gut-rasiert
24. Mai 2018, 02:25:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Mitteilungen und Anfragen an das Team bitte als PN an den Benutzer Moderatorenteam richten (Sammeladresse).
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 ... 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: extreme schweissbildung unter den achseln  (Gelesen 14718 mal)
masabuana
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #15 am: 31. Mai 2009, 23:00:22 »

Ich glaube hier sollten nur Leute mitreden die auch betroffen sind. Ich sag lieber hau ich mir einmal die
Woche eine Dosis Yerka drauf und kann dann ein Aluminiumfreies Deo zum beduften verwenden als
dauernd irgendwelchen Extra stark Deomist. Ist zwar nicht bewiesen dass es überhaupt keine
Nebenwirkungen hat, aber auch Luft atmen führt unweigerlich zum Tod;-)

Probier es aus. Ich benutz es einmal die Woche, Abends auftragen morgens abwaschen. Danach hast du keinerlei
Schweißentwiklung mehr! Flecken in der Kleidung sind bei mir noch nie aufgetreten.
Bitte probier es unbedingt aus! Du wirst sehen wie es wirkt! In meinem Bekanntenkreis hat es schon einigen ein
besseres Leben beschert. (Keine Übertreibung, O-Ton!)

MfG
Gespeichert
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.968


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #16 am: 01. Juni 2009, 08:10:24 »

Ich denke hier konnten immer alle, überall mitreden und ihre Meinung äußern. Es gibt sicher auch andere Mittel und Wege als nur ein Produkt in den Himmel zu heben.

Mitglieder hier und Leser möchten evt. gerne wissen was sie sich da auf die Haut schmieren sollen. Da gibt es immer "solche" und "solche".
« Letzte Änderung: 01. Juni 2009, 09:23:18 von Nikita » Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
günni
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.193


Viva Colonia


« Antworten #17 am: 01. Juni 2009, 10:14:04 »


Ich denke hier konnten immer alle, überall mitreden und ihre Meinung äußern. Es gibt sicher auch andere Mittel und Wege als nur ein Produkt in den Himmel zu heben.

Mitglieder hier und Leser möchten evt. gerne wissen was sie sich da auf die Haut schmieren sollen. Da gibt es immer "solche" und "solche".


Genauso ist es.........
Gespeichert

"Et hät noch immer jotjejange"  Das ist Kölsch, die einzige Sprache die man auch trinken kann.

Member of the 'Brotherhood of Thäter owners' 4292/4 Cocobolo
masabuana
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #18 am: 01. Juni 2009, 12:09:14 »

Wasauchimmer... ich glaube nur ihr könnt euch wirklich kein Urteil erlauben, es sei denn ihr wärt selbst betroffen. Kann...eventuell...hab gehört, sind nicht wirklich hilfreich und verunsichern nur.  So etwas belastet seelisch mehr als
man denkt, weshalb ich auch auf dem Gebiet absolut kompromißlos bin. Seit mir deshalb nicht böse wenn ich etwas forscher argumentiere als objektiv nötig. Ist mir einfach ein Bedürfnis da ich selbst solange unter der Sache gelitten habe.

Mfg
Gespeichert
beeblebrox
Gast
« Antworten #19 am: 01. Juni 2009, 12:21:14 »

Hier gilt - in Grenzen! - das Recht auf freie Meinungsäußerung. Jeder der irgendwas zu dem Thema zu sagen hat, kann, darf und soll das tun. Das sich immer Subjektivität einschleicht ist völlig klar. Ende der Durchsage.  Grinsend
Gespeichert
Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #20 am: 01. Juni 2009, 12:33:32 »

mal n ganz anderer Ansatz:

Rasierst Du Dir die Achseln?

Das hat mir zumindest wirklich geholfen, da meine Achselschweißflecken früher auch runter bis zur Hosentasche reichten.
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #21 am: 01. Juni 2009, 12:41:56 »

Das finde ich sowieso ästhetischer als dieses grauenhafte Feuchtbiotop unter den Achseln, übrigens auch bei Frauen. Ich hatte früher auch vermehrten Achselschweiß, wenn auch in Grenzen. Allerdings haben Achselrasur und Verwendung normaler 24h Deos extrem geholfen.

Ciao
Gespeichert
Bartagame
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 591

Valeriana Celtica -Fan


« Antworten #22 am: 01. Juni 2009, 18:04:33 »

Hallo zusammen,

nun es gibt wohl mehrere Ursachen für starkes schwitzen. Einmal starkes schwitzen aufgrund hoher Temperatur. Dies sollte man nicht unterbinden, weil es gesund und nötig ist! Ich denke dem stimmt jeder zu.

Das andere ist ein übermäßiges schwitzen aufgrund anderer Ursachen. Das könnte der Ionenhaushalt sein, das kann psychische Ursachen haben, das kann auch einfach Stress sein. Außerdem ist übermäßiges Schwitzen oft vererbt.
Wer an einem übermäßigem schwitzen über einem bestimmten Niveau leidet, dem helfen leider keine Hausmittel mehr. Das ist vermutlich der Grund warum masabuana so deutliche Worte fand. Mir ging es auch so, gutgemeinte Ratschläge hat man irgendwann satt. um euch eine Vorstellung zu geben: Bei mir helfen folgende dinge nicht: Salbeitees, und Salbeitabletten, keine rasierten Achseln und keine Wechselbäder, keine Bäder und Waschungen mit Gerbstoffen, kein Apfelessig. 24h Deos sind leider nur etwas das 24 Stunden gut riecht, aber schwitzen tut man trotzdem. Es hilft begrenzt Tee, Kaffee und Alkohol zu meiden. Es hilft auch wenig besonders oft schweißtreibenden Sport zu machen (in meinem Fall 6 mal die Woche).

Ich habe eine Job mit starker Öffentlichkeitswirkung, und schwitze eh sehr leicht, aber unter den armen schwitze ich schon bei geringer nervlicher Belastung. Wer jetzt sagt falscher Job, Nein , ich mag meinem Job und dieses Problem tauchte erst in den letzten Jahren verstärkt auf.

Es wurden aber hier schon die richtigen Foren verlinkt. Was bei mir stellenweise hilft: Als Deo abends: eine AlCl-Mischung (10-15%) aus der Apotheke, oder DrySweat oder AHC 20. Yerka habe ich noch nicht probiert.
Für den Notfall habe ich immer einige Pads in der Tasche, die man in T-Shirts einkleben kann. Wer nähere informationen mag bekommt diese gerne per PN.

Über die Möglichkeit einer ernährungsberatung zu dem Thema weiß ich noch nichts, wer genaueres weiß, ich bin interessiert!
schönen 1.Juni noch
Grüße
Gespeichert
masabuana
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #23 am: 02. Juni 2009, 01:20:41 »

Hallo Leidensgenosse! Ich hatte ohne körperliche Anstrengung oder sonstiges, einfach nur beim sitzen am Computer richtige Schweißbäche unter den Armen (übrigens nur da - weder übermäßige schweißfüsse oder feuchte Hände). Gott
sei Dank hab ich eigentlich gar keinen Körpergeruch...das schlimme ist: die Leute sehen die Flecken und ich seh genau was sie sich denken!   yerka hat mich auf Anhieb befreit. Einmal pro Woche und Ruhe is! Ich muss jetzt gar kein Deo mehr benutzen ich nehms nur wenn ich Lust auf etwas Duft hab(speik aluminiumfrei!)


mfg
sascha
Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.423



« Antworten #24 am: 02. Juni 2009, 19:36:40 »

Ich hatte selber mal Granulome/ kleine Hautknötchen von diesem Aluminium-chlorohydrat,
deswegen kommt mir das Zeug eher selten (Sommer) & sparsam auf die Haut.

andere mögliche Nebenwirkungen:
- toxische Hautreizung,
- Entzündungen der Schweiss-Drüsen

http://chemie-schule.de/chemieWiki/index.php?title=Aluminiumchlorohydrat





Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Bartagame
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 591

Valeriana Celtica -Fan


« Antworten #25 am: 02. Juni 2009, 20:47:34 »

Es ist sicherlich nicht ohne Probleme zu sehen.
Aber momentan ermöglicht es mir ein unbeschwertes Leben. Da es über Apotheken vertrieben wird hoffe ich, damit klar zu kommen. Ich verwende es nicht jede Nacht, zur Zeit etwa 1* pro Woche. Über tag verwende ich dann auch ein Weleda oder das Speick Deo.
Niemand der nicht betroffen ist kann sich vorstellen, was das für ein Problem ist, klatschnass geschwitzt zu sein. aDabei denke ich nicht dass ich ein übermäßig nervöser Mensch bin.

Wie gesgt das Thema Ernährungsberatung und Ionenhaushalt interessiert mich serh, doch dazu konnte mir bisher keiner weiterhelfen.
Grüße
Gespeichert
Michel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 993



« Antworten #26 am: 02. Juni 2009, 22:59:14 »

Hallo Bartagame,
kennst du Odaban?
Gespeichert
Bartagame
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 591

Valeriana Celtica -Fan


« Antworten #27 am: 02. Juni 2009, 23:15:29 »

Nein, sollte ich das kennen?
Gespeichert
Michel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 993



« Antworten #28 am: 02. Juni 2009, 23:20:30 »

http://www.odaban.de/
Lies es dir doch mal durch.Würde mich interessieren,was du
davon hälst.
Gespeichert
Bartagame
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 591

Valeriana Celtica -Fan


« Antworten #29 am: 03. Juni 2009, 07:40:12 »

Naja es klingt wie die Werbeseite von allen Aluminiumchlorid-Produkten. Ein Vorteil gegnüber Yerk empfinde ich den Sprühkopf der Flasche, das ist bisher alles. Leider habe ich keine Konzentrationsangabe gefunden.
Verwendest du das?
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 ... 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS