gut-rasiert
20. M?rz 2019, 04:04:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 3 [4]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Edwin Jagger Pinsel  (Gelesen 13617 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.247


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #45 am: 02. Oktober 2016, 10:36:19 »

Lange nix los in diesem Thread, dann will ich das mal ändern...  Smiley

In letzter Zeit konnte ich beim großen gelben Versandhändler zwei Dachshaar-Pinsel von Edwin Jagger ergattern (die Preise sind da immer mal wieder stark in Bewegung) und will hier einen ersten Eindruck vermitteln nachdem ich beide nun mehrfach verwendet habe.


Es handelt sich um zwei Super Badger, in Medium (nachgemessen ca. 21/50) und in Large (ca. 23/54). Super Badger ist bei EJ die dritte von vier Qualitätsstufen (Pure, Best, Super, Silvertip). Das Dachshaar scheint mir gleichwohl dem Silberspitz Dachszupf von Mühle schon recht ähnlich zu sein, wobei die EJ-Dachse farblich etwas dunkler daherkommen. Beide sind weich; ich würde sie aber nicht als kuschelweich bezeichnen, hier dürfte sich der wesentliche Unterschied zu einem richtigen Silberspitz niederschlagen. Die verschiedenen Größen machen einen erkennbaren Unterschied: Der kleinere Medium hat zwar nicht viel aber doch genug Rückgrat um es beruhigt mit Hartseifen aufnehmen zu können, ist also sowas wie ein eifriges Arbeitstier. Der Large hingegen hat nur sehr wenig Rückgrat und wurde von mir daher bislang ausschließlich für Rasiercremes verwendet; er ist eher sowas wie eine behäbigere Streichquaste. (Anmerkung: Ich bin kein Gesichtsschäumer.)

Als optischer Größeneindruck hier beide mit meinem SOC 2-Band:


In der Einarbeitung der Pinsel ist mir kein besonderer Geruch aufgefallen, und der Neupinsel-Haarverlust war bislang mit jeweils ca. einem halben Dutzend sehr überschaubar. Die Griffe sind gut zu halten, wobei mir der kleinere sogar noch etwas bequemer vorkommt. Bei beiden wird ein Pinselständer in der verbreiteten Kunststoffversion mit Klebepunkt für die Wandmontage mitgeliefert, in der Ivory-Variante allerdings farblich nicht so ganz zu den Griffen passend, und der Large ist auch zu umfangreich um ihn sinnvoll darin zu parken.

Insgesamt betrachtet zwei Pinsel bei denen mir durchaus die Frage gekommen ist warum ich eigentlich noch andere Pinsel besitze, denn die beiden könnten doch fast ausreichen...? (Als ich dann zur Abwechslung einen meiner anderen benutzt habe isses mir aber wieder eingefallen. Zwinkernd )

Fazit: Muss man vielleicht nicht dringend besitzen, machen aber viel Freude. Daumen hoch
Gespeichert
Der.Neue
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 25



« Antworten #46 am: 07. Dezember 2016, 21:15:26 »

Nachdem ich mich als Nassrasur Neuling erstmal mit günstigster Ausrüstung zum Erproben eingedeckt habe kam heute eine Sendung aus Amazonien mit unter anderem besagtem Pinsel.  Zunge



Er ist mein erster Dachs und ich bin schon total gespannt auf seinen ersten Einsatz.
Gespeichert
947
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 778



« Antworten #47 am: 07. Dezember 2016, 21:31:07 »

Viel Spaß und Erfolg damit  Zwinkernd Daumen hoch
Gespeichert

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Glut.
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.900



« Antworten #48 am: 07. Dezember 2016, 21:39:01 »

Da es sich vom Besatz her so ziemlich um die einfachste Form von Dachs handelt (mit beschnittenen Spitzen), die man kriegen kann, darfst Du sicherlich keine Wunder erwarten.
Aber da sich die Taylor RCs notfalls wahrscheinlich selbst mit einer Zahnbürste aufschäumen lassen, wird es da kaum Probleme geben. Grinsend
Gespeichert
Der.Neue
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 25



« Antworten #49 am: 07. Dezember 2016, 21:46:43 »

 Grinsend Daumen hoch
Gespeichert
Faust des Nordsterns
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 70



« Antworten #50 am: 25. Januar 2019, 13:36:48 »

Hat jemand Erfahrungen mit dem synthetischen Rasierpinsel von Edwin Jagger? Ich habe soeben entdeckt, dass es den Synthie auch in der Chatsworth-Ausführung gibt und bin vom Optischen her wirklich beeindruckt. Im Halter neben dem Rasierhobel derselben Linie sähe er prächtig aus! Doch, ich glaube ich bestell mir jetzt einen. Scheint grad etwas reduziert zu sein und die Portokosten betragen sowohl auf EJ als auch auf The English Shaving Company fix nur 1.99 GBP. War vor zehn Jahren definitiv anders.

Die Faser (V2.0) sehen denjenigen von Mühle sehr ähnlich. Gibt es vielleicht auch hier eine Zusammenarbeit? Und wie sieht der Vergleich mit dem Plisson L'Occitane aus? An der Sanftheit von Plisson wird er kaum herankommen, die ist wohl immer noch unerreicht, aber ein bisschen mehr Rückgrat wird er wohl haben, was nicht verkehrt ist.

Ich werde dann nächste Woche etwas ausführlicher berichten. Grinsend

Gespeichert
baknip
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 991


« Antworten #51 am: 26. Januar 2019, 09:35:49 »

Die Faser (V2.0) sehen denjenigen von Mühle sehr ähnlich. Gibt es vielleicht auch hier eine Zusammenarbeit? Und wie sieht der Vergleich mit dem Plisson L'Occitane aus? An der Sanftheit von Plisson wird er kaum herankommen, die ist wohl immer noch unerreicht, aber ein bisschen mehr Rückgrat wird er wohl haben, was nicht verkehrt ist.

Die Pinselköpfe stammen von Mühle und sind mit denen der Mühle-Rasierpinsel identisch. Die Eigenschaften entsprechen denen der Mühle-Gegenstücke.

Mir sind die synthetischen Fasern von Mühle lieber als die von Plisson mit den hellen Spitzen, weil die Fasern für mein Empfinden mehr Luft unterwirbeln und das Knicken der Fasern beim Einschäumen in horizontale Richtung nicht so abrupt stattfindet wie bei den von Plisson mit den hellen Spitzen. Bei Mühle mochte ich die SFT-Faser 1.0 einen ticken gerner als die 2.0. Die erste sythenthetische Mühle-Faser (der Vorgänger von SFT 1.0) ging für mich gar nicht.

Ich betone die hellen Spitzen bei Plisson deshalb, da ich mir vor vier Wochen einen neuen Rasierpinsel mit synthetische Besatz direkt bei Plisson bestelt habe, und die Fasern sich optisch und eigenschaftsseitig von dem unterscheiden, was ich bis dato von Plissonpinsel kannte.



Gespeichert

Freies Ausspucken verboten
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 7.144


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #52 am: 26. Januar 2019, 11:55:31 »

...
Ich betone die hellen Spitzen bei Plisson deshalb, da ich mir vor vier Wochen einen neuen Rasierpinsel mit synthetische Besatz direkt bei Plisson bestelt habe, und die Fasern sich optisch und eigenschaftsseitig von dem unterscheiden, was ich bis dato von Plissonpinsel kannte.

Das würde mich noch etwas genauer interessieren.  Zwinkernd
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.556



« Antworten #53 am: 26. Januar 2019, 11:56:31 »

Ich kenne diesen EJ Pinsel im speziellen nicht, aber:

  • Die Portokosten sind wirklich sensationell
  • Ich kann bestätigen, daß passender Pinsel und Rasierer zusammen im Halter wirklich was hermachen
  • Ich mag beide Fasern gerne. Ich würde Plisson (wie auch Mühle Black Fibre) eher als Dachsersatz empfinden, Mühle STF eher als das Äquivalent einer (ausgezeichneten!) Schweineborste. Oder, weniger provokant ausgedrückt: Plisson - Schmeichler, STF - etwas handfester. Schäumen tun alle ausgezeichnet, gute und nicht zu sparsame Bindung vorausgesetzt. Für weniger Geld als einen Premium-Dachs kann man -und sollte man- alle drei haben!
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
Faust des Nordsterns
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 70



« Antworten #54 am: 01. Februar 2019, 01:59:00 »

Heute ist das Päcklein aus England eingetroffen. Leider ist etwas gehörig schief gelaufen, dazu gleich mehr.  Grinsend

Der RP kam sehr edel daher. Da war der Plisson HMW, der das zehnfache kostete, viel schlichter verpackt. Die Verpackung ist mir aber im Allgemeinen keinen Pfennig wert. Hier ein paar Eindrücke:













Ich habe die Faser angefasst, als sich der RP noch 'gebunden' in der Schachtel befand, und ich war ersteinmal erschrocken. Ich fühlte mich etwa so, wie wenn man in der Erwartung Cola zu trinken in Wirklichkeit aber einen Schluck Wasser zu sich nimmt und dann reflexartig reagiert und aufhört zu trinken.

Der Plisson L'Occitane und das RazoRock Monster mit denselben Fasern sind die einzigen Synthies, die ich ausgiebig kenne. Also erwartete ich etwas viel weicheres und sanfteres als ein Silberspitz (zwischen den Plisson L'Occitane und Plisson HMW liegen Welten in der Sanftheit!). Der hier war aber richtig grob im Vergleich dazu. Sofort assoziierte ich Dachshaar und dachte anfangs, mann ist das aber ein gutes Imitat von Dachshaar, dass sowas überhaupt möglich sein soll?! Nur wollte ich eben keinen Dachs und war dementsprechend enttäuscht.

Als ich dann den RP rausgenommen und umgedreht habe, zauberte mir die die Beschriftung ein Lächeln ins Gesicht, war ich doch irgendwie erleichtert, dass es sich hierbei nicht um meinen ersehnten Chatsworth Synthie handelte.  Smiley

Qualitativ gibt es an den RP selbst aber nichts auszusetzen. Für das, was er darstellt, ist er gut. Die Haarlänge ist 55mm und der Knoten beträgt 21mm. Hat deutlich mehr Rückgrat als der Plisson HMW und ist etwas weniger sanft.

Ich überlege grad, was ich tun soll. Der RP, den ich eigentlich wollte und bestellt habe, kostete mich 33 GBP (statt normal 40). Dieser hier würde knapp das Doppelte kosten (65 GBP statt normal 77 GBP). Ich könnte ihn behalten oder ihn im MH verticken, was wohl beides nicht die feine englische Art wäre. Ich vermute mal, dass ich mich morgen früh bei EJ melden werde. Aber erst einmal schlafe ich eine kurze Nacht darüber.  Zwinkernd
Gespeichert
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.247


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #55 am: 01. Februar 2019, 16:29:50 »

Ich überlege grad, was ich tun soll. Der RP, den ich eigentlich wollte und bestellt habe, kostete mich 33 GBP (statt normal 40). Dieser hier würde knapp das Doppelte kosten (65 GBP statt normal 77 GBP). Ich könnte ihn behalten oder ihn im MH verticken, was wohl beides nicht die feine englische Art wäre. Ich vermute mal, dass ich mich morgen früh bei EJ melden werde. Aber erst einmal schlafe ich eine kurze Nacht darüber.  Zwinkernd

Ich würde das exakt so machen und ganz dumm fragen was denn nun zu tun sei. Den Pinsel einfach so "einzusacken" und so einen offensichtlichen Irrtum auszunutzen fände ich falsch, und da Edwin Jagger als recht kulante Firma bekannt ist (z.B. in Bezug auf Reklamationen bei defekten Hobeln) kann es gut sein dass man Dir den Differenzbetrag erlässt und Du den Pinsel behalten kannst. Mit Portokosten Rücksendung plus Hinsendung des korrekten Pinsels dürfte sich alles andere für EJ ohnehin allein schon finanziell nicht wirklich lohnen.

Wir alle erhoffen/erwarten einen freundlichen und kulanten Umgang von den Herstellern, dann sollte man in meinen Augen auch seinen Teil dazu beitragen.
Shaving is a Gentlemen's Sport.
Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.556



« Antworten #56 am: 01. Februar 2019, 17:06:37 »

Wir alle erhoffen/erwarten einen freundlichen und kulanten Umgang von den Herstellern, dann sollte man in meinen Augen auch seinen Teil dazu beitragen.
Shaving is a Gentlemen's Sport.

 Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
Faust des Nordsterns
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 70



« Antworten #57 am: 07. Februar 2019, 14:23:36 »

Ich habe erst heute eine Antwort von EJ bekommen. Hätte ihnen wohl bis morgen Zeit gegeben, ab dann hätte ich ihn entweder selber benutzt oder vertickt. Meine eMail ging letzten Freitag raus.

Da ich in der Zwischenzeit erneut den Synthie bestellt habe, schlagen sie nun vor, dass ich den Silberspitz zurückschicke und sie mir nach Erhalt des Pinsels den Preis samt Versandkosten zurückerstatten werden. Ich werde den versicherten Versandart wählen. Nicht nur dauert der Standardversand ewig, sondern ich trüge noch das Risiko, dass ich ohne Pinsel und Rückerstattung ende.

Ehrlich gesagt habe ich darauf spekuliert, dass sie den Silberspitz nicht zurückfordern werden, wenn ich in der Zwischenzeit erneut bestelle. Ich dachte, ich könnte sie so unter Zugzwang setzen, was aber nicht der Fall war, wie es sich nun herausstellte.  Grinsend
Gespeichert
Faust des Nordsterns
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 70



« Antworten #58 am: 09. Februar 2019, 19:22:22 »

Heute Morgen ist der synthetische EJ Cachtsworth eingetroffen. Von der Grösse her würde er sich hervorragend für einen Reisepinsel eignen: die Knotengrösse ist 21mm und die Haarlänge 43mm. Ich bin soweit begeistert. Fast genauso weich und sanft wie der Plisson L'Occitane, nur eben mit deutlich mehr Rückgrat. Auch sind die Faser sehr hell, fast schon weiss, was ich ästhetisch sehr ansprechend finde. Morgen Früh gibt es dann die Feuertaufe -- höchstwahrscheinlich im Zusammenspiel mit der Hawkins & Brimble RC.  Grinsend

Hier ein paar Bilder. Zusammen mit dem Chatsworth Rasierer geben sie ein Prachtspaar. laugh





Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 [4]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS