gut-rasiert
27. Mai 2018, 05:30:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Mitteilungen und Anfragen an das Team bitte als PN an den Benutzer Moderatorenteam richten (Sammeladresse).
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Holzgriff + Wasserbad  (Gelesen 2754 mal)
esteel
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 8



WWW
« am: 19. Juli 2009, 01:15:56 »

Wie empfindlich reagiert so ein Holzgriff auf ein (kurzes) Bad im Wasser?  Bisher hatte ich einen Pinsel mit Edelharzgriff und der kam am Wohlfühlwochenende oft zusammen mit dem Mug 5 Minuten ins heisse Wasser und hat dann besten warmen Schaum erzeugt.  Ein Traum..  Wäre das selbe Spiel eine Quälerei für den Holzgriff?  Versteht sich von alleine daß der ganze Pinsel hinterher gut ausgeschlagen wird und richtig trocknen kann aber ich kann schlecht einschätzen was die Imprägnierung zu den 5 Minuten Wasser sagt.  Wie sind da eure Erfahrungen?  Danke :-)
Gespeichert

Tim Buktu
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.267


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #1 am: 19. Juli 2009, 01:27:23 »

Gute Frage! Ich habe mich das auch schon oft gefragt und deshalb bisher noch keinen hochwertigen Pinsel mit Holzgriff. Die Antworten interessieren mich auch sehr.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
yahourti
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 35


« Antworten #2 am: 19. Juli 2009, 01:32:51 »

Ich habe seit ca. 8 Monaten einen Pinsel mit Griff aus Olivenholz (unlackiert) genau in der Art und Weise im Gebrauch.
Ich öle ihn ca. alle 1-2 Monate mit etwas Speise- oder Waffenöl ein. Das wars!
Konnte bis jetzt keine negativen Auswirkungen feststellen.

Viele Grüße
Christian
Gespeichert
Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #3 am: 19. Juli 2009, 08:29:31 »

ich kann mir - bei entsprechender Pflege - auch nicht vorstellen, dass der Pinsel schaden nimmt.



wohlwissend, dass ihr Mug-Schäumer zu Ritualen neigt, stellt sich mir trotzdem folgende Frage:

Warum macht ihr das mit dem wässern?

Wenn ich mein Haupthaar ins Wasser tunke, ist es nass. Halte ich nun meine Haare 5 Minuten ins Wasser, werden sie doch nicht nasser, oder?

Oder ist das bei Dachs-Haar ganz anders?  Huch
Gespeichert
Rolf
Gast
« Antworten #4 am: 19. Juli 2009, 08:41:24 »

@Honka: Ich denke es hat damit zu tun, dass die Haare des Pinsels auch schön warm werden.
Gespeichert
Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #5 am: 19. Juli 2009, 08:46:07 »

@Honka: Ich denke es hat damit zu tun, dass die Haare des Pinsels auch schön warm werden.

ja, klar - nur, das erledige ich unter ließendem, warmen Wasser in unter 5 Sekunden. Aber genau das ist es ja, was viele nicht wollen.
Gespeichert
Tim Buktu
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.267


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #6 am: 19. Juli 2009, 09:06:17 »

...
wohlwissend, dass ihr Mug-Schäumer zu Ritualen neigt, stellt sich mir trotzdem folgende Frage:

Warum macht ihr das mit dem wässern?
...

Eben wegen des Rituals und der Überzeugung oder Einbildung (Schweigend Zunge Verlegen Grinsend) dass die Rasur dann ...
Frag doch nicht so schwierige Fragen! Da wird's mir am frühen Sonntagmorgen schwurbelig und nach Selbstreflexion ist mir auch noch nicht! Zwinkernd
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Celli
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.358

keep on shaving


« Antworten #7 am: 19. Juli 2009, 09:16:09 »


zur holzimprägnierung soll LEINÖL oder CCL - ÖL am besten sein.
Gespeichert

"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
 peter
Tim Buktu
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 6.267


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #8 am: 19. Juli 2009, 09:23:36 »

Du hast Recht! Buzzer hatte da schon einen Pinselrestaurationsthread eröffnet und sein Vorgehen bei einem geliebten Stück demonstriert. Die Bildlinks funktionieren zwar nach der Überarbeitung seiner Seite nicht mehr, aber zur Leinölfirnis steht da einiges geschrieben und er Link tut noch.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
esteel
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 8



WWW
« Antworten #9 am: 19. Juli 2009, 10:40:41 »

ich kann mir - bei entsprechender Pflege - auch nicht vorstellen, dass der Pinsel schaden nimmt.

Warum macht ihr das mit dem wässern?
Das und auch der Rest im Thread klingt ja schon mal sehr gut.. werde dann einfach mal testen was "mein" Pinsel zu dem Wasserbad sagt :-)

Honka: Mir zumindest geht es gar nicht darum mehr Wasser in den Pinsel zu bekommen, vor dem Seife aufnehmen wird der ja eh leicht ausgeschlagen..
Aber ich bilde mir zumindest ein daß die kurze Zeit im Wasser den Pinsel und den Mug besser aufwärmt und so der Schaum noch etwas angenehmer ist.  (Also einfach Waschbacken voll mit heissem Wasser (so heiss es eben aus der Leitung kommt), Pinsel in den Mug und beides im Wasser versenken. Kurz warten, Wasser aus dem Mug und Pinsel schütte(l)n, Seife im Mug schlagen und den Mug dann während der Rasur weiter im heissen Wasser schwimmen lassen.  So bleibt der Schaum bis zum Schluss noch warm und das ist einfach kein Vergleich zum Gesichtsaufschäumen und den Schaum/Pinsel während dem Rasieren hinzustellen und auskühlen zu lassen! Ist aber sehr gut möglich daß der Pinsel im Wasserbad an der ganzen Sache keinen Effekt hat Teuflisch
« Letzte Änderung: 19. Juli 2009, 10:51:47 von esteel » Gespeichert

DOVO 1970
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 175



« Antworten #10 am: 19. Juli 2009, 10:43:59 »

Das "Wasserbad" meiner Pinsel

hat bei mir nichts damit zu tun das ich die Haare naß oder warm für die Rasur machen möchte, das geht auch wenn man den Pinsel kurz unter fließend heißes Wasser hält und dann im Gesicht aufschäumt,

aber ich glaube das es für die Reinigung und die Entfernung der Seifenreste nur von Vorteil sein kann wenn man einen Pinsel vor und vor allem nach der Rasur zusätzlich zum ausspülen einige Minuten in ein Wasserbad legt.

Und weil ich das so handhabe und ich mir nicht vorstellen möchte wie ein Holzgriff da nach ein paar Jahren evtl. aussehen mag hab ich bis dato auch nur Kunststoff, - Plexiglas,- und Horngriffe.
Gespeichert
weichbart
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 174



« Antworten #11 am: 19. Juli 2009, 16:23:36 »

Ich habe einen Pinsel aus unlackiertem Zedernholz und einen aus lackiertem Olivenholz. Beide lasse ich immer mehrer Minuten im warmen Wasserbad stehen. Genauso beim Ausspülen. Es hat noch keiner Schaden genommen. Ist doch eh egal, denn meine Topf-, Spül- und Handwaschbürsten kommen auch längere Zeit mit Wasser in Berührung. Und die halten bekanntlich auch eine kleine Ewigkeit. Also ein handwerklich gut gemachter Pinsel hält das aus.
Gespeichert

Lasst uns dankbar sein, dass es Narren gibt. Ohne sie könnten wir anderen keinen Erfolg haben. (Mark Twain)
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.423



« Antworten #12 am: 19. Juli 2009, 16:42:48 »

Vor allem müssen die nur richtig abtrocknen nach dem Bade, so wie die Dachshaare.
(ich denk eher, dass Lackierungen mit der Zeit Schaden nehmen)
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
DOVO 1970
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 175



« Antworten #13 am: 19. Juli 2009, 18:00:10 »

hab ich bis dato auch nur Kunststoff, - Plexiglas,- und Horngriffe.

HALT !! STOP !!   gelogen  Zwinkernd,

weil ich ihn grad zur heutigen Rasur rausgeholt habe, da hätt ich doch glatt mein 20er Böckchen vergessen Schockiert
Ja, da muß er jetzt durch, schau mer mal  Unentschlossen
Gespeichert
Jericho
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 170


« Antworten #14 am: 19. Juli 2009, 18:49:29 »

Ich hab ausschließlich Pinsel mit Holzgriff und bisher keine Probleme damit bekommen. Nach dem Rasieren wässern meine Pinsel auch noch etwas im Mug um die Seifenreste zu lösen.
Danach schön abtrocknen und alle paar Monate mit etwas Arbeitsplattenöl von Poliboy einreiben und gut ist.

Auuserdem hat die britische Marine die Weltmeere beherrscht -  mit Schiffen aus Holz Zwinkernd
Gespeichert

Liebe Grüße

Dirk
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS