gut-rasiert
06. Juli 2020, 01:43:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Düfte" sind jetzt in einem eigenen Board zu finden

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Seife auf Arbeit, oder: Ich mag diese Flüssigseifen nicht. Was tun?  (Gelesen 422 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.434



« am: 03. Juni 2020, 08:53:42 »

Ein Thema, das mich schon manchmal beschäftigt hat ist welches Mittel man zum Hände Waschen fern der Heimat verwenden kann/soll.
In öffentlichen Bereichen sind Stückseifen, soweit mir bekannt, nicht erlaubt. Es geht wie immer um die Hygiene. Bei uns in der Arbeit gab es lange vor Papierhandtüchern Flüssigseife. Schon paradox, oder? Zuerst muss man sich die hand mit Flüssigseife waschen und danach trocknet man sie an einem Baumwollhandtuch ab. Ob der Biesler vorher seine Hände mit Seife gewaschen hat ist egal  Grinsend

Naja, zum eigentlichen Thema. Flüssigseifen sind oftmals sehr penetrant pafümiert (ich will gar nicht wissen wer gerade am Klo war Zwinkernd ) und/oder in der Rezeptur sind Konservierungsmittel die man nicht verträgt oder meiden möchte. Spontan fallen mir vier Möglichkeiten ein dieses Problem zu lösen:

1. Man nimmt seine eigene Stückseife in einer Seifendose mit zum Waschbecken. Das finde ich sehr unpraktisch, da die Seife ja wieder trocknen sollte.
2. Rasiercreme ist sehr gut geeignet um Hände zu waschen.
3. Es gibt Seife in der Tube (z.B. von San Floriano) oder auch kleine Tropfbehälter der Dr. Bronner Seife
4. Im Newsletter bekam ich Werbung für Puderseife von Aqua di Parma.

Welche Möglichkeit würdet ihr in Betracht ziehen? hab ich was vergessen? Die für mich Naheliegendste ist eine RC zu verwenden. Man kann sich die Duftrichtung in gewissem Maße aussuchen und es ist günstig. Die Puderseife ist die exklusivste Variante.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
DeSchulz
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 618


Gruß aus der Pfalz


« Antworten #1 am: 03. Juni 2020, 09:02:46 »

Wusste gar nicht, dass es Tubenseifen gibt.  Schockiert Nach deiner Vorstellung würde ich diese Variante bevorzugen.
Gespeichert
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 697


« Antworten #2 am: 03. Juni 2020, 12:29:07 »

...
Welche Möglichkeit würdet ihr in Betracht ziehen? hab ich was vergessen? ...

Ja, Seifenbrause:  Grinsend
https://www.seifenbrause.de/

Aber Spaß beiseite.
Ist dein Problem, dass du keine dir genehme Flüssigseife findest? Oder ist es das passende Aufbewahrungsbehältnis für Flüssiges für die Arbeit?
Ich benutze z.B für kurze Reisen kleinere Kunststoff-Fläschchen in denen ich Flüssigseife oder Shampoo unterbringen kann. Diese Behältnisse haben eine Ausgussvorrichtung, die gleichzeitig das Behältnis auch verschließt. Gibt es auch in Größen, die in der geschlossenen Hand verschwinden.
Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
947
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 904



« Antworten #3 am: 03. Juni 2020, 13:51:16 »

Ich finde Flüssigseife sehr praktisch.Was spricht denn für ein „Stück“Seife?
Hygienischer ist Flüssgseife allemal....und die Duftrichtung kann man ja auswählen.
Gespeichert

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Glut.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.434



« Antworten #4 am: 03. Juni 2020, 16:18:53 »

In der Arbeit hängt jemand Flüssigseife auf. Dieser Jemand kennt meine Allergien nicht und hat ein gut verfügbares Fabrikat gewählt das ein Konservierungsmittel enthält gegen das ich allergisch bin. Das ist jetzt mein Fall.

Eine andere Wägbarkeit wäre, dass die einkaufende Person tierisch auf Kokos Vanille Duft stehen könnte  Schockiert

Vielleicht möchte jemand auf Konservierungsmittel verzichten? Wäre auch ein Grund. Momentan sind soweit ich das beurteilen kann die ...Thiozolinone dran. Die wurden, denke ich, statt vieler Parabene eingeführt als mal alle Welt über Parabene schimpfte. Sollen auch nicht gesundheitsfördernd sein.

Das sind jetzt drei Szenarien die mir spontan einfallen.
 Die Duftauswahl der Flüssigseife treffe ich in der Arbeit nicht selber.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
947
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 904



« Antworten #5 am: 03. Juni 2020, 17:31:03 »

Du könntest dir aber ja eine selbst gewählte Flüssigseife mitnehmen.
Gespeichert

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Glut.
ElDirko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 120


« Antworten #6 am: 03. Juni 2020, 19:13:12 »

Mir geht es wie Dir, ich hasse Flüssigseife. Die ist auch nicht hygienischer ..   Zunge Augen rollen

Ich praktiziere Deine Variante 1, bei mir auf Arbeit ist es kein Problem die Seifendose an meinem Arbeitsplatz offen abzustellen, da kann die Seife dann wieder trocknen.

Eine Variante Die Du noch nicht genannt hast sind Seifenblättchen, das ist ne Seifenvariante die fürs Reisen entwickelt wurde, sind einfach dünne Seifenblättchen, man verwendet jeweils eines komplett pro Handwäsche. Anderer Begriff dafür: Papierseife.

Einfach mal den Begriff in eine Suchmaschine Deiner Wahl schmeißen, dann solltest Du was finden.


Für Stückseife spricht das man kein Wasser kauft / extra hin und her transportiert.
Für Stückseife spricht das es auch Seife ist und keine Tensied-Chemie-Zeug, wie  "Flüssigseife", die meistens eben keine Seife ist.
« Letzte Änderung: 03. Juni 2020, 19:21:23 von ElDirko » Gespeichert
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 697


« Antworten #7 am: 03. Juni 2020, 19:26:19 »

Also das verstehe ich jetzt nicht.

Bei den anderen Seifenvarianten sprichst du von denen, die du dir selber mitbringst.
Bei der Flüssigseife redest du über die, die dort bereits (vom Arbeitgeber) hängt.
Also kannst du dir doch auch selber Flüssigseife mitbringen, oder?

Eine Adresse für m.E. „verträgliche“ Flüssigseife ist z.B. hier:
https://www.waschbaer.de/shop/beauty-und-wellness/naturkosmetik/seifen/fluessigseifen

Und da muss es doch noch mehr geben!?  Huch
Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.720


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #8 am: 04. Juni 2020, 06:38:25 »

Ich würde mir bei Verträglichkeitsproblemen nach einer für mich passenden Flüssigseife oder "Schmierseife" suchen und die in ein passenden Behältnis umfüllen.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.434



« Antworten #9 am: 04. Juni 2020, 08:52:05 »

Bei den anderen Seifenvarianten sprichst du von denen, die du dir selber mitbringst.
Bei der Flüssigseife redest du über die, die dort bereits (vom Arbeitgeber) hängt.
Also kannst du dir doch auch selber Flüssigseife mitbringen, oder?

Da hast Du Recht, ich kann ir was mitbringen. Vielleicht habe ich den Threadtitel dahingehend zu ungenau formuliert.

Ich wollte mal wissen ob es noch andere Möglichkeiten gibt Handreinigungsmittel einfach mitzunehmen und die mir nicht einfallen. Die Seifenblättchen habe ich schon mal gesehen, hatte ich aber noch nie.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
BenOnly
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 56



« Antworten #10 am: 04. Juni 2020, 09:56:43 »

Arbeite hauptsächlich unterwegs und habe darum einen Wasserkanister im Auto. Daneben eine kleine Brotdose mit einem Stück Seife, aber auch ein Fläschchen Dr. Bronners, weil es A Umweltverträglich ist und B ich so relativ hygienisch den Kollegen mal eine Portion spendieren kann.
Ich denke für die Hosentasche ist Dr. Bronners ganz gut.

Was mir nich einfällt sind Seifenblätter! Die gibt es günstig in Plastikdosen, aber teilweise auch sehr hochwertig und stilvoll zB von Buly 1803 paris!
Jetzt hast du mich dran erinnert, dass ich die ganz dringend brauche... Danke dafür Lächelnd
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS