicht mehr verwenden.....die waren leider nicht aus rostfreiem Stahl.
Gespeichert

"....das Schicksal setzt den Hobel an und hobelt alles gleich." (Ferdinand Raimund: "Der Verschwender")
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.380


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #2 am: 19. Februar 2012, 15:48:48 »

Der Gibbs reglable ist ein ganz feiner Rasierer. Einer der besten Verstellhobel, die ich kenne und die ich besitze. Er rasiert sehr gründlich (Stufe N), ohne hierbei aggressiv zu wirken, verträgt eigentlich jede eingelegte Rasierklinge, ohne Starallüren zu zeigen und konnte mich einfach nur überzeugen.
Die Qualität dieses Hobels ist selbst nach Jahrzehnten der regelmäßigen Nutzung immer noch herausragend. Hervorragende Verarbeitung. Wenn französische Autos diese Qualitäten mitbrächten, die den französischen Hobeln wie dem Gibbs reglable zu eigen sind, würden sie der deutschen Konkurrenz glatt den Rang ablaufen. Wenn da das kleine Wörtchen wenn nicht wäre ............  Zwinkernd
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Frank Bednarz
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #3 am: 03. November 2012, 18:53:55 »

Wie legst Du denn die Klingen da ein?
Die normalen Klingen passen nähmlich nicht!!
Und jetzt komme mir nicht mit abfeilen der Klinge oder so einem Scheiss!!
Ich bin auf Deine Antwort gespannt!!
Ich habe den Hobel auch, zu der Zeit als ich ihn gekauft habe wusste ich nicht das in den Hobel keine normalen Klingen reinpassen!!
Wenn Du jemanden kennst der den Hobel gerne kaufe würde schreibe mir Bescheid!!!

Mit freundlichen Grüßen
Frank Bednarz
Gespeichert
Moccahead
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 996


-[HPA 1908]-


WWW
« Antworten #4 am: 03. November 2012, 19:00:56 »

Nix abfeilen.. Knipex! Grinsend

Und versuch deinen Wortlaut ein wenig zu verbessern.. Wir sind keine Gullis hier die sich mit Fäkalien gegenseitig beschmeißen... gege?
Gespeichert

Frank Bednarz
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #5 am: 03. November 2012, 19:38:48 »

Entschuldigung!
Das war nicht so gemeint, ich habe mich nur darüber geärgert das man dafür so einen Aufwand betreiben muss!!
Wie genau machst Du das denn mit dem abknipsen?
Gespeichert
Moccahead
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 996


-[HPA 1908]-


WWW
« Antworten #6 am: 03. November 2012, 19:43:53 »

Wenn du eine alte Gibbs Klinge hast, geht es einfacher. Legst die über deine normale, und markierst mit Edding die freie Stelle. So gehst du auf Nummer Sicher dass du richtig schneidest. Solltest du einen robusten cutter haben, geht das auch dann musst du halt das Viereck abschneiden. Das Metal der Klinge ist sowieso dünn, solltest du keine Probleme haben. Mit der Zange kanns auch ein wenig grob werden, vor allem wenn du nicht geschickt bist..
Gespeichert

Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.276


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #7 am: 08. Mai 2013, 18:49:59 »


Einen wirklich sehr gut erhaltenen Règlable N°17 gefunden  Smiley





Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.380


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #8 am: 08. Mai 2013, 19:12:37 »

Und er rasiert wirklich gut auf der Stufe "N". Probiere ihn einfach einmal aus. Du wirst davon überzeugt sein.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Frank OZ
Gast
« Antworten #9 am: 08. Mai 2013, 20:06:47 »

 Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch Was für ein wunderschöner Hobel! Würdet Ihr uns bitte auch einen Blick unter die Motorhaube gönnen? 
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.276


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #10 am: 08. Mai 2013, 23:06:25 »

Und er rasiert wirklich gut auf der Stufe "N". Probiere ihn einfach einmal aus. Du wirst davon überzeugt sein.
Bin schon überzeugt. Habe noch ein etwas weniger gut erhaltenes Exemplar. Die Klingenknipserei ist zwar etwas lästig aber das Rasurergebnis überzeugt.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.102


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #11 am: 08. Mai 2013, 23:11:27 »

Klingenknipsen wollte bei mir nicht wirklich klappen, habe aber bisher sehr gute Erfahrungen mit dem Wiederaufschärfen bzw. Abziehen von NOS-Klingen gemacht, die rostenden Gibbs Mince, lassen sich dank des guten Stahl i.d.R. Problemfrei wieder schärfen und taugen ohne Nachschärfen (aber stets sorgfältigem Abtrocknen) mindestens für 4 Rasuren.
Aber bald kommt ja Verstärkung, habe heute einen der seltenen zweiseitigen +/- Gibbs für herkömmliche DE´s ergattern können.
Gespeichert

Die Feder ist mächtiger als das Schwert.
henning
Gast
« Antworten #12 am: 09. Mai 2013, 15:11:05 »

So selten fand ich ihn gar nicht, hatte drei oder vier im Laufe der Zeit aus der französischen Bucht. Später beim Verkauf wollte sie sogar kaum jemand haben:

Hier nochmal ein französischer GIBBS, wie ich ihn leider schon habe. Da habe ich mich in der Bucht verguckt. Ich konnte ihn zusammen mit einem GIBBS Rasierseifenstick für 5,- Euro erwerben. Leider vergaß der Verkäufer, den Stick mitzuschicken. Mal sehen was nun passiert, ist ja nicht meine Schuld. Der GIBBS ist einer von jenen, bei denen auch normale Klingen passen und wo die Kanten verschieden ausfallen, so daß sie mit + und - gemarkt sind. Die Box ist vorhanden, aber in gebrauchtem Zustand. Der Hobel dagegen kommt sehr sehr gut daher:











Vom gleichen Verkäufer hatte ich eine supergut erhaltene Rasiercreme "Razvite" in einer wunderschönen uralten Tube ersteigert, die ich an entsprechender Stelle vorzeigen werde.

Ciao

Letztlich muß ich aber sagen, daß es rasurtechnisch wohl mein bester Gibbs war, der mir auf seine Art sehr entgegen kam.

Ciao
Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.102


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #13 am: 09. Mai 2013, 15:59:05 »

Hey, genau das ist der den ich jetzt auch bekomme (leider nur ohne Box),durfte ihn vorher schonmal von einem lieben Forenmitglied testen
und war sehr angetan von ihm.
Also ich hab jetzt aber schon ein Jahr warten müssen bis ich einen in der FR Bucht hab erhattern können.
Gespeichert

Die Feder ist mächtiger als das Schwert.
henning
Gast
« Antworten #14 am: 09. Mai 2013, 17:05:55 »

Kann gut sein, vor drei oder vier Jahren konnte man noch "einkaufen" ohne Begehrlichkeiten zu erwecken. Mein damaliger Kauf ist ja schon fünf Jahre her. Ich glaube, einen habe ich sogar verschenkt. Aber das ist lange her. Wie auch immer, er ist ein sauguter Rasierer. Der Griff war kantig und sagte mir nicht so ganz zu und die Schaumkanten scheinen bei den meisten Gibbs eher scharfkantig im Vergleich zu anderen Hobeln. das Kopfoberteil ist wie ein Dach geformt, aber ich glaube. man mußte ihn eher flach halten. Das gefiel mir auch nicht so. Aber da kann die lange Zeit die Erinnerung durchaus trüben. Mit ähnlichem Kopf hatte ich aber einige Varianten.

Ciao
« Letzte Änderung: 09. Mai 2013, 17:09:11 von henning » Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 12   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS