gut-rasiert
13. August 2022, 02:33:48 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2021" Die Wähler haben entschieden! ==> Hier entlang <==
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bundeswehr Frisör - Set. Baujahr 1966  (Gelesen 9946 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
henning
Gast
« am: 22. August 2009, 14:30:57 »

Hallo

Da es wegen dem Inhalt in viele Kategorien des Forums passt, stelle ich das Set beim Zubehölr vor. Ich bekam es heute und habe 85,- Euro dafür bezahlt, denn es ist bisher unbenutzt gewesen.
Leider sind mir die zwei Messer zu schmal, denn ich hatte wenigstens mit einem 5/8" gerechnet. Es sind aber je 3 + 4/8" Messerchen, mit Schorkopf und einfachsten Schalen. Allerdings beide mit der Bezeichnung "Böhlerstahl"!
Der Pinsel ist der sehr sehr gute REX, den ich so schon einmal habe. Er ist sehr dicht besteckt und sehr fest gebunden. Der wird ewig halten.
Der Riemen macht einen sehr guten Eindruck, hat aber leider Falten in der Biegung, da er seit 1966 einmal umgeschlagen lagerte. Die Falten habe ich mit groibem dann feinerem Schleifpapier geglättet und eingefettet. Mal sehen, ich hoffe er berappelt sich, denn er hat eben Frisörqualität.
Die Seife ist eine Kabinett. Ganze 500gr als Stange. Sie ist relativ weich und duftet noch typisch sauber und nach Frisörladen.
Der Mug hat die Tettauer Form und übliche Qualität.
Die Haarschneidemaschinen sind ebenfalls sehr gut. Bei einer fehlt aber leider auf der Unterseite ein Zinken.
Die Bürsten, Kämme, Scheren und alles andere, haben sehr gute Solinger Qualität oder stammen aus anderer deutscher Produktion.
Etwas Zeitgeschichte bieten die typischen Unterlagen der Bundeswehr mit versorgungsnummern und Listen. Muß halt alles seine Ordnung haben.
Einer der genannten Hersteller ist übrigens Fritz Bracht / Dovo Stahlwaren!!!

Ich lasse die Fotos mal wirken:

























































Ciao


Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.898


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #1 am: 22. August 2009, 14:41:05 »

Starkes Set Hennig und auch der Koffer macht einen guten Eindruck. Ist der stabil und aus echtem Leder?
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
henning
Gast
« Antworten #2 am: 22. August 2009, 14:56:08 »

Ja und nein. Sehr sehr stabil, aber wohl aus Kunstleder, was so in einer der Listen steht. Er ist recht schwer und wohl auch für den Feldeinsatz geeignet gewesen.

Ciao
Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.470



« Antworten #3 am: 22. August 2009, 15:31:32 »

da steht etwas vom Ausgabedatum 7.11.1983 -
also wars zumindest mal in der Truppe und verstaubte dann im Schrank - irgendwie typisch BW.
Wenigsten ist es jetzt gut erhalten  Daumen hoch



Etwas Zeitgeschichte bieten die typischen Unterlagen der Bundeswehr
mit Versorgungsnummern und Listen. Muß halt alles seine Ordnung haben.
ich war selber mal in der Abt. S4 (Beschaffung, Versorgung, Logistik): sowas von fad, Buchhalter-Tätigkeit ..  Zunge
http://de.wikipedia.org/wiki/Stabsabteilung
nach ca 2 Monaten Eingabe gemacht beim Kollegen S1 (Personalverwaltung),
dann durfte ich zur S2 (Militärische Sicherheit, Militärisches Nachrichtenwesen mit Aufklärung und Zielfindung,
Wehrlage, EloKa) ---  viel lustiger, vor allem bei den Übungen, und immer bestens informiert  Cool

Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
henning
Gast
« Antworten #4 am: 22. August 2009, 15:36:25 »

Ja gewiß, es ist aber unbenutzt. Mug ist noch in Papier, Riemen war in Cellophan gehüllt und die Leinenseite extra in Papier, der Pinsel unbenutzt - er bleibt es auch weiterhin, denn ich lege ihn als Ersatz für den anderen REX weg. Alle Scheren haben noch die Anhänger des Herstellers. Das Set wird also in irgendeinem Magazin die Jahre überdauert haben. Mich wundert, daß die Messer nicht geölt sind, nicht mal verharztes öl ist vorhanden. Ebenso sind Scheren und Haarschneider oberflächlich völlig trocken.

Ciao
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #5 am: 22. August 2009, 16:34:39 »

ich habe mal teile eines solchen koffers erstehen können. bei mir war allerdings ein dovo-messer dabei, wenn ich mich richtig erinnere, ein rostfreies messer. von anderen koffern wird erzählt, es wären lutz-messer enthalten gewesen. deine messer scheinen also eine rarität zu sein!

der koffer selbst sieht sehr wertig aus und macht sich bestimmt sehr gut in einer sammlung. ein echtes zeitdokument eben.

viel spass damit!

lg

lord vader
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #6 am: 22. August 2009, 17:00:15 »

Haha, danke, aber den will ich ja gar nicht behalten Lächelnd. Er steht im Mitgliederhandel.

Ciao
Gespeichert
fanblade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 238


« Antworten #7 am: 28. August 2009, 16:01:47 »

Haha, danke, aber den will ich ja gar nicht behalten Lächelnd. Er steht im Mitgliederhandel.
... bloss weil kein Hobel dabei ist ?  Grinsend

Seltsam, dass die eine Haarschneidemaschine Karies hat...

Gespeichert
hobeluser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 40


« Antworten #8 am: 28. August 2009, 18:50:44 »

Ich hab auch so ein Set aus der Bucht.

Bin schwer begeistert  Daumen hoch

Bei mir sind Lutz Messer drin gewesen:
https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,5118.msg139590.html#msg139590

Dafür habe ich mit den Schneidemaschinen Glück gehabt, alle Zacken sind noch dran und die Teile schneiden erstklassig.

Die Seife mag ich auch sehr gerne. Nur der Lederriemen muss noch unters Bügeleisen, um die Falten rauszukriegen.

Grüsse,
Stefan.
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #9 am: 28. August 2009, 20:46:15 »

Haha, danke, aber den will ich ja gar nicht behalten Lächelnd. Er steht im Mitgliederhandel.
... bloss weil kein Hobel dabei ist ?  Grinsend

Seltsam, dass die eine Haarschneidemaschine Karies hat...



Ja, das mit dem Zinken verstehe ich auch nicht. Nein, es ging mir um Riemen, Pinsel und eigentlich auch ein Messer, daß aber dann nicht meinen Vorstellungen entsprach.

Ciao
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #10 am: 28. August 2009, 23:49:33 »

die schneidmaschinen dienen doch heute eh nur noch der anschauung. wirklich benutzen kann man die doch nicht (oder man lebt im dschungel). hab aus meinem set auch noch eine maschine, die liegt noch irgendwo rum, brauchen kann ich sie jedoch nicht. obwohl, ist vielleicht was für die vitrine.
Gespeichert
Guilty
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.621


« Antworten #11 am: 28. August 2009, 23:53:45 »

die schneidmaschinen dienen doch heute eh nur noch der anschauung. wirklich benutzen kann man die doch nicht (oder man lebt im dschungel). hab aus meinem set auch noch eine maschine, die liegt noch irgendwo rum, brauchen kann ich sie jedoch nicht. obwohl, ist vielleicht was für die vitrine.

Zitat von einem der sich mit einem altertümlichen Teil namens Rasiermesser rasiert Grinsend
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #12 am: 29. August 2009, 00:07:30 »


Zitat von einem der sich mit einem altertümlichen Teil namens Rasiermesser rasiert Grinsend

ich??? nene, benutze ausschließlich systemrasierer und dosenschaum  Schockiert

aber mal im ernst, ich hab die teile sogar ausprobiert, die ziepen durch die bewegung der hand ein wenig und sind (zumindest in der selbstanwendung) daher etwas unangenehm. wenn man damit rasiert wird, könnte das allerdings schon anders aussehen. für outdoorfans sind die sicherlich zu empfehlen, aber für daheimsollten andere methoden besser geeignet sein.
Gespeichert
hobeluser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 40


« Antworten #13 am: 29. August 2009, 11:35:44 »

Ich finde die Schneidemaschine sehr gut. Die gröbere Maschine, für die feinere Maschine habe ich derzeit keine Verwendung.

Der Trick ist ganz einfach und ähnlich wie beim Essen mit Stäbchen:
Man bewegt die Zange nicht mit beiden Griffen. Ein Griff ruht im Handballen und wird so mit der Hand geführt. Der andere Griff wird bewegt. Wenn man von oben auf die Maschine schaut, ist es der rechte Griff. Das erfordert ein wenig Übung (wieder wie beim Essen mit Stäbchen Zwinkernd), dann funktioniert es aber sehr gut. Wichtig ist, das der Kopf der Maschine gerade bleibt beim schneiden. Dann ziept nichts.

Die Maschine ist übrigens super scharf bei meinem Set. Ich musste lediglich die Spannung etwas justieren. Es sind sogar Ersatz-Federn dabei. Das ist gebaut für die Ewigkeit.

Mir kommt ja auch kein batteriebetriebener Nasenhaarschneider ins Bad, keine Uhr mit Batterien an den Arm und keine batteriebetriebene Kamera in die Tasche. Ist halt ein Tick von mir, und dazu passt die Maschine super. Ich muss mich bei der Arbeit täglich mit digitaler Technik umgeben, da ist schöne Mechanik für mich irgendwie ein entspannender Gegenpol.

Jeder, wie er es mag Lächelnd

Beste Grüsse,
Stefan.
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.099


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #14 am: 29. August 2009, 14:02:21 »

es hätte natürlich schon seinen reiz, die dinger zu verwenden. habs damals nur malso probiert. werde es aber irgendwann nochmal probieren, vielleicht klappts dann ja besser.

Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS