gut-rasiert
27. Mai 2020, 05:35:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Düfte" sind jetzt in einem eigenen Board zu finden

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 55 56 [57] 58 59 ... 70   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: SEMOGUE-Pinsel  (Gelesen 116014 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 975


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #840 am: 24. Juli 2015, 11:11:52 »

Tja, eigentlich hatte ich ihn schon mehr oder weniger aufgegeben, meinen 1305er. So nach dem Motto: Das wird nie was.
Der war ständig am Seife fressen und das schon über einen recht langen Zeitraum (mehr als 1 Jahr). Also eingarbeitet war der längst.
Na ja, aber aufgeben zählt jetzt nicht so zu meinen Stärken.  Grinsend
Also noch einmal ein Versuch mit leicht abgewandelter Technik. Pinsel gut einweichen lassen, anschließend sehr gut ausschlagen und dann ab zur Seifenaufnahme. Auf die Seife einfach noch zusätzlich ein paar Tröpfchen Wasser.
Das klingt jetzt nicht nach einer völlig anderen Methode aber was soll ich sagen; das komplette Ausschlagen hat es gebracht. Der Pinsel hat wunderbar aufgeschäumt und da wurde auch nichts mehr gefressen und nichts ist mehr zusammengefallen.
So wie es aussieht hat mein Pinsel immer zuviel Wasser tief im Knoten gespeichert, welches dann anschließend den Schaum völlig verwässert, also gefressen hat. Damit ist jetzt Schluß. Das könnte der Anfang einer wunderbaren Freundschaft sein.  Grinsend
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.879



« Antworten #841 am: 24. Juli 2015, 11:25:07 »

Jetzt stell dir erst vor, du wässerst garnix mehr. Mache ich seit etwa einem Jahr mit sämtlichen Pinseln, egal ob SauPferDax und das funktioniert hervorragend. Nix sifft, nix wird verwässert und gefressen eh nicht - nach einem Jahr Seifefressen wäre es schließlich ein 2.600er Knoten statt einem 26er Zwinkernd
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 975


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #842 am: 24. Juli 2015, 11:30:02 »

Ja, aber ohne wässern sind die Schweinchen halt nicht so kuschelig.
Meine Dachse und Pferdchen werden nicht gewässert.
Meine Synties eh nicht. Obwohl, dem STF bekommt ein heisses Kurzbad ganz gut. Dann werden die Borsten etwas anschmiegsamer. Nicht wegen des Wassers sondern wegen der Temperatur. Das gehört jetzt aber nicht wirklich hierher.
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.630


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #843 am: 25. Juli 2015, 11:51:13 »

Hast Du irgendwann Deine Technik mal verändert, also mit den Wässern angefangen oder weniger ausgeschlagen? Ich kann mich bei mir daran irgendwie nicht erinnern. Irgendwann haben die Semogues (1305 und 2000) angefangen die Seife zu "vespern". Probieren werde ich Deine vorgeschlagene Technik auf jeden Fall.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 975


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #844 am: 25. Juli 2015, 12:29:37 »

Ich hatte ihn mal kürzer gewässert aber dennoch nur kurz, bzw. leicht ausgeschlagen, das hat keine wesentliche Verbessserung gebracht. Ohne wässern habe ich es nie versucht.
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
TheGenuine
Gast
« Antworten #845 am: 19. August 2015, 19:19:42 »

Gibt es jemanden der schonmal Semogue 2020 getestet hat?
Über eine kurze Erfahrung würde ich mich sehr freuen?
Gespeichert
Heresy
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.639


veni, vidi, violini


« Antworten #846 am: 19. August 2015, 19:35:55 »

Der 2020 war mein erster "guter" Pinsel. Der Griff ist sehr gut verarbeitet und griffig.
Der Knoten ist relativ locker gebunden und hat ein recht hohen Loft, was ihn zu einem Pinsel mit recht wenig Rückgrat macht.
Schwierige Seifen sind nicht sein Ding, aber bei praktisch allem anderen funktioniert er bestens. Ein Gesichtsschmeichler ist er auch nicht gerade. Für 30€ ist er aber ein in der Summe sehr ordentlicher Pinsel, auch wenn ich mittlerweile für dieses Geld ein Plisson Synthetik oder Stirling Synthetik holen würde. Günstige Dachse hatten es schon leichter.
Gespeichert

Gruss, Rainer
Katteker
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 20


« Antworten #847 am: 27. Oktober 2015, 16:09:41 »

Moin.

Als kleines Weihnachsgeschenk will ich mir einen neuen Pinsel gönnen und bin nach längerem stöbern jetzt auf den Semogue Owners Club SOC-DK gestoßen.

Silberspitz, 2-Band
Ringmaß: 24mm
Gesamthöhe: ca. 112mm
Griffhöhe: ca. 57mm

Ich schäume hauptsächlich im Mug, in lezter Zeit hauptsächlich Rasiercreme, ab und an aber auch eine feste Seife (Tabak usw.).

Ist der Pinsel fürs schäumen im Mug zu empfehlen? Oder ist der eher was für Gesichtsschäumer?

Ich hab schon hier im Forum gesucht, aber nicht viel zum Thema Gesicht/Mug mit diesem Pinsel gefunden.

Vielleicht kann mir ja jemand der ihn hat etwas weiter helfen  Zwinkernd

Gespeichert
julius
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 15


« Antworten #848 am: 27. Oktober 2015, 16:51:40 »

Ich benutze ihn im Mug, hauptsächlich mit Rasierseifen, aber auch mit Rasiercrems. Bin sehr zufrieden! Geht sehr gut. Wie er sich beim im Gesicht schäumen schlägt kann ich nicht sagen.

Grüße!
Gespeichert
Bull
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 625



« Antworten #849 am: 27. Oktober 2015, 19:19:05 »

Benutze den Owners Club 2 Band seit drei Jahren - wie alle anderen Pinsel auch, ausschließlich im Gesicht.

Verstehe nicht, weshalb man einen rückrad-starken Zweibandpinsel nutzt, um damit im Mug aufzuschäumen. Dann tuts auch ein labberiger Pinsel.
Gespeichert

Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

Anselm Feuerbach
Katteker
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 20


« Antworten #850 am: 27. Oktober 2015, 21:30:23 »

Verstehe nicht, weshalb man einen rückrad-starken Zweibandpinsel nutzt, um damit im Mug aufzuschäumen. Dann tuts auch ein labberiger Pinsel.

Den Satz verstehe ich nicht ganz.

Ich bin schon mehrfach auf Beiträge gestoßen, wo einzelne Gesichtsschäumer eher Pinsel mit wenig Rückgrad bevorzugt haben. Bisher bin ich also davon ausgegangen, dass dieser Punkt eher geschmackssache ist.

Mein Frage zum schäumen im Mug war eher in eine andere Richtung gemeint. Irgendwo schrieb jemand, dass Pinsel mit zu kurzen Haaren im Mug nicht gut funktionieren --> das kann ich mangels Erfahrung mit verschiedenen Pinsen nicht einschätzen, ein paar Erfahrungswerte zu diesem Pinsel währen also schön. Zwinkernd

Etwas festere Pinsel sind mir vom Bauchgefühl lieber, daher bin ich auch auf diesen Pinsel aufmerksam geworden.
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.168



« Antworten #851 am: 27. Oktober 2015, 23:01:35 »

Verstehe nicht, weshalb man einen rückrad-starken Zweibandpinsel nutzt, um damit im Mug aufzuschäumen. Dann tuts auch ein labberiger Pinsel.

Den Satz verstehe ich nicht ganz.


Ich auch nicht..kann aber mal für mich erklären:

Ich benutze ebenfalls gerne feste 2-Bänder und zwar am liebsten im Scuttle. Da schlagen meine 2-Bänder den Schaum hervorragend steif. Wenn der Schaum im Scuttle steif geschlagen ist, ist es ja nicht so, dass ich dann den Schaum nehme und in mit den Pinsel nur noch ins Gesicht aufpinsele (dann könnte ich den Steifen Schaum auch mit den Fingern im Gesicht verteilen) Lächelnd Der Schaum wird dann bei mir immer noch mit dem Pinsel in den Bart "eingearbeitet". Insofern hab ich durchaus einen entsprechenden "massageefekt" durch den 2-Bänder. Und der Semogue OWC 2-Bänder macht dabei richtig Spaß.

Mit labbrigen Pinsel, bekomme ich übrigens den Schaum im Scuttle nicht so schön steif geschlagen. Meinen "labbrigsten" pinsel, den L'occitaine Synthie, benutze ich daher auch am liebsten auf Reise und dann zum reinen Gesichtsschäumen.

Hoffe, es ist erklärlich geworden, weshalb ein Rückratstarker Pinsel durchaus auch für Mug / Scuttle -Schäumer Sinn macht Zwinkernd
Gespeichert
Katteker
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 20


« Antworten #852 am: 28. Oktober 2015, 17:33:17 »

Ok, danke euch.

Hoffe, es ist erklärlich geworden, weshalb ein Rückratstarker Pinsel durchaus auch für Mug / Scuttle -Schäumer Sinn macht Zwinkernd

Mir jedenfalls schon.  Daumen hoch

Dann geb ich meiner Liebsten mal nen Wink mit dem Zaunpfahl und schau was unterm Weihnachtsbaum liegt  Grinsend
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.168



« Antworten #853 am: 28. Oktober 2015, 22:14:30 »

Gute Wahl  Daumen hoch. Der semogue OWC 2-Band schäumt auch im Mug hervorragend. Gehört aber vom Rückrat her zu den festeren 2-Bändern...nur so als Vorwarnung...
Gespeichert
SvenB
Gast
« Antworten #854 am: 30. Dezember 2015, 07:30:24 »

Moin moin,

kann jemand die Semogue 820 und 830 für mich vergleichen, ausser der Knotengröße und der Länge?

Ich möchte den mit mehr Rückgrat bestellen, als Gesichtsaufschäumer empfinde ich den Massageeffekt mehr als angenehm.

Viele Grüße

Sven
Gespeichert
Seiten: 1 ... 55 56 [57] 58 59 ... 70   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS