Editieren?

Begonnen von Schaumig, 09. Januar 2008, 20:18:02

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schaumig

Ist die Editiermöglichkeit zeitlich beschränkt?

Glück auf
Schaumig

herzi

Ja. Auf drei Stunden.
Gruß,
Stefan

Honka

Zumindest für den Plebs...

Eugen Neter

DIE Plebs. Nix für ungut, Honka.

Honka

Zitat von: Eugen Neter am 10. Januar 2008, 17:05:09
DIE Plebs. Nix für ungut, Honka.

Im lateinischen: absolut richtig.

Eingedeutscht (auch nach Basti Sick)?

Ich persönlich verwende gerne die deutschen Geschlechter, die aber nicht immer mit dem Original übereinstimmen müssen.

Aber ich bin auch so knallhart und bestelle  2 Pizzas...

Schaumig

 für Dich allein? :o

Glück auf und nen Magenbitter
Schaumig

henning

Na, schau Dir doch sein Bild an. Ein ganzer Kerl dank Chappi... ;D

urza

plebs kommt meines erachtens nach von Plebus dies ist Maennlich, also ist das orginal geschlecht Maennlich.
das eingedeutschte Plebs scheint ein Pluralwort zu sein, weswegen man ein die verwendet.
Koorigiert mich bitte (mit Begruendung) wenn ich falls liege.
,,Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde."

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]

Eugen Neter

plebs, plebis (Gen.) ist ein lateinisches Femininum und heißt wörtlich der Bürgerstand, das Volk, die Plebejer (im Gegensatz zu patricii, die Patrizier, also die Personen vom gehobenen Stand). Übertragen bedeutet die plebs der große Haufen, die Menge oder schlicht der Pöbel.

abc123

#9
Als vornehmes Schimpfwort oder leicht abwertend gemeint, heißt es trotzdem "der Plebs".


Eugen Neter

Ich will mich hier wahrhaftig nicht streiten; aber wer in seiner Kindheit und Jugend das Vergnügen hatte, 9 Jahre lang Latein lernen zu müssen, dem versetzt der falsche Artikel einfach einen Stich.

abc123

Plebs
I. die: das gemeine Volk im alten Rom.
II. der: (abwertend) das niedere, ungebildete Volk, Pöbel

Duden Fremdwörterbuch, 5. Aufl.

Eugen Neter

Ich habe in meiner vorletzten Antwort alles gesagt, was dazu zu sagen ist. Der Duden ist und war noch nie das Maß aller Sprach-Dinge. Für mich ist diese Diskussion abgeschlossen.

urza

Aso Plebis, gut das du es sagst.
Aber die Sache mit unterschiedlichem Artikel und unterschiedlicher Bedeutung find ich eigentlich nich schlecht.
Wenn der Duden nicht das Mas(s) ist, was dann?
,,Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde."

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]

Drei

Zitat von: Honka am 10. Januar 2008, 17:34:56
Aber ich bin auch so knallhart und bestelle  2 Pizzas...
Jo, die gehen gescheit in die Oberarme gell? ;D