gut-rasiert
17. Oktober 2019, 02:20:00 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neue Boards: "Die Rasuthek" und "Kosmetik selbst gemacht"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: RS,RC und Glycerin mischen zum uber-lather  (Gelesen 4777 mal)
0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.578



« Antworten #15 am: 16. Januar 2010, 23:44:56 »

Sagt mal Männers, ist das bei euch auch so ne Sauerei, Pinselgriff und die halbe Hand voll Schaum? Ich bemühe mich, Pinselgriff und Messer nicht nur schaumfrei sondern trocken zu halten. Von der Ästhetik mal ganz abgesehen, wäre mir eine seifige Klinge viel zu gefährlich, wer weiß wohin das seifige Teil flutscht und was es guillotiniert.
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.334


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #16 am: 17. Januar 2010, 06:37:49 »

Guten Morgen, Freunde des Schaumes Smiley.

..video ist älter...

Da hast Du Recht - dein Nick ist mir relativ unbekannt  Verlegen - ebenso das Du auch Gesichtsschäumer bist.
Dann bliebe vielleicht wirklich deine Abwechslung der Produkte in Rotation als Ursache in Erwägung zu ziehen - u. Anderem habe ich deswegen nur wenig Sachen zum "Rotieren" damit ich meine "Best Comi" mühelos herausfinden konnte Zwinkernd, jetzt sind´s derer Drei  Schweigend.

Nutze doch mal eine Kombi bzw. ein Produkt für ein paar Tage durchgehend - eventuell fällt dann Was auf dabei ... Cool.
Es kann doch prinzipiell nicht derart schwer sein ein Barthaar derart eingeweicht zu bekommen das man(n) Es nicht rasurbereit bekommt ohne gleich die Haut zu ruinieren  Huch.

MfG

Andreas
Gespeichert
Brauer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.944



« Antworten #17 am: 17. Januar 2010, 14:02:23 »

Samonis, auf die Gefahr hin dass mich wer haut, ich glaube es liegt an dem Öl (Rizinus-Mandel) was Du verwendest.
Ich schätze dass durch das Öl zu wenig Feuchtigkeit Wasser vom Schaum Dein Barthaar aufquellen lässt und somit
aufweicht, persönlich habe ich Öl vor dem Schäumen 1mal ausprobiert, war gar nicht gut, kann aber auch total
daneben liegen mit meiner Vermutung Augen rollen
Gespeichert
Piraten-Papa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.299



« Antworten #18 am: 17. Januar 2010, 14:32:23 »

Samonis, auf die Gefahr hin dass mich wer haut, ich glaube es liegt an dem Öl (Rizinus-Mandel) was Du verwendest.
Ich schätze dass durch das Öl zu wenig Feuchtigkeit Wasser vom Schaum Dein Barthaar aufquellen lässt und somit
aufweicht, persönlich habe ich Öl vor dem Schäumen 1mal ausprobiert, war gar nicht gut, kann aber auch total
daneben liegen mit meiner Vermutung Augen rollen

Meine Vermutung geht auch in diese Richtung. Hast Du schon mal versucht Dein Gesicht vor der Rasur zu entfetten? Ich benutze nach der Gesichtswäsche/vor dem Einschäumen ein Gesichtswasser, um sämtliche Fettrückstände von der Haut zu holen. Ich bilde mir ein, daß der Schaum die Haare dann besser aufweicht.
Mir erschliesst sich die Sache mit dem Rasieröl eh nicht. Warum erst das Gesicht waschen, um danach wieder Öl darauf zu schmieren? Auf einem gescheiten Schaumteppich flutscht die Klinge auch ohne Öl.
Gespeichert
Frank83
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 481


Messerschwinger seit dem 5. Februar 2009.


« Antworten #19 am: 17. Januar 2010, 14:42:00 »

Da Öl pflegt die Haut, macht sie geschmeidiger und somit wiederstandsfähiger. Das hat überhaupt nichts mit gleiten zu tun. Ein gewisser Teil des Öls zieht bis zum Einschäumen ein, was dann noch übrig ist, kann der Seife nicht wirklich was entgegensetzen.

Wenn du dir mehrere Minuten mit Seife die Hände wäscht, dann ist da auch nichts mehr fettig, selbst wenn du sie vorher in Schweineschmalz gehabt hast.

Gespeichert
samonis
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 966


ritsch ratsch Bart ab!


WWW
« Antworten #20 am: 17. Januar 2010, 15:01:51 »

Danke euch. Ja das öl werd ich mal weglassen, allerdings hab ich schon das gefühl dass das öl einen super gleitfilm ermöglicht. naja mal sehen wies weitergeht.
Gespeichert

Mein Schrank platzt, meine Haut produziert nicht mehr Bart und mein Konto geht vor die Hunde.
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.334


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #21 am: 17. Januar 2010, 15:05:27 »

...Ich benutze nach der Gesichtswäsche/vor dem Einschäumen ein Gesichtswasser, um sämtliche Fettrückstände von der Haut zu holen....

 Schockiert Schockiert

Hallo erstmal Smiley.
Ein Gesichtswasser / - tonikum wirkt immer auch leicht astringend - zieht also die Hautporen wieder etwas zusammen u. lässt das Barthaar auch wieder "austrocknen Zwinkernd.
Das sagte mir meine damalige Freundin - welche (so ein Zufall aber auch) gelernte Friseuse war und das Rasieren sogar noch an Ballons geübt hatte  Grinsend (Ich weiß - heute heisst´s "Hairstylistin"  Cool).

Morgens lasse ich das Gesicht nach dem Waschen mit warmen Wasser und Seife (z. Zeit die gute alte "Berg Auf" - Seife von der Zeche  Zunge) einfach Nass und wende mich dann dem "vorgeheiztem" Rasierpinsel nebst RC / RS zu - Ab geht´s mit der Schaumschlägerei Smiley.

So bleibt buchstäblich Alles Nass bzw. die Haut u. die Barthaare richtig schön feucht ...

@ samonis: Wenn das Öl eine derart fühlbaren Gleitfilm hinterlässt scheint Es entweder 1. das Falsche zu sein oder aber 2. zu "Dick" aufgetragen zu sein.

MfG

Andreas
Gespeichert
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #22 am: 17. Januar 2010, 15:24:29 »

Ich bin auch ein absoluter Verfechter von PreShaves und bin nach Aloe Vera Limetten Hautöl, Olivenöl, Nivea Creme, MainShave RC, Arko Classic Naturel Krem ..... seit einiger Zeit bei der Aleppo Myrrhe Seife gelandet.

Die schlägt nämlich zwei Fliegen mit einer Klappe: Haut und insbesonders Barthaare werden entfettet, was zur guten Einweichung des Haares führt und gleichzeitig bereitet sie einen super Gleitfilm, der selbst nach dem Einarbeiten des Rasierschaums aus dem Mug während der Rasur dauerhaft vorhanden ist. (Nachteil: Das Straffen der Haut wird durch die Glitschigkeit erschwert).

Ich befürchte, ohne PreShave würde ich bei der von mir immer angestrebten Nachhaltigkeit zuviel Haut lassen.
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.334


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #23 am: 17. Januar 2010, 15:28:14 »

@ wernerscc: Entschuldige meine Unkenntnis - doch Was ist das für eine Seife und Wo bekommt man Diese? Eventuell wäre Das ja Was was ich mal probieren könnte / sollte aus purer Neugier Zwinkernd (Nachdem man mich hier im Forum schon zum Experimentieren mit Hobeln, Rasierpinseln und RS / RCs "angepiekt" hat Zwinkernd).

MfG

Andreas
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.093


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #24 am: 17. Januar 2010, 15:36:44 »

aleppo-seifen bekommst du z.B. hier:

http://www.***/shop.php?action=alle&subAction=aleppo

ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass eine olivenölseife oder vielleicht auch eine naturseife auch einen gleiteffekt hat und sie zu diesem zweck zu gebrauchen ist!

lg

lord vader

EDIT: vielleicht taugen z.b. auch die normalen rasierseifen von *** für diesen zweck. die sind ja von den eigenschaften her traumhaft...
« Letzte Änderung: 17. Januar 2010, 15:39:55 von Lord Vader » Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.334


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #25 am: 17. Januar 2010, 15:43:11 »

@ Lord Vader: Ah - Danke Daumen hoch; jetzt weiß ich auch sofort wieder warum mir der Seifenname so bekannt vor kam - da war doch erst Kürzlich ein Thread ...

Na ja, nach der "Berg Auf" - oder aber auch der "Sana" - ist die Haut auch schön glatt u. nicht "Trocken" unter dem auf der Haut verbleibendem Wasserfilm Zwinkernd.
Dachte jetzt Das wäre ein spezielles Rasurprodukt.

Dann kann ich wohl "Klassisch" bleiben Cool.

Dazu fällt mir gerade ein: Eventuell hilft´s dem TO ja auch ganz einfach mal den Schaum so richtig mit den Fingerkuppen "einzuarbeiten" Zwinkernd - so wie ich heute Morgen Daumen hoch.
Habe nach dieser Prozedur immer etwas den Eindruck als wenn das "Flutschige des Rasierschaumes irgendwie auf die Haut "übergeht" Smiley = Die Klinge flitzt dann buchstäblich  Schockiert und die Haut bleibt feucht sowie Geschmeidig.

MfG

Andreas
« Letzte Änderung: 17. Januar 2010, 15:46:28 von AndreasTV » Gespeichert
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #26 am: 17. Januar 2010, 15:47:58 »

aleppo-seifen bekommst du z.B. hier:

http://www.***/shop.php?action=alle&subAction=aleppo
.....
EDIT: vielleicht taugen z.b. auch die normalen rasierseifen von *** für diesen zweck. die sind ja von den eigenschaften her traumhaft...
Genau daran hab ich auch schon gedacht. Das wird auch unter Garantie gut funktionieren. Nur, die Aleppo Myrre von *** ist sozusagen geruchsneutral und konkurriert nicht mit dem jeweiligen Duft der verwendeten RS/RC.
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
samonis
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 966


ritsch ratsch Bart ab!


WWW
« Antworten #27 am: 17. Januar 2010, 15:55:27 »

ok aleppo klingt gut aber wieviel lorbeeröl sollte drin sein? Da gibts ja alles von 0% bis 40%?? Gibts sowas auch bei dm oder so? Bei *** bestelle ich auf jeden Fall nicht.
Gespeichert

Mein Schrank platzt, meine Haut produziert nicht mehr Bart und mein Konto geht vor die Hunde.
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.334


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #28 am: 17. Januar 2010, 16:02:02 »

.. von ***´s RS habe ich noch einige Proben hier (Sind ja quasi "Rutschseifen" u. nicht wirklich "Schäumseifen" Zwinkernd) - gleiten ließen Die immer gut, waren mir aber schon zu fettig (Begünstigt u. Umständen Hautunreinheiten).

MfG

Andreas
Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.464



« Antworten #29 am: 17. Januar 2010, 16:09:01 »

gibt ja genug Anbieter..  Erklärende Worte zum Lorbeerölanteil:

Zitat

Eine kleine Richtlinie: je höher der Lorbeerölgehalt, desto besser pflegend und rückfettend ist die Seife.
Das Lorbeeröl ist sehr, sehr reichhaltig.
Für die Körperpflege reicht daher auch schon der 8%ige Anteil,
16% ist ein Mittelwert und da lose auch vom Preis gut.
Tade empfiehlt für die empfindlichere Gesichtshaut einen Prozentsatz von 20.
Wer keine speziellen Hautprobleme hat, kommt damit also schon sehr gut zurecht.
Für Mischhaut und auch bei Unreinheiten also duchaus gut einzusetzen.
35% Prozent ist der -fast- Höchstanteil und mit die reichhaltigste Seife.
Da das Lorbeeröl nicht nur gut nachfettet, sondern auch leicht desinfizierend und auch ausgleichend wirkt,
kann dieser Prozentsatz zur Regulation der verschiedensten Hautzustände eingesetzt werden!
Bei trockener Haut wird die rückfettende Variante im Vordergrund stehen.
Bei unreiner Haut die desinfizierende;- aber - nicht zu vergessen:
unreine und ölige Haut wird im NK Bereich oft auch mit öligen Produkten gepflegt-
um die Fettregulation langfristig zu regulieren. das ist also kein Widerspruch! -

Je mehr man entfettet, desto mehr Eigenfett stellen die Talgdrüsen her
- Alepposeife ist daher auch hier bestens geeignet - auch die 35%ige!
zitat http://beautyjunkies.inbeauty.de/forum/archive/index.php/t-2820.html

im Prinzip reguliert die gute Aleppo-/Lorbeerseife also die Fettproduktion der Haut,
weshalb ichs auch ab und zu zum Koppwaschen verwende.

als Preshave ist der extra-Gleitfilm nur im ersten Durchgang vorhanden,
wenn man dann beim 2. und 3. Durchgang die Haut strafft, geht das einwandfrei..
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS