gut-rasiert
14. Juni 2021, 02:37:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: R. Hovenden & Sons, London (Hovenden, Renzo u.a.)  (Gelesen 847 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.276


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« am: 21. Oktober 2014, 20:31:34 »

Nachdem Erhalt eines sehr schön erhaltenen Renzo Messers musste ich mal in den Tiefen des Netzes wühlen um den
Hersteller und einen kleinen Teil der Geschichte zu ergründen (was bei englischen Messern nicht nur der Sprachbarrieren
wegen ja nicht unbedingt immer einfach ist).

Als Hersteller meines Renzo Messer konnte ich eine Firma Robert Hovenden & Sons. Limited in London ermitteln, 1811 gegründet
und wahrscheinlich heute nicht mehr existent, aber wie jeder Mensch Spuren hinterlässt, so auch die Fa. Hovenden, die zwar wie
sich herausstellte nur ein Retailer von Messern war, aber wohl auch am Anfang selbst welche hergestellt hat.
Hier einmal die Geschichte des Firmengründers Robert Hovenden, wenn auch in Form eine Nachrufes:
http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GRid=106551698

Es war gar nicht so einfach Anhand der auf dem Messer angegebenen Registriernummer Regd. No. 314848 nur irgendetwas herauszufinden,
es ließ sich ein Eintragungszeitraum von 1897-1898 zuordnen, naja, das ist schon etwas aber leider noch nicht ausreichend.
Die Suche innerhalb der öffentlich zugänglichen Markenregister der britischen Regierung bleib leider erfolglos, wie ich fast anhand des
Eintragungsjahres wegen vermutet habe, aber das Glück spielte mit und durch den Fund einer Renzo TM Haarschneidemaschine auf deren
Box glücklicherweise auch der Hersteller vermerkt war ließ sich ebenjene R. Hovenden & Sons Limited ermitteln :-)
http://www.worthpoint.com/worthopedia/vintage-renzo-50-toilet-clipper-244954157
Diese Firma war ein Warenhausunternehmen und im Großhandel tätig, bei der Bildersuche nach Hovenden & Sons lassen sich von der Zigarettenspitze, über klassische Bestecke und Schneidwaren bis hin zu Messern und einem kuriosen Preshave namens Smee, die verschiedensten Sachen finden.

Ein weiterer Glücksfall ließ mich auf archive.org folgende gemeinfreien Werbeanzeigen aus der britischen Zeitschrift "Chemist & Druggist",
Ausgabe 11/2014 & 12/2014 (beachte die Betonung von Britisch Labour im Dezember) stoßen:





Nun ja, und nachdem ich nun mehr oder weniger einordnen konnte woher das Messer stammt wollte ich es euch nicht vorenthalten.
Neben der Renzo TM wurden auch Messer unter dem Namen Hovenden vermarktet, hier, so die Vermutung kann es sich zumindest bei
einigen älteren Modellen (es gibt durchaus Hovenden Messer die in der Form her an Reynolds Humpback und andere gängige Sheffielder
Formen des 19Jh. erinnern bzw. die gleiche Form besitzen) um Eigenproduktion gehandelt haben, ähnlich wie bei einigen anderen Retailern
wurden allerdings auch die Neva Messer von John Clark (https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,9574.0.html)
unter N.E.V.A TM und Hovenden & Sons auf der Klinge, vermarktet.

Vorliegendes Messer ist 13/16" groß und etwa 3/4 Hohl geschliffen, die Klinge ist auf Klang geschliffen (ein herrliches Ping wenn man sie anschnipst) und besteht aus einem harten Stahl wie ich beim Schleifen feststellen musste.
Die Box freilich ist nicht original aber dafür die Hornschalen, welche aus schönem zweifarbigen Kuhhorn bestehen und so wie ich vermute die einfachste Ausstattungsklasse darstellen, die Schalen lassen mich zudem zusammen mit den beiden Anzeigen vermuten das es sich bei meinem Renzo um ein Messer von vor 1914 handelt, da die Celluloid (in älteren englischen Anzeigen noch Parkesine gennant) schon die Basisschalen darstellen. Die Nieten bestehen aus einfachen, beidseitig gehämmerten Messingstiften und Rosetten, wobei die Rosetten auf der Vorderseite abgefallen sind. Der Keil besteht aus Zink oder Blei.
Von der Rasur her ist es ein typischer englischer Allroundern, ein Stoppelkiller und ein Charmeur zugleich  Smiley







Gespeichert

Auch mit Bart immer gut rasiert Smiley
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.221



« Antworten #1 am: 25. Dezember 2014, 14:25:37 »

Hallo,

leider habe ich mit der SuFu nichts gefunden.
Hier kommen 2 Zwillingsmesser von R. Hovenden, London
mit demk Namen: " B & S COWVAN", made in Sheffield, ground in Hamburg.
Breite ist 9/16, Griffschalen aus Elfenbein.
Zustand: leicht gebraucht
Nach ein paar kosmethischen Handlungen und Schärfen, sieht das Set für mich ganz ordentlich aus.
Es sind immer noch Roststellen zu sehen, auch alter Rostfraß.
Außerdem ist ein kleiner Riß an einer Niete.
Und die Kiste ist nicht mehr i. O.
Zwei Teile sind lose, der Deckel läßt sich nur auflegen (das verbindende Leder ist durch) und in der Inneneinrichtung
fehlt ein Teil.







Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.276


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #2 am: 31. Dezember 2014, 17:48:59 »

Themen zusammengeführt
Gespeichert

Auch mit Bart immer gut rasiert Smiley
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS