gut-rasiert
05. Dezember 2019, 17:50:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir geben einen GRF-Kalender 2020 heraus!: "Zur Aktion"
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rasierstick selber herstellen  (Gelesen 11289 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.093


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #15 am: 21. November 2011, 21:56:11 »

an so was ähnliches habe ich auch schon gedacht. aber toll, dass es mal jemand gemacht habt. das mit dem speick deo-stick ist natürlich eine sehr gute idee, und jeder weiß, wo man sowas herbekommen kann...

kannst du noch etwas dazu sagen, ob der duft von dem rasierwasser oder edt. auch gut wahrnehmbar ist und sich hält?

hatte mal einen rest der Cella mit einem edt parfumiert. duft war recht schnell verflogen und die seife war danach irgendwie matschig, wenn ich mich recht erinnere.

Gespeichert
Izrahvil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 468


« Antworten #16 am: 22. November 2011, 17:00:50 »

Spontan etwas gezaubert  Lächelnd

Evtl kommt da noch ein deckel darauf damit das ganze schön verschlossen bleibt





Falls dieses Posting hier nicht erwünscht ist bitte um Benachrichtung per PM. Werde mich dann um Verschiebung/Enfernung kümmern

LG

EMir

edit: in wenigen Minuten Erfolgt der Praxistest
« Letzte Änderung: 22. November 2011, 17:04:56 von Izrahvil » Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.093


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #17 am: 22. November 2011, 21:11:46 »

wieso, bist doch genau richtig hier Lächelnd
Gespeichert
Izrahvil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 468


« Antworten #18 am: 23. November 2011, 10:33:19 »

wieso, bist doch genau richtig hier Lächelnd

Gut. Naja der Titel ist allgemein gehalten daher auch mein Beitrag.

So. Der Stickhalter, so nenni ich das Ding mal wurde gestern getestet. Es funktioniert einwandfrei! Durch die Riffelung ausreichend Grip. Es ist natürlich etwas länger als eine la toja aber dafur hält es sich besser. Mit der Zeit gibt sich das sowieso. Einziges Manko ...es braucht einen Verschluss.

Gespeichert
Izrahvil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 468


« Antworten #19 am: 26. November 2011, 16:07:28 »

Nun... ich hatte die Gelegenheit mal ein passenden Deckel zu fertigen damit das ganze schön verschliessbar ist.

Bilder (denn sie sagen mehr als 1000 Worte)







LG

Emir
Gespeichert
franz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 852


Hobby-Bayer


« Antworten #20 am: 26. November 2011, 16:16:26 »

echt schön geworden was du hier verzapft hast  Daumen hoch
Schade, dass ich nicht so auf Sticks fliege, denn sonst würde ich mir wohl das Bad mit den kleinen selbstgebastelten Dingern vollballern  Grinsend
Gespeichert


>> Niveau ist keine Creme & Stil nicht das Ende vom Besen!

.
Izrahvil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 468


« Antworten #21 am: 26. November 2011, 16:25:15 »

Dankeschön!

Ich war wie zuvor auch geschrieben auch nicht der Stick Typ. Nachdem ich die Latoja erhielt und sie auch in der Form benutzt habe hatte mir eben die Abwechslung gefallen.
Wollte es mir der Arko ebenfalls mal probieren und dabei kam diese "Hülse" bei raus. In der Praxis wirklich gut zu gebrauchen. Werde jetzt aber keine 10 Hülsen für jeden Hersteller fertigen. Denke bei dem einen bleibt es... 
Gespeichert
slimboy
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 275


Keep your setup


« Antworten #22 am: 14. Juni 2012, 19:04:01 »

Seit vier Wochen verwende ich den Mühle Sandelholz-Stick und schlage im Gesicht mit der Semogue Owners Club Borste auf.

Vorher:
******


Nachher:
********


und im Dateil:
************


Der Schaum ist sahnig und sehr angenehm, da scheint nichts drin zu sein, auf das ich empfindlich reagiere.
Auch nicht beim dritten Durchgang.


Mit dem Semogue brauch ich relativ viel Seife. Aber auch wenn ich einen anderen Pinsel nehme, ist der "Mühle-Stick" bei weitem nicht so ergiebig, wie der hülsengebende SIM-Stick. Auch wenn ich berücksichtige, dass der Mühle Stick nur 65g statt 100g hat.
Die Seife ist bei täglicher Nutzung viel weicher, als der SIM-Stick je wird.

Das ist mir aber ganz recht. Ein halbes Jahr Mühle Stick möchte ich auch nicht.

Gruß, slimboy
Gespeichert
slimboy
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 275


Keep your setup


« Antworten #23 am: 05. August 2012, 11:32:05 »

Der Mühle Sandelholz-Stick war bisher einer meiner Besten.
Den muss ich nochmal nachbauen.

Nachdem mein Start mit der "Savon du Midi" / "Lab BEA" Vetyver etwas verhalten war, geb ich ihr noch eine Stick-Chance, ein Seifendrittel als Stick, also ca. 25g.





Je nachdem wie das ausgeht, behalten ich meine weiteren Seifen dieser Marke oder gebe sie in den MH.

Gespeichert
Moccahead
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 996


-[HPA 1908]-


WWW
« Antworten #24 am: 08. September 2012, 20:54:46 »

Ich grab mal den Faden wieder aus.

Ich gedenke einige meiner Sticks (normalo hülselose Sachen - Schlumpf, Speick, Arko usw) in eine "Hülse" umzubetten. Ich dachte an einem Deo Stick dessen Boden drücken lässt (nicht wie der von Speick). Aufgrund des Durchmessers der Sticks, kann mir jemand irgendeinen Tipp geben, nach welcher Marke ich Ausschau halten sollte? Es ist ein wenig.. "dämmlitsch" mit den Sticks durch das Deo Regal zu gehen um den ø zu checken... Und evt man kann sich ein wenig von der Bastelei retten..

Danke im Voraus! Grinsend

HG
Stefan
Gespeichert

infabo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.629



« Antworten #25 am: 09. September 2012, 14:29:31 »

Der Speick Deo-Stick geht auch. Muss man zuerst die Löcher im Boden mit etwas auffüllen - ich habe das mit Heißkleber gemacht.
Gespeichert
slimboy
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 275


Keep your setup


« Antworten #26 am: 10. September 2012, 16:29:38 »


Hier gibts ja einen Selbstbau-Thread.  Schockiert

Da war ich in den Stick-Wochen ja völlig off-Topic.

Ich habe gestern den Lab BEA Vetyver nochmal gebaut, da der letzte so gut war.

Was ich an SIM-Stick-Hülle mag:
Bei laufender Benutzung bleiben die Sticks schön feucht, so dass man mit sehr wenig Aufwand relativ viel Seife auf die Haut auftragen kann. Dann geht das Aufschäumen ratz-fatz und die Seife würde auch für einen vierten Durchgang noch reichen. So eine kleine Reserve ist doch immer gut.

Ich raspel nur und steck die Raspeln in den Stick. Mit dem Daumen drück ich noch rundrum gut an, das wars.

Mit den Deo-Sticks gehts natürlich genauso gut.

slimboy
Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.684



« Antworten #27 am: 10. September 2012, 21:22:07 »

Ich kann`s gerne auf Wunsch hierher verschieben; würde eigentlich ganz gut passen. Und die Bilder sind vielleicht hier hilfreicher als dort.

Nachtrag: erledigt. stehen etwas weiter oben, da chronologische Ordnung.
« Letzte Änderung: 13. September 2012, 14:52:41 von hpstr » Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
slimboy
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 275


Keep your setup


« Antworten #28 am: 28. November 2012, 11:43:09 »

Letztes Wochenende war mal wieder Stick bauen angesagt. Es gab Calani Bay-Rum.







Den Stiel des Kochlöffels benutze ich, um die Seifenflocken in den Stick zu stopfen. Ich habe bewusst den Stummel der LAB Bea Vetyver stehen lassen, um nicht jedesmal Seife wegzuwerfen. Denn den letzten Rest bekommt man nicht mehr aufs Gesicht.

Die Calani Bay Rum ist relativ weich. Wenn ich den Bay Rum Stick nochmal baue, werde ich nächste Mal die Seife rollen und in die Hülse stecken, also auf das raspeln verzichten.

Obwohl die Seife so weich ist, ist es nicht ganz einfach, die nötige Seifenmenge ins Gesicht zu bekommen. Mit einer dünnen Schicht Seife wird die Haut so glatt, dass nicht einfach ist, den Bay Rum Stick zu weiterer Seifenabgabe zu überreden. Das war zumindest mein erster Eindruck.

slimboy

Gespeichert
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.578



« Antworten #29 am: 16. M?rz 2013, 16:22:43 »

...Mit einer dünnen Schicht Seife wird die Haut so glatt, dass nicht einfach ist, den Bay Rum Stick zu weiterer Seifenabgabe zu überreden. ...
Daraus schließe ich, dass Du zwischen den Durchgängen zusätzlich Seife aufnimmst. Weil nur dann kanns glatt werden. Aus dem Grund gibts bei mir die volle Stickpackung nur einmal am Anfang, wenn noch genug Stoppeln Widerstand bieten. Die Speicherfunktion muss bei mir der Pinsel übernehmen.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS