gut-rasiert
27. Mai 2020, 04:19:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Düfte" sind jetzt in einem eigenen Board zu finden

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 63 64 [65] 66 67 ... 70   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: SEMOGUE-Pinsel  (Gelesen 116009 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.765


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #960 am: 01. Oktober 2017, 10:35:42 »

Bei Schweineborsten unbedingt, weil sie das weich macht. Bei Dachs aber nicht, der sollte von Beginn an weich sein und verändert sich durch Gebrauch eher dadurch dass der Knoten insgesamt etwas aufgelockerter wird.
Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.916



« Antworten #961 am: 01. Oktober 2017, 13:04:24 »

Kann man eigentlich, gutes Licht und Sehvermögen vorausgesetzt, mit bloßem Auge erkennen. Zwinkernd

Wenn es so einfach wäre:
Das habe ich auch nicht behauptet. Grinsend
Ich kann aber bei meinen Dachsen, wenn ich sie gegen starkes Licht halte, schon erkennen, ob das Haar eine natürliche  Spitze hat (natürlich sind es bei Pure oder Best Badger oft beschnittene und unbeschnittene Haare gemischt)

Aber wie gesagt, vor allem in meiner Altersklasse sehen viele Leute im Nahbereich nicht mehr so gut. Ich bin zwar kurzsichtig, aber um die Lesebrille bin ich bisher zum Glück herumgekommen. angel

Da Du aber schreibst, er würde schon in der Hand piecken, vermute ich eher beschnittene Spitzen.
Wobei Leute, die sonst ausschließlich Schmusesynthies ala Plisson benutzen, da vielleicht auch etwas 'verwarmduscht' sind. Teuflisch
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 740


« Antworten #962 am: 01. Oktober 2017, 13:16:55 »

 Ich verwende ZB auch den Omega, nicht nur den Plisson.

Das mit dem Schlecht sehen: Ich habe gute Lupen! Die hab ich jetzt mal beim 2020 angesetzt: es gibt dickere dunkle, schwarze Haare, und dünnere mit feineren weißen Spitzen, vermutlich eine Mischung. In der Hand geschäumt zum 2. Mal ist weniger "Pieken" als beim 1.

Trotzdem wird aus dem nie ein Plisson. So feine Härchen wird wohl kein 2. Pinsel haben, ist auch nicht mein Wunsch, ich wollte ja was zwischen der Sauborste und dem feinsten Synthetikpinsel haben, also ich finde den 2020 jetzt mal nicht sooo schlecht, halt ganz anders als die anderen, nicht so weich wie meine Silberspitze, dafür die das Haar nicht so puhschelig, besser kann ich es nicht beschreiben.
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 740


« Antworten #963 am: 01. Oktober 2017, 13:21:03 »

Bei Schweineborsten unbedingt, weil sie das weich macht. Bei Dachs aber nicht, der sollte von Beginn an weich sein und verändert sich durch Gebrauch eher dadurch dass der Knoten insgesamt etwas aufgelockerter wird.

Danke, man (ich) lernt nie aus !  Daumen hoch
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.224



« Antworten #964 am: 01. Oktober 2017, 14:45:18 »

...Trotzdem wird aus dem nie ein Plisson. So feine Härchen wird wohl kein 2. Pinsel haben, ist auch nicht mein Wunsch, ich wollte ja was zwischen der Sauborste und dem feinsten Synthetikpinsel haben, also ich finde den 2020 jetzt mal nicht sooo schlecht, halt ganz anders als die anderen, nicht so weich wie meine Silberspitze, dafür die das Haar nicht so puhschelig, besser kann ich es nicht beschreiben.

Also, es gibt schon Dachse, die so weiche Haare wie der Plisson haben, der in dieser Disziplin übrigens deutlich vom Mühle STF geschlagen wird, was aber nicht jedem gefallen muss. Allerdings wird man da wohl nicht bei Semogue fündig. Mein 2015HD ist um einiges grober, aber ein grandioser Allrounder, vor allem für diesem Preis. Wer wirklich weichere Haare beim Dachs haben möchte, der muss dann schon in der Thäter-Klasse oder bei Kent. Bei letzteren die Silberspitze betreffend ist es mir ein Rätsel, was die mit dem Dachs gemacht haben, damit der im Feeling noch weicher ist als ein Plisson Syntie. Aber man verzichtet da halt vollständig auf Backbone.
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 740


« Antworten #965 am: 01. Oktober 2017, 17:27:00 »

Thäter/Kent kenne ich nicht Zwinkernd Kann bei Dachs nur mit Mühle vergleichen und mit Simpson's. Also ein ganz labberiger Pinsel gefällt mir auch nicht. Und ein ganz steifer auch nicht. Wie so oft im Leben bevorzuge ich den Mittelweg und da ist der Semogue 2020 irgendwo dabei, allerdings eher in Richtung "gröber". Ich würde anhand meiner bescheidenen Erfahrung sagen: Etwas feiner als ne Omega Borste und ganz deutlich gröber als ein Plisson Synthetik, relativ viel gröber als ein Simpson's in Best, etwas gröber als 'n Mühle Silberspitz. Aber das sind nur meine Maßstäbe, das kann bei denen, die mehr Pinsel kennen, anders ausfallen.
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 740


« Antworten #966 am: 02. Oktober 2017, 11:16:26 »

Erste Rasur 2020: kein Gesichtsschäumer, dafür ist er zu "floppy", ähnlich einem Mühle Silberspitze. In der Hand geschäumt gut, etwas besser als die Omega Borste, beim Auftragen im Gesicht etwas angenehmer, finde ich. Dennoch kein Schmeichler, da er auch schwarze Haare hat und die sind, ob beschnitten oder nicht, nicht so fein wie die Super Badger-Anteile.

Ob sich mit weiterer Einarbeitung noch was ergibt, weiß ich freilich nicht.
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.224



« Antworten #967 am: 02. Oktober 2017, 12:28:28 »

Das ist sicherlich Geschmackssache, aber nur weil ein Pinsel zu "floppy" ist, bedeutet das nicht, dass er nicht zum Gesichtsschäumer taugt. Man braucht kein Backbone-Monster zum Gesichtsschäumen. Im entsprechenden Thread habe ich es erwähnt, dass ich im Kent BK8 einen der wohl "floppiesten" Pinsel überhaupt habe, der aber gleichzeitig hervorragend zum Gesichtsschäumen taugt. Diese Qualität ist meines Erachtens nicht von Backbone, sondern eher von der Fähigkeit Schaum in den Spitzen zu produzieren und ihn auch dort wieder abgeben zu können abhängig. Sicherlich kann man mit den jeweiligen "Extrembereichen" in Sachen Backbone so seine individuellen Schwierigkeiten haben, aber möglich ist es in allen Bereichen. Der Rest ist wie gesagt Geschmackssache. 
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 740


« Antworten #968 am: 02. Oktober 2017, 14:27:38 »

Jo, Geschmackssache, wie so vieles. Zu Kent-Pinseln kann ich nichts beitragen, auch wenn ich finde, dass die recht interessant ausschauen  Daumen hoch
Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.916



« Antworten #969 am: 02. Oktober 2017, 17:48:39 »

Ich kann maranatha nur zustimmen.

Ich weiß nicht, wann hier diese mittlerweile fast schon als allgemeingültig angesehene Regel, je mehr Backbone desto besser für's Gesichschäumen, Einzug gehalten hat? Vielleicht kann einer der 'grauen Eminenzen' hier was dazu sagen?
Mein Eindruck beim Stöbern in den Pinselthreads aus den Anfangszeiten des Forums war, daß das nicht von Anfang an so einhellig gesehen wurde. Von so Sachen wie 2-Band oder 3-Band ..., die heutzutage fast schon als Weltanschauung gelten, hat vor 10-15 Jahren glaube ich noch niemand gesprochen.

Meine persönlichen Einschätzungen sind auch ganz andere. Ich schäume schon immer ausschließlich im Gesicht auf und mir ging es bisher immer so, daß Pinsel mit zu viel Backbone (vor allem wenn sie sehr dicht gesteckt sind) kontraproduktiv für meine Methode des Gesichtsschäumens sind - hauptsächlich kreisende Bewegungen bei leicht aufgespreiztem Pinsel.

Besagte 'Backbone-Könige' führen oft dazu, daß man das Gesicht an den Stellen, wo man kreist, mehr vom Schaum freiräumt anstatt ihn dort aufzuschäumen und man dann ständig damit beschäftigt ist, den nach außen geschobenen Schaum wieder zurück zu verteilen.
Das von maranatha hier (und auch schon öfter an anderen Stellen) angeführte Stichwort 'Schaumabgabe' steht damit im unmittelbaren Zusammenhang. Wenn ich den Schaum mehr mit streichenden Bewegungen oder den Schaum gar mit Daumen-Zeigefinger-Ring aus dem Pinsel herausholen muß, geht mir der Spaß am Gesichtsschäumen verloren.

Natürlich sind zu locker gebundene Pinsel (vor allem in Verbindung mit langem Loft), die gleiche umknicken und das Gefühl 'Lappen im Gesicht' vermitteln, der Sache genauso wenig zuträglich.

Wie bereits schon mehrfach erwähnt letztendlich natürlich alles Geschmackssache, und jeder muß für sich selbst rausfinden, wo seine 'goldene Mitte' in Sachen Backbone liegt. Meine ist im Gegensatz zur derzeitigen Mehrheitsmeinung sicherlich näher am Bereich 'Floppy' als am Bereich 'Mega-Backbone'.
Gespeichert
DerDuke
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 343


« Antworten #970 am: 02. Oktober 2017, 19:33:03 »

Als ausschließlicher Gesichtsschäumer muss ich Herne 100% zustimmen.

Hinzu kommt, das es mir sehr wichtig ist das der Schaum vorne im Pinsel bleibt und nicht in und zum Knoten rutscht.
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 740


« Antworten #971 am: 02. Oktober 2017, 22:01:05 »

Das von euch beschriebene Phänomen ist mir bekannt. In gewissem Maß scheinen mir aber alle Pinsel Schaum im Knoten zu speichern, oder ich hab keine guten!! Welche Pinsel fressen denn keinen Schaum, bilden nur an den Spitzen und geben da wieder ab??  Schockiert
Gespeichert
DerDuke
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 343


« Antworten #972 am: 02. Oktober 2017, 22:21:08 »

Mein sehr gut eingearbeiteter SOC ist so einer.
Der ist auch obenrum total aufgepilzt.
Der hat immer eine richtige Schaumkrone vorne drauf.

Meine Omega Proraso Borste ist leider hingegen in dieser Hinsicht das komplette Gegenteil.
Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.916



« Antworten #973 am: 03. Oktober 2017, 13:30:48 »

Das von euch beschriebene Phänomen ist mir bekannt. In gewissem Maß scheinen mir aber alle Pinsel Schaum im Knoten zu speichern, oder ich hab keine guten!! Welche Pinsel fressen denn keinen Schaum, bilden nur an den Spitzen und geben da wieder ab??  Schockiert
Ich habe noch nicht so viele Pinsel gehabt, andere könnten da wahrscheinlich mehr Beispiele liefern.

Meine 'Weltmeister' in Sachen Schaumabgabe sind zwei Pure Badger: Einmal mein ToOBS/Vulfix P2235 sowie mein Frank Shaving 22mm 'Luxury'. Beide eindeutig Kategorie 'floppy', jedoch keine Umfaller/Umknicker.
Der SOC 2-Band war für mich eher ein Beispiel für schlechte Schaumabgabe.
Gespeichert
DerDuke
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 343


« Antworten #974 am: 03. Oktober 2017, 16:13:39 »

Mein SOC ist eine Borste, nicht das es hier Missverständnisse gibt.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 63 64 [65] 66 67 ... 70   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS