gut-rasiert
21. August 2019, 05:05:51 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Neues Board: "Die Rasuthek"!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Palmarkolive  (Gelesen 3078 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.606



« am: 15. Oktober 2010, 15:21:28 »

Nachdem sowohl im Arkostick- als auch im Palmolive-RS-Thread über den jeweiligen Geruch gemeckert wird, habe ich vorgeschlagen, die beiden mal zusammen zu probieren.

Euer Forscherdrang hält sich scheinbar in Grenzen. Zum Glück gibt es Ausnahmen, sonst würden wir heute noch ohne Arko und Palmolive, sowie ohne Strom dasitzen und glauben, daß die Erde eine Scheibe sei1.

Nun gut. Einer muß es ja machen. Also habe ich mich halt geopfert.

Beziehungsweise ein bißchen geraspelten Arkostick und ein bißchen geraspelten Palmostick. Beides zusammengeknetet und in ein leeres Schälchen einer Figaro RC gepappt.

Und voilà: Die Palmarkolive.

Farbe:
Sollte ich mir sofort schützen lassen. Marketingabteilungen von Mobilfunkprovidern, Möbelketten oder Computerherstellern zahlen für sowas ein Schweinegeld. Heraus kommt ein leichtes Mintgrün, mit fahlweißen Fleckchen. Es gab mal einen Apple imac, der hatte glaube ich ein Gehäuse in ähnlichen Farben, nur daß die Fleckchen blumenförmig waren.

Geruch:
Hier hat die Sache eindeutig dazugewonnen. Der fiese Geruch der Arko ist entschärft, der Spießergeruch der Palmolive aufgepeppt. Ich finde den Duft sehr gut, und nicht zu streng.

Aufschäumen:
Zunächst wie gewohnt aufgeschäumt, gibt es eine Schaumexplosion, deren Endergebnis aber nach kurzer Zeit im Gesicht zusammenfällt. Gleiteigenschaften nicht allzu gut. Zweiter Versuch, mehr Wasser und kräftiger Abtrag. Diesmal gibt es einen klasse Schaum.
Die Mixtur braucht erheblich mehr Wasser als alle anderen RS, die ich bisher probiert habe. Stimmt die Menge, gibt`s nichts zu meckern.

Einweichen:
Auf Niveau von Palmostick und Arkostick.

Gleiteigenschaften:
Ist einmal die korrekte, erhebliche Wassermenge gefunden, wird man mit Gleiteigenschaften belohnt, die zum besten gehören, was ich bisher ausprobiert habe.

Pflege:
Ist sehr subjektiv, da kaum harte Kriterien vorhanden. Ich empfinde sie als nicht schlecht, aber auch nicht Weltklasse. Ein ganz leichtes Brennen am Hals mag darauf zurückzuführen sein, daß ich dort wegen Unachtsamkeit zweimal gegen den Strich gehen mußte, und wohl beim zweiten Mal etwas aufgedrückt habe.

Rasur insgesamt: Einwandfrei.

Nachteile: schwer zu sagen. Ich habe aber den Eindruck, daß diese Kombination ziemlich viel Kalkseife produziert. Wird sich noch zeigen.

Fazit: Wer beide hat, ein Versuch lohnt sich. Klasse Gleiteigenschaften, und der Geruch mag manchem gefallen. Er liegt zwischen Arko und Palmolive, meines Erachtens kein schlechter Mix und nicht allzu penetrant.

Vielleicht wird man sicherheitshalber zunächst nicht gleich den besten Dachspinsel verwenden.

Hannes

1 Manchmal denke ich darüber nach, ob das nicht vielleicht doch zutreffe. Manchmal komme ich in Gegenden, wo man den Eindruck hat, daß ganz in der Nähe der Rand sein könnte.
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2010, 15:26:36 von hpstr » Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.325


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #1 am: 15. Oktober 2010, 16:27:47 »

Klasse - ein Vorreiter Daumen hoch.
Im anderem Thread schrieb ich ja das ich den Mix so in ca. 2 Wochen "Anrühren" werde so mein Palmo bis auf den Plastikhalter "Runter" ist Cool ...

Nach deinen Zeilen bin ich jetzt noch neugieriger auf den Schaum - Pflegeeigenschaften sind zumindest bei mir Zweitrangig da ich beispielsweise auch mal 2 mal über eien Stelle gegen den Strich kann ohne seh - & fühlbare Folgen Zwinkernd.

Das dieser Palmo - / Arko - Mix erheblich Wasser zu benötigen scheint wundert mich jetzt nicht da ich hier beim jeweils separatem Aufschäumen der Seifen jede der Beiden einen "großen Durst" bescheinigen kann (Hab´ aber auch kein wirklich weiches Wasser).
Das mit der Kalkseifenbildung fände ich allerdings nicht so wirklich Prickelnd - da wird dann auch hier der Balea - Dachs herhalten müssen. 

Wenn Es soweit ist hier bei mir werde ich auch "Laut" geben bzw. berichten.

MfG

Andreas
Gespeichert
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.421



« Antworten #2 am: 15. Oktober 2010, 20:45:18 »

Interessant,
ich hab mit der Arko RS nur so 'ne olle LaRiana versucht aufzupimpen. Ist und bleibt aber ein schwieriges Geschäft mit dieser "Un-Seife". Degradation zur Handwaschseife wäre wohl richtiger gewesen.
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.462



« Antworten #3 am: 15. Oktober 2010, 21:35:53 »

Vielleicht noch mit Marzipan-Amaretto-Geschmack aufbrezeln,
ist ja bald wieder Advent..



Ne, war Spass ^^  aber für die kühle Jahreszeit sind mir beide RS zu spartanisch, ob vermischt oder ungemischt.
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.325


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #4 am: 16. Oktober 2010, 05:23:56 »

Vielleicht noch mit Marzipan-Amaretto-Geschmack aufbrezeln,
ist ja bald wieder Advent..
...

Moin Moin Smiley.
nicht so abwegig die Idee - eventuell sollte ich dann noch etwas von der Vitos RS drunter mischen (Die duftet so schön natürlich nach Mandeln Daumen hoch) ...

MfG

Andreas
Gespeichert
quarx
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.327



« Antworten #5 am: 20. Januar 2011, 19:04:13 »

Vielleicht kann man mit Hilfe der Cella Mandorla auch eine pflegende Arkodorla- oder eine Palmocella-Seife kreieren?  Augen rollen
Gespeichert

Viele Grüße, Thorsten
TMG
Gast
« Antworten #6 am: 19. November 2011, 01:19:13 »

Entschuldige für die wieder blöde Frage von mir  Verlegen

Wenn man beide Seifen raspelt, muss man sie dann erhitzen oder sind sie so weich das man sie in ein Behälter rein Kneten kann und ohne Bedenken so nutzen kann ?
Gespeichert
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.578



« Antworten #7 am: 19. November 2011, 07:20:41 »

Ja, geraspelte Seife ist erstaunlich feucht und ist bei weitem nicht so trocken wie der Auswurf der Seifenspender der Bahn zum Beispiel.
Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.606



« Antworten #8 am: 19. November 2011, 09:23:12 »

Kannst Du einfach zusammenkneten.
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.606



« Antworten #9 am: 03. September 2018, 18:36:13 »

Was mich betrifft, habt Ihr mich falsch verstanden. Ich mag die Proraso sehr, sie ist eine meiner Lieblingsseifen. Das Juhu also nur deswegen, weil ich mir selber die Verpflichtung auferlegt habe, den Rest in der Dose aufzubrauchen, um die Dose aus dem Bad zu haben - nicht, um die Proraso zu entsorgen. Und das dauert einfach viel länger als erwartet, während ich mich auf die LaToja freue.

Der Rest Seife scheint sich nun extra Mühe zu geben. Jedes Mal, wenn ich mir sage, nun sind es noch drei Rasuren, sieht er nach drei Rasuren fast genauso aus wie zuvor  Lächelnd

Wenn ich meine Sommer-Proraso aufgebraucht habe (die nicht enden will, und deren Verbrauch immer wieder durch andere Versuche unterbrochen wird), wollte ich mich auch über einen Rest Palmolive machen und die Ikea-Dose mit noch ein paar wenigen Gramm darin endlich leer machen - um sie aber gleich wieder mit Palmolive zu befüllen!

Heute hab ich die Geduld verloren. Wie man weiß, entstehen aus der Not oft die besten Ideen. Und voilà: Die Proralmolive.



Optisch von der Palmarkolive fast nicht zu unterscheiden, wohl aber vom Geruch.  Grinsend

Die weiße Proraso-Dose ist endlich leer und raus aus dem Bad, die beiden müssen sich nun eine Grundtal teilen. Ein Versuch der Rasur mit dem Gemisch steht noch aus.

Ich würde ja fast einen Gewinn ausloben für denjenigen, der am nähesten dran ist (so wie Drei das mal gemacht hat) - aber dann wäre ich gezwungen, sie auch demnächst aufzubrauchen, um zum Ergebnis zu kommen. Und darauf hab ich keine Lust... Zu selten rasiere ich mich, zu viele Seifen wollen dran kommen.

Dennoch die Frage: Was meint Ihr, wie oft wird das halten?
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.909



« Antworten #10 am: 04. September 2018, 02:44:33 »

Boah wie krass, Arko-Palmo-Mix. Schockiert
Habe es ich es manchmal schon bedauert, in früheren Jahren hier noch nicht dabei gewesen zu sein, so bin ich bei solchen Experimenten fast schon geneigt, von der 'Gnade der späten Mitgliedschaft' zu sprechen. Grinsend
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.133



« Antworten #11 am: 04. September 2018, 08:10:09 »

Pr-oral-molive.

Nicht essen  Grinsend
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.606



« Antworten #12 am: 04. September 2018, 22:22:27 »

bin ich bei solchen Experimenten fast schon geneigt, von der 'Gnade der späten Mitgliedschaft' zu sprechen. Grinsend

Isses zu hart, biste zu weich.



Es gibt weder Gründe für noch gegen diese letztere Mischung, die Proralmolive.

Beobachtungen:

- Auch diese Mischung ist sehr "durstig", gibt aber nach dem Aufschäumen mit der richtigen Menge einen guten, stabilen, feinporigen Schaum.
- Die Gerüche der beiden schon etwas ausgelüfteten Seifen scheinen sich gegenseitig nahezu zu neutralisieren; während beide Seifen -wenn auch jeweils schwach- einzeln noch ihren charakteristischen Duft verströmten, riecht die Mischung aus beiden in der Dose, wie auch später der Schaum, nach fast gar nichts.
- Aus welchen Gründen auch immer scheint dieser Schaum mit dem Hobel recht gut zu harmonieren, mit dem Fusion (bei mir wie immer mit entferntem Gleitstreifen) hingegen eher weniger, es kratzt und reibt.
- Diese Mischung hinterläßt auf dem polierten Alu-Pinsel, dem Edelstahltöpfchen und dem Edelstahl-Waschbecken einen deutlich sichtbaren, kräftigen Kalkseifenschleier. Möglicherweise wird das dazu führen, daß ich die Proralmolive entsorge.
Gespeichert

That's my secret, Cap. I'm always angry. (Dr. Bruce Banner, The Avengers)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS