gut-rasiert
21. Oktober 2018, 14:01:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir haben ein neues Board Der Bart für Themen rund um die Bartpflege!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 ... 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Nasse Seife ein Keimherd?  (Gelesen 10068 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
UbuRoy
Gast
« Antworten #15 am: 14. Dezember 2009, 11:07:16 »

Na, Ihr habt ja sorgen.

Hättet die meisten als Kinder mehr im Dreck gespielt, würden die viel von diesem Mist gar nicht erst bekommen und hättet auch weniger Grund, über völlig nichtige dinge nachzudenken...

Dieser ziemlich kranke Desinfizierungswahn sorgt lediglich dafür, unkaputtbare Viren, Bakterien usw. heranzuzüchten, die dann wirklich fies sind.
Ein Besuch in einem beliebigen dt. Krankenhaus und man hat was fürs Leben...

Alle meine älteren, eigentlich immer kerngesunden, Verwandten (mittlerweile schon sechs) sind alle an irgendwelchen seltsamen Infektionen in diversen Krankenhäusern binnen kürzester Zeit dahingerafft worden, aber nie durch die Ursache, deretwegen sie ins Krankenhaus eingeliefert wurden... Z.B. Hüftgelenk, Arthrose usw. Ich denke, das dürfte eher die Regel als der Einzelfall sein. Manchmal denke ich mir, da steckt Sysstem hinter...

Bei mir zu Hause wird gut geputzt, gewaschen und gereinigt, regelmäßig und gründlich. Und dafür reicht Wasser, simples Reinigungsmittel und ggf. Essig (in gewünschtem Mischungsverhältnis). Desinfektion kommt mir nicht in die Hütte.

Das letzte Mal krank war ich mit 13... Geht also auch ohne diesen Quatsch.
Schüttelt weniger Hände, geht nicht ins Stadion oder die U-Bahn und haltet keine fremden Kinder oder gar Hunde in der Wohnung. Und ansonsten halt regelmäßig Hände waschen...

Wenn ich schon diese Werbung sehe. Feebreeze oder wie der Mist heißt ist der ganz besondere Hit für ganz doofen... Köter auf dem Sofa? Wohnung stinkt? na, da sprühen wir doch mal schnell drüber'
Ich sach's mal mit Wänä: Huuuualllpppp

Eklig, das alles.
Genau wie diese lächerliche Schweinegrippe Histerie. An jeder dämlichen Normalgrippe kratzen 10fach mehr Leute ab als an der aktuellen, da kräht kein Hahn nach.
Und offenbar wird gerade belegt, das Tamiflu nicht mal hilft und die Impfung auch fürn Eimer ist...

Aber Roche hat schon Milliarden verdient damit. Super...

Oh mann, ich hör mal auf hier, sonst bricht gleich wieder der Krieg aus, wenn ich richtig loslege.
Gespeichert
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.968


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #16 am: 14. Dezember 2009, 12:33:57 »

Ich mach mit... Smiley

Ich habe und werde mich auch nicht gegen Schweinegrippe impfen lassen. Der Impfstoff erscheint mir gefählicher als die Grippe selbst....ich mag in solch einem Stadium auch nicht das Versuchskaninchen für den Impfstoff spielen.
Aber das Risiko sollte jeder für sich klären. Ubu, ich seh es genauso....ich käme nicht auf die Idee mir Desinfektionsmittel in die Handtasche zu stecken.
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Feldjäger
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 547


"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen..."


« Antworten #17 am: 14. Dezember 2009, 13:09:07 »

Ganz kurz OT zu Schweinegrippeimpfung:

Durch meinen Beruf war eine Impfung praktisch Pflicht. Ich habe die Impfung gut vertragen. Lediglich die Impfstelle tat ein paar Tage weh. Ich hatte im Bekanntenkreis aber auch Fälle, die lagen nach der Impfung mal richtig flach.
Es reagiert halt jeder anders.

Gespeichert

"Adenauer hatte noch vier Silben, Kiesinger noch drei. Inzwischen werden die Bundeskanzler immer einsilbiger..."
Helmut Schmidt - Deutscher Kanzler 1974-1982
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.968


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #18 am: 14. Dezember 2009, 13:34:19 »

Wenn es Pflicht war, dann hast du sicher auch den "guten" Impfstoff bekommen.

Die Gerüchte, die sich um den Impfstoffverstärker ranken, verunsichern mich persönlich sehr.
http://www.naturheilmagazin.de/archiv/top-themen/schweinegrippe/schweinegrippe-impfung-sicher.html
Diese Berichte findet man nicht nur auf Öko und Naturheilseiten.
Ich glaube ich sitze das noch etwas aus...im Moment ist die Lage ja sehr entspannt. Ich will damit aber nicht wieder Streit lostreten. Die Verantwortung für sich und auch seine Kinder muß jeder selbst tragen. Da ist guter Rat oft teuer...
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Feldjäger
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 547


"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen..."


« Antworten #19 am: 14. Dezember 2009, 13:45:44 »

Nochmal nur ganz kurz  Zwinkernd

Die Sache mit dem Wirkstoffverstärker ist mal wieder von der Presse aufgebauscht worden. Beide Impfseren bestehen aus dem selben Material. Bei dem Serum ohne Verstärker werden die ganzen "Virenbestandteile" genommen. Da die Vireninfo als Ganzes da ist, reagiert der Körper schneller.
Beim vermeintlich schlechteren Impfstoff ist die Vireninfo zerstückelt worden. Damit der Körper genauso schnell wie beim anderen Serum reagiert, wurde eben der Wirkungsverstärker hinzu gefügt.

Das es für z.B. Bundeswehr und Bundesbeamte einen anderen Wirkstoff gibt als für die "normale" Bevölkerung liegt daran, daß die Länder, die für den Schutz der Bevölkerung zuständig sind, bei einem anderen Hersteller bestellt haben als der Bund, der die Versorgung "seiner Angestellten" übernimmt. Das ist der einzige Grund. Es gibt also keinen besseren oder schlechteren Wirkstoff.

Der Hersteller für den "Volks-Impfstoff" kann schneller produzieren, da er aus einem geteilten Virus viel mehr Impfstoff herstellen kann, als der Andere mit nur einem Virus. (Vereinfacht erklärt)

Auch das Gerücht mit dem "Golfkriegssyndrom" welches der Wirkstoffverstärker auslösen können soll ist Mumpitz!
Der Schweinegrippe-Imfverstärker findet sich auch in anderen Impfstoffen, die wir uns bedenkenlos gegen Tetanus, Polio u.a. spritzen lassen.    
Gespeichert

"Adenauer hatte noch vier Silben, Kiesinger noch drei. Inzwischen werden die Bundeskanzler immer einsilbiger..."
Helmut Schmidt - Deutscher Kanzler 1974-1982
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.968


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #20 am: 14. Dezember 2009, 13:53:40 »

Darum sag ich ja...jedem seins...
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Eugen Neter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.942



« Antworten #21 am: 14. Dezember 2009, 14:05:50 »

Hättet die meisten als Kinder mehr im Dreck gespielt, würden die viel von diesem Mist gar nicht erst bekommen und hättet auch weniger Grund, über völlig nichtige dinge nachzudenken...

Dieser ziemlich kranke Desinfizierungswahn sorgt lediglich dafür, unkaputtbare Viren, Bakterien usw. heranzuzüchten, die dann wirklich fies sind.Aber Roche hat schon Milliarden verdient damit. Super...
Ubu, Du hast völlig recht. Wir Kinder aus der Nachkriegsgeneration haben sozusagen im Dreck gebadet (es gab in unserem Haushalt damals noch keinen Fernseher, von PC und ähnlichem ganz zu schweigen); wir haben im Sand gespielt (oft mußten wir erst die Hundekacke beseitigen), wir haben Sauerampfer frisch von der Wiese gefuttert, wir haben im Kuhstall gespielt usw. usf....
All diese modernen Allergien, modernen Grippeviren etc. verdanken wir dem überzüchteten Gesundheitsbedürfnis, der überzüchteten Geldmacherei der Pharmaindustrie. Meine Klassenkameraden des Jahrgangs 1949 hatten, ich habe mich umgehört, noch nie eine ernsthafte Grippe. Sie alle (wie ich auch) wurden allenfalls gegen Diphterie, Kinderlähmung, Masern o.dgl. geimpft. Grippeimpfungen gab es damals noch nicht. Wozu auch? Eine Grippe wurde ausgeschwitzt; wir Kinder waren damals noch einigermaßen immun.
Und was das Thema des Threads betrifft -: Alles, was feucht wird, ob Seife oder anderes, ist ein Keimherd.
Gespeichert

kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.445



« Antworten #22 am: 14. Dezember 2009, 14:33:08 »

Eine alkalische Seife ist ziemlich Bakterien-resistent, ob die jetz nass wird oder nicht.
Und deshalb vermehren die sich auch nicht auf Seifen.
PH-neutrale Waschstücke oder Syndets enthalten stattdessen viele Konservierungsmittel wie Parabene,
die die Bakterien in Schach halten.


Zur Schweinegrippe, die ist schon auf dem Rückzug:
http://www.blick.ch/news/schweiz/achter-todesfall-doch-die-welle-klingt-ab-135463
http://www.youtube.com/watch?v=US-N-dwN9WE

Ich hab mich auch nicht impfen lassen (stattdessen mach ich lieber das Immunsystem scharf),
täglich also 2000mg Vit.C und 50mg Zinksulfat.
Absolut lustig, wie z.b. Erkältungsbakterien darauf reagieren: Lächelnd
1 Tag leichter Minischnupfen, 5 Tage Nase freiräumen (2x täglich),
null Bronchialsymptome, null Halsbeschwerden.

« Letzte Änderung: 14. Dezember 2009, 14:41:01 von kriklkrakl » Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
kretzsche
Gast
« Antworten #23 am: 14. Dezember 2009, 15:14:23 »

Eine niedliche Episode am Rande...

ich war letzte Woche drei Tage in der tiefsten Walachei, dort gabs sogar Waschbecken mit warmem Wasser, aber da, wo sonst die Flüssigseife stand, war jetzt überall Flüssigdesinfektionsgel drin, keine Seife mehr... Meine Frage an den Innendienst, wo die Seife wäre, wurde mit einem mürrischen "Schweinegrippe" beantwortet... Ah ja.... Aber eigentlich war es ja doch kein Problem. ich hab immer nen Stück Seife eingepackt. Zwinkernd

Uwe
Gespeichert
UbuRoy
Gast
« Antworten #24 am: 14. Dezember 2009, 16:13:42 »

Hier bei meinem aktuellen Auftraggeber wurde letzte Woche überall in den WCs ein Desinfektionsdingsbums angebracht.

Inzwischen läßt sich gut beobachten, das die hiesigen Ferkel sich oft nicht mehr die Hände waschen, sondern sie einfach mit dem stark riechendem und eher unangenehmen Gel die Pfoten einreiben und rausgehen. Spart halt die Zeit, die durchs Händetrockenen verloren ginge.
Naja, haben sie halt keimfreie S.....e an den Fingern. Aber egal, hauptsache es schmeckt ;-)

Paßt gut zu der Beobachtung in öffentlichen Hallenbädern (die ich übrigens aus Ekel nicht mehr betreten werde):

Die Teenies (offenbar alles bis 35 mit gefärbten und gegelten Haaren und was weiß ich noch allem) gehen erstens ohne zu duschen ins Schwimmbecken, was schon widerlich genug ist, aber selbst das waschen NACH dem Schwimmen (zwar Schwachsinnig, weil man sich VORHER waschen sollte...) ist inzwischen nicht mehr state of the art. Heutzutage wird sich nicht mal mehr der Badeklamotten beim Waschen entledigt. Das ist alles ja nur noch würg...

Ich bin echt einiges gewohnt, bin quasi in Schwimmbädern aufgewachsen, da mein Onkel und Cousin Schwimmmeister waren und habe oft die Filteranlagen etc. mit gereinigt. Da findet man allerlei, ich sag mal interessante... Dinge. Nicht umsonst springen Schwimmmeister selten in die eigenen Becken.

Aber diese "Dinge" sind wenigstens SICHTBAR gewesen.
Heute, wo es kein Reinigungspersonal mehr zu geben scheint, nicht mal aus irgendwelchen 3. Welt Ländern, holt man sich neben Fußpilz und Krätze und TBC vermutlich demnächst noch AIDS und BSE beim Schwimmen. Die nächste Mutation kommt bestimmt.
Aber hauptsache, man sieht es nicht... Und wieso auch waschen, der Pimmel und die Kimme ist doch rasiert. Da wird ja nix schmutzig.

Genau wie bei meinen alten Autos: Zitat: Die rauchen ja wie sau... Und anfassen kann man auch nix, weil alles verrußt ist... usw.

Aber wißt ihr: Was man SEHEN (und riechen) kann, ist wenigstens NICHT LUNGENGÄNGIG.

Das Ende der Menschheit geschieht sicher durch Blödheit, denn durch irgendwas anders. Und lange wird es nicht mehr dauern hoffe ich.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2009, 16:20:06 von UbuRoy » Gespeichert
quickiekuchen
Gast
« Antworten #25 am: 14. Dezember 2009, 16:28:17 »

Eugen, das trifft aber auch auf spätere Generationen zu, bzw. solange man eine "klassische" Kindheit hatte, also im Dreck spielen etc. Ich bin 1984 geboren. Aber meine Kindheit war im Prinzip hier in Thüringen auch noch ganz klassisch (kein Konsumterror, keine Hektik, kein Mobilfunk). Hier gabs diese ganz alte "unsterile" Welt ja unverändert bis in die 90er. Ich hatte auch noch nie wirklich was mit Allergien oder sonstigen Krankheiten zu tun.

Aber sagen wir mal ab Generation 1990, au weia! Die tun mir Alle leid. Im überzogenen Wohlstand und Hygienewahn aufgewachsen.

Also müsste das ja theoretisch in der alten BRD schon etwas früher eingetreten sein.
Gespeichert
vsetko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 522



« Antworten #26 am: 14. Dezember 2009, 16:37:01 »

Jaja, früher war natürlich alles besser
Gespeichert
kretzsche
Gast
« Antworten #27 am: 14. Dezember 2009, 16:37:46 »

Meine Tochter (BJ. 2000) spielt immer noch draußen... Zwinkernd Im Sommer ist sie mehr auf der Wiese oder im Wald und im See als jeder andere aus der Familie. Krank ist sie sehr wenig.

Uwe
Gespeichert
vsetko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 522



« Antworten #28 am: 14. Dezember 2009, 16:40:30 »

Eben, meine 3 genauso. Und desinfisziert wurde da auch noch nichts.
Gespeichert
quickiekuchen
Gast
« Antworten #29 am: 14. Dezember 2009, 16:54:57 »

Seht Ihr.

Aber schlimm ist, dass das ja nicht Überall so geht, z. B. in sozialen Brennpunkten. Da können Kinder ja nicht ohne Aufsicht mal eben raus spielen gehen.
Da brauch ich mir nur Erfurt vorzustellen, uaaaah!!! Hier in einem kleinen 6.500 Menschen-Ort wie Bad Berka sind Kinder ja geradezu verwöhnt, weil keine Brennpunkte vorhanden.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 ... 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS