gut-rasiert
04. August 2021, 02:22:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wilkinson Pinsel  (Gelesen 19046 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.469



« Antworten #15 am: 09. September 2009, 16:35:11 »

im Dauertest versagt die Wilkinson "feinste Borste" leider: shedding-Symptome!

Im Schaumschlagen erstklassig, aber die Haare brechen ab:
man findet sie ständig in der RS oder im Gesicht /Schaumteppich wieder.
Allem Anschein nach sind die Borsten zu spröde, und wurden vorher chemisch zu stark malträtiert.


dann kommen halt doch Jaguar Professional, Semugoe Excelsior & Co - oder haben die auch Spliss & Haarbruch?!

Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Feldjäger
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 551


"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen..."


« Antworten #16 am: 09. Oktober 2009, 10:49:48 »

Hatte mir auch als Erstausstattung den Pinsel mit Dachsborste gekauft.
Er kratzt und piekst wenn man sich damit einseift und er verliert auch hin und wieder ein Haar aber insgesamt muß ich sagen, daß ich für die, ich glaube ca. 8 €, einen guten Kauf gemacht habe.
Gespeichert

"Adenauer hatte noch vier Silben, Kiesinger noch drei. Inzwischen werden die Bundeskanzler immer einsilbiger..."
Helmut Schmidt - Deutscher Kanzler 1974-1982
infabo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.651



« Antworten #17 am: 25. September 2012, 12:20:51 »

Ich glaube der Wilkinson-Pinsel wird von Mühle hergestellt.

Der wird anscheinend wirklich von Mühle hergestellt.
Im aktuellen HJM-Katalog (den ich heute auf der Homepage entdeckt habe), sieht man gleich auf Seite 2 eine ganze Kompanie Wilkinson Borstenpinsel mit dem so typischen Griff.
Gespeichert
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #18 am: 25. September 2012, 13:36:35 »

Ja die Feinste Borste von Wilkinson ist demnach von Mühle. Ich kann auch kaum Negatives an ihr finden. Die Haare sind weich, der Griff liegt angenehm in der Hand und für das imho etwas schwach ausgeprägte Rückgrat gibt es ja die bewährte Gummiring-Methode von kriklkrakl. Für unter 6,- EUR ein absolut gut funktionierender Schäumer, den ich regelmäßig und gerne für die Gesichtsschäumung hernehme. Der weiter oben von kriklkrakl erwähnte Spliss trat bei meinem Exemplar ganz zu Anfang vereinzelt auf. Hat sich dann aber im Laufe der Benutzung fix verloren. Möglicherweise fehlt da im Produktionsprozess ein sorgfältiger Auskämmschritt.
« Letzte Änderung: 25. September 2012, 13:52:25 von wernerscc » Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.666



« Antworten #19 am: 12. November 2018, 16:31:47 »

Heute habe ich den Pinsel aus dem Wilkinson Classic Set in Betrieb genommen. Ok, gestern habe ich mal Probe geschäumt und dann über Nacht einweichen lassen.
Was fällt auf? Zuerst einmal sieht er dem Pinsel im ersten Beitrag auf Eugens Bild recht ähnlich. Unten ist ein gestreifter Bereich am Griff. Den finde ich recht ansehnlich. Unten am Griff steht Made in Germany.
Die Proportionen sind ungewohnt. Im Verhältnis zum recht schlanken Haarbesatz ist der Griff dick. Bemerkenswert finde ich, dass der Pinsel quasi nicht stinkt.
Schaum entstand mit dem Pinsel schnell und üppig. Im Gesicht fühlte er sich sanft an. Was will man mehr? Eigentlich ein guter Pinsel. Leider hat er auch mindestens 10 Haare verloren. Schauen wir mal wie das weiter geht.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Observer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 503



« Antworten #20 am: 12. November 2018, 17:20:31 »

Nachdem ich das Set gesehen hatte, konnte ich mich zwar dafür nicht sonderlich erwärmen, aber bin ich gedanklich wiedermal sicher ne Woche um den Erwerb einer Wilkinson Dachsborste (so ich sie denn überhaupt noch finden können sollte) herumgeschlichen. Hintergrund des Gedankens war mein Grosvenor, der mein Lieblingspinsel ist. Da das Angebot an Dachs-Schweinen doch extrem übersichtlich ist, wurde der Wilkinson hinreichend interessant.

Da ich aber so ein finanzielles Wagnis nicht ohne hinreichende Recherche eingehen kann, habe ich erstmal nach Erfahrungsberichten gesucht. Naja, viel gibt's da ja nicht. Vor allem, weil oft nicht zwischen den ursprünglich vier verschiedenen Wilkinson Pinseln differenziert wird... Insgesamt scheinen die Meinungen aber reichlich durchwachsen zu sein. Haarverlust, mangelhafte Verarbeitung, schlechtes Mischverhältnis Borste-Dachs, ... Von daher habe ich erstmal Abstand von einem Impulskauf genommen. Zwinkernd
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 739


« Antworten #21 am: 12. November 2018, 17:42:04 »

Hatte mir auch als Erstausstattung den Pinsel mit Dachsborste gekauft.
Er kratzt und piekst wenn man sich damit einseift und er verliert auch hin und wieder ein Haar aber insgesamt muß ich sagen, daß ich für die, ich glaube ca. 8 €, einen guten Kauf gemacht habe.


guckst du hier Zwinkernd
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.666



« Antworten #22 am: 12. November 2018, 17:58:25 »

Mittlerweile gibts die Wilkinson Retro-Teile auch bei Amazon:
Klingen
Pinsel
Seife
Geschenkset

Ich habe nach den vier Qualitätsstufen des Wilkinsonpinsels gesucht. ** reine Borste, *** feinste Borste (das sollte dem Retro entsprechen), **** Dachs-Borstemix, ***** feinstes Dachshaar. Ist das korrekt?
Gespeichert

Gruß,
Stefan
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.004


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #23 am: 12. November 2018, 19:16:54 »

Seltsam, auf der Amazon Seite wird, als einzelner Hobel, ein ganz andere Hobel gezeigt wie auf der Verpackung, und da ist wiederum ein andere Hobel wie auf der einzelnen Packung.
Gespeichert
Observer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 503



« Antworten #24 am: 13. November 2018, 08:42:36 »

@Perikles: Danke, das hatte ich gelesen. Zwinkernd Ein paar vereinzelte Kommentare dazu gibt es ja, aber nicht besonders viele und man muss schon genau drauf achten, was die Kommentatoren denn nun wirklich für einen Pinsel haben.

Ich habe nach den vier Qualitätsstufen des Wilkinsonpinsels gesucht. ** reine Borste, *** feinste Borste (das sollte dem Retro entsprechen), **** Dachs-Borstemix, ***** feinstes Dachshaar. Ist das korrekt?

Ja, das durfte richtig sein. Deckt sich mit dem, was ich gefunden habe. In freier Wildbahn habe ich allerdings bisher nur den 3- und den 4-Stern gesehen. Hatte da lange aber auch nicht drauf geachtet, weil ich ebenfalls annahm, daß eh alle Wilkinsonpinsel gleich sind und ich mich auch nie groß für die interessiert hatte.
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 739


« Antworten #25 am: 14. November 2018, 00:47:48 »

Observer, mein allererster Rasierpinsel überhaupt war die besagte "Dachs"-Mischborste von Wilkinson. Ich habe den aber nicht mehr. Meine Erinnerung meint, dass da aber nur sehr wenige, einzelne, sehr dicke und dick abgeschnittene Dachshaare in einer ansonsten normalen Schweinsborste steckten. Ich glaube nicht, dass sich eine spezielle Jagd auf diese Mischborste lohnt. Ich hatte direkt nach der Mischborste die normale Borste ("feinst") und konnte keinen Unterschied feststellen. Aber das sind Erinnerungen. Zuletzt hatte ich etwa 2008 bewusst einen Wilkinson-Pinsel im Gesicht. Danach kamen bei mir Pinsel von Mühle, diese empfand ich als Verbesserung.
Gespeichert
Observer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 503



« Antworten #26 am: 15. November 2018, 14:09:24 »

Ah, danke! Das finde ich wirklich hilfreich. Bekräftigt auch das, was ich mir aus anderen Berichten zusammen gereimt hab. Ich werd mir das Geld für den Wilkinson sparen und dann lieber mal noch nen Omega oder eventuell sogar einen Semogue holen.
Gespeichert
Perikles
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 739


« Antworten #27 am: 15. November 2018, 14:17:57 »

Ich würde Dir zum Omega raten  Daumen hoch
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.666



« Antworten #28 am: 15. November 2018, 14:32:25 »

Ich finde der Wilkinson ist eine schöne Ergänzung zum Omega Lächelnd
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Observer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 503



« Antworten #29 am: 15. November 2018, 15:51:50 »

Ja, ich denke als erstes wird da mal der 11047 im Einkaufskorb landen. Der nimmt ja auch nicht so viel Platz weg. Grinsend
Eventuell dann mal noch den SOC mit Mischknoten und wenn ich dann doch noch den Wilkinson anschleppe, hab ich eh quasi alle erhältlichen Schweinedachse zusammen... Ich glaub, ich brauch noch ein Regalbrett...
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS