Truefitt & Hill

Begonnen von soapopera, 02. Januar 2008, 12:11:22

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pseudonym

Zitat von: BadgerBrush am 26. März 2009, 15:18:43

... aber ich hab' mittlerweile ausreichend Seifen & Cremes fuer die nachsten 10 Jahre (kein Scherz...), ...


Keine Sorge, das glaubt Dir hier jeder auf's Wort.

Jamesblond

Ich hab mal ne Frage zur Truefitt&Hill Luxury Shaving Soap

Undzwar wie schäumt ihr sie richtig auf?
Bin noch ganz neu im Thema RS drin, hab vorher Dosenschaum benutzt und dann RC.
Nur die Truefitt sieht gut aus und riecht super, ich vertrage sie auch sehr gut, aber ich kämpfe immer mit dem Schaum.  ???

Platzger

ich würde die Oberfläche der Seife ein bisschen mit heissem Wasser anfeuchten - dann löst sich die Seife besser und du hast schneller Schaum.
Good, cheap, beautiful - pick only two

feldgeist


feldgeist

Zitat von: Jamesblond am 27. Mai 2011, 14:04:17
Ich hab mal ne Frage zur Truefitt&Hill Luxury Shaving Soap

Undzwar wie schäumt ihr sie richtig auf?
Nur die Truefitt sieht gut aus und riecht super..., aber ich kämpfe immer mit dem Schaum.  ???

Geht mir jetzt nach 2 Versuchen ähnlich und trotz Einweichen, daher musste ich immer auf eine andere Seife zurück greifen...  :(
Na beim nächsten Versuch wird sie mal ordentlich geflutet! >D

oldtimer70

Heute habe ich diese wirklich sehr gute Rasierseife für die tägliche Rasur benutzt. In einem Scuttle habe ich mit einem Shavemac Rasierpinsel reichlich erstklassigen Rasierschaum für mehr als 3 Durchgänge ohne Probleme produziert.

Ich kann mich nur immer wieder wundern, wie in Beiträgen die Schwierigkeiten geschildert werden, wie Sie die Verfasser bei der Herstellung von Rasierschaum gehabt haben. Wenn ich mal nachdenke, dann meine ich, dass mir bisher nicht mehr als 3 wirklich unbrauchbare Rasierseifen untergekommen sind. Mit allen anderen Rasierseifen oder Rasiercremes bin ich zu den gewünschten Rasierergebnissen gekommen, die durchaus hin und wieder unterschiedlich ausgefallen sind.
Dabei bin ich mit Sicherheit kein Experte auf diesem Gebiet, sondern nur ein Nassrasierer mit langjähriger Praxis.

oldtimer70

feldgeist

Ich behaupte ja nicht sie sei unbrauchbar! Nur ist man durch die Nutzung der eigenen Seifenauswahl an ein bestimmtes Muster gewöhnt und muss sich erst einmal umstellen.

Rotbart

#37
Die RS von T&H ist meine Lieblingsseife, obwohl sie von all meinen RS (Trumper, Harris, T&H) den höchsten Verbrauch hat (sie schäumt wie der Teufel). Das hindert mich aber nicht daran, sie nachzukaufen. Für mich ist eine gute Rasur Luxus, für den ich auch gerne bezahle (obwohl 25€ für die RS eigentlich nicht der Rede wert sind).

Gruß,
Rotbart

feldgeist


Ich bin Ratlos... ???

Zitat von: Rotbart am 01. August 2011, 15:58:54
[...]sie schäumt wie der Teufel[...]

Wir sprechen von der T&H Luxury Shaving Soap? Heute habe ich es mit dem Programm für Problemfälle versucht: Thäter+Seife einweichen und anwärmen, dann "über-Kopf-Seifenaufnahme", tropfenweise Wasserzugabe und Aufschäumen im Gesicht. Der Schaum war sehr trocken und ist schnell wieder verschwunden. Musste die Rasur dann mit der Mitchell's Wool Fat beenden.
Einen letzten Versuch könnte ich ohne AI Pre/After Shave Emulsion starten. Vlt. gibt es da irgendeine 'Wechselwirkung', eine sehr unwahrscheinliche und schaumzerstörende chemische Reaktion... ;) Dann wäre sie zwar dennoch für mich ausgeschieden, aber zumindest die Ehre gerettet.

Hotzenplotz

Zitat von: feldgeist am 03. August 2011, 19:21:09

Ich bin Ratlos... ???

Ist Dein Seifenstück vielleicht einfach zu alt und ausgetrocknet? Würde es einmal mit Raspeln versuchen.

Habe kürzlich eine historische Yardley Rasierseife "geerbt". Bei der ging gar nichts mehr. Nach dem Raspeln duftete und funktionierte sie 1A.

feldgeist

Die Seife kam vor 9 Tagen direkt von T&H. Ich vermute doch, dass die schon einen gewissen Umsatz haben. Aber stimmt, raspeln half bisher immer beim Aufschäumen! Wird versucht.

Drei

Die Seifen nehmen im Laufe der Benutzung immer etwas Wasser auf und werden dadurch geschmeidiger. Das gilt auch beim durchs Gesicht reiben, obwohl da die Seife nicht gewässert wird. Die aktuelle TOOBS luxory soap war in den ersten drei Tagen auch sehr hart, die Kante des Pucks schon fast schmerzhaft im Gesicht.
Wie sich das ganze in Rotation verhält, kann ich allerdings nicht sagen.

feldgeist

Ich gebe offen und ehrlich zu, dass ich an der T&H Luxury RS gescheitert bin! Es gelingt mir nicht einen fetten, beständigen und gleitfähigen Schaum damit zu erzeugen. Interessant dabei: Der Schaum bleibt im Mug zwar recht stabil, aber auf der Haut zerfällt er in Sekunden.
Dass ich sie nicht vertrage, tröstet mich nicht wirklich.
Aber ich behaupte auch nicht, dass die Seife schlecht sei oder etwas dergleichen. Das ist nur meine persönliche Erfahrung, viele kommen mit dieser Seife ausgezeichnet zurecht. Bei mir verschwindet sie vorerst im Archiv.
Vielen Dank für die vielen Tipps, hier im Thread und auch per PM.

Rotbart

#43
Zitat von: feldgeist am 03. August 2011, 19:21:09

Ich bin Ratlos... ???

Zitat von: Rotbart am 01. August 2011, 15:58:54
[...]sie schäumt wie der Teufel[...]

Wir sprechen von der T&H Luxury Shaving Soap? Heute habe ich es mit dem Programm für Problemfälle versucht: Thäter+Seife einweichen und anwärmen, dann "über-Kopf-Seifenaufnahme", tropfenweise Wasserzugabe und Aufschäumen im Gesicht. Der Schaum war sehr trocken und ist schnell wieder verschwunden. Musste die Rasur dann mit der Mitchell's Wool Fat beenden.
Einen letzten Versuch könnte ich ohne AI Pre/After Shave Emulsion starten. Vlt. gibt es da irgendeine 'Wechselwirkung', eine sehr unwahrscheinliche und schaumzerstörende chemische Reaktion... ;) Dann wäre sie zwar dennoch für mich ausgeschieden, aber zumindest die Ehre gerettet.

Also ich mach das mit allen RS so:

- Den RP mit heißem Wasser (aus dem Wasserhahn) vollaufen lassen.
- dann mit dem nassen RP auf der trockenen RS ein paar schnelle Drehungen nach rechts, dann nach links (sollte wirklich schnell sein). Der Schaum ist dann nach ein paar Sekunden da und quillt sogar über.

Gruß,
Rotbart

lotse

Hallo!

Ich hoffe, das ist hier richtig aufgehoben. Habe aber keinen Thread explizit zur T&H Trafalgar finden können. Denn um die geht´s:

Ich habe die Rasiercreme jetzt seit gut einem viertel Jahr in Benutzung. Zuerst war ich hin und weg von dem Duft, inzwischen liebe ich es raffinierter. Aber sie riecht toll. Hat was maritimes. Die Creme schäumt wie nix Gutes und mit jedem meiner drei Pinsel (weich, mittel, fest) macht sie einen sehr feinen stabilen Schaum. Ein wenig Creme in den Spitzen des Pinsels erzeugt einen Mug voller Schaum (und ich habe hier hartes Wasser). Der recht hohe Preis relativiert sich durch die Ausbeute etwas. Soweit so gut.

Im Gesicht und während der Rasur überzeugt die Creme zuerst. Einweichwirkung und Gleitfilm sind gut. Nicht aussergewöhnlich, eben solide. Bei mir stellte sich aber nach ein paar Minuten ein Kribbeln und Jucken ein. Da ich keinerlei Allergien habe, schob ich das zunächst auf den Pinsel. Der TGN ist nicht unbedingt kuschlig. Aber als es mit dem Silberspitz aus Nürnberg auch piekste und nun nach längerer Missachtung der Creme auch mit dem Kuschel-Kent, steht fest: Es ist die Creme.
Im Gesicht ist die Nebenwirkung nicht auffällig, am Hals schon.

Fazit: T&H Trafalgar ist eine Rasiercreme mit einem durchaus faszinierendem Duft. Sie hat gute Eigenschaften, ist aber nicht besser als wesentlich billigere Standardcremes. Ich reagiere empfindlich auf die Creme. Da ich sonst keine Empfindlichkeiten kenne, nehme ich an, dass die Creme etwas aggressiv ist. Ich kaufe die Trafalgar nicht nochmal, die schöne, schwarze Bakelitdose behalte ich aber... :).

Soweit mein kleiner Tropfen Erfahrung. Viel Spass beim Rasieren wünscht: Lotse.