gut-rasiert
15. Juni 2021, 18:47:14 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Messerumrechnung von Zoll (Briitsch-/Amerikanischesytem) in das Metrische System  (Gelesen 16398 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
henning
Gast
« Antworten #30 am: 10. Mai 2009, 20:56:04 »

Mit oder ohne Rücken Augen rollen Augen rollen Augen rollen....................................?
Gespeichert
harrykoeln
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.864


Können diese Augen lügen?


« Antworten #31 am: 10. Mai 2009, 21:17:55 »

Bin ich denn bescheuert?
...

Ist wohl eher ne rethorische Frage - oder?

...
Diese Messungen belegen doch eindeutig, dass die Gesamtbreite der Klinge bei der Benennung der Größe eben keine Rolle spielt. Erst die Messung ab Beginn Hohlung bis Schneide macht Sinn.
...

Wer viel misst, misst viel Mist...
Deiner Therorie nach, hat Dich aber jemand bei dem Set ganz schön beschissen mein Lieber. Das 1/4 hohle ist dann eigentlich ja ein 2/8 und da das derbe keine Hohlung hat, ist der Ansatz der Hohlung nicht vorhanden - also lässt sich auch keine Breite bestimmen - also ein 0/8? Und dann hast Du ein 2/8 und ein 0/8 als zwei 6/8 akzeptiert? Don mer ne Jefalle Senser...

Was belegen Deine Messungen denn? Lediglich eines, das Deine Messer sich innerhalb des einen Achtel Zolls an Toleranz bewegen. Nicht mehr. Ich hab auch 5/8 die als 11/16 durchgehen. Auch 7/8 die 15/16 sind. Ist doch toll. Na, ich hab sogar ne 14er Klinge, die keine 7/8 ist sondern ne 4/8 oder so. Aber nicht wegen der Hohlung, sondern weil die runtergeschliffen sind.
Ich versteh den Alarm nicht.

Die Klingenbreite ist die gesamte Klingenbreite - mit Rücken!

Noch ein Punkt der im Anschein schon Deine Theorie widerlegt:
Hohle Messer kamen zeitlich betrachtet nach den derben, sind also jünger.
Aber auch die alten derben Hauer wurden so bestimmt.... Wo bitte ist denn da Anfang Hohlung?

Ob das jetzt so sinnvoll ist, das so zu handhaben - das steht auf nem völlig anderen Blatt. Aber gemacht wirds so.

« Letzte Änderung: 10. Mai 2009, 21:46:30 von harrykoeln » Gespeichert

"The two most common things in the universe are hydrogen and stupidity.
There is more stupidity around than hydrogen, and it has a longer shelf life."
Frank Zappa (1940-1993)
urza
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.827


« Antworten #32 am: 10. Mai 2009, 22:27:41 »

Ob das jetzt so sinnvoll ist, das so zu handhaben - das steht auf nem völlig anderen Blatt. Aber gemacht wirds so.
Wie? Heist was meinste nun? Das was Senser sagte?
Gespeichert

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde.“

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]
Guilty
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.621


« Antworten #33 am: 10. Mai 2009, 22:36:15 »

Ich werde weiter davon ausgehen das der Rücken zur Klinge gehört  Zwinkernd
Gespeichert
harrykoeln
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.864


Können diese Augen lügen?


« Antworten #34 am: 10. Mai 2009, 23:11:44 »

Ich werde weiter davon ausgehen das der Rücken zur Klinge gehört  Zwinkernd
Me too.
Gespeichert

"The two most common things in the universe are hydrogen and stupidity.
There is more stupidity around than hydrogen, and it has a longer shelf life."
Frank Zappa (1940-1993)
jazzman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 277



« Antworten #35 am: 10. Mai 2009, 23:23:35 »

Noch ein Punkt der im Anschein schon Deine Theorie widerlegt:
Hohle Messer kamen zeitlich betrachtet nach den derben, sind also jünger.
Aber auch die alten derben Hauer wurden so bestimmt.... Wo bitte ist denn da Anfang Hohlung?

Ein sehr treffendes Argument, widerlegt meiner Ansicht nach die Vermutung von Senser. Ich werds wohl dann so machen wie vorher auch, nix mit Anfang Hohlung etc. sondern volle Klingenbreite.

Gespeichert

Wir beginnen das zu begehren, was wir jeden Tag sehen!
urza
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.827


« Antworten #36 am: 10. Mai 2009, 23:31:57 »

Es weis zwar keiner wo sie herkommt ich moechte aber noch einmal betonen da ich diese Tabelle fuer sinnvoll halte.

4/8 = 13mm
5/8 = 17mm
6/8 = 20mm
7/8 = 23mm
8/8 = 26mm

Die Aussage ist Beruhrend auf meiner Ehrfahrung die sich an un verschliffenen Mesern und herstellerangaben richten.
Gespeichert

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde.“

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]
Pepe
Gast
« Antworten #37 am: 11. Mai 2009, 08:49:23 »

Ich werde weiter davon ausgehen das der Rücken zur Klinge gehört  Zwinkernd

So habe ich das auch immer gehandhabt und werde es auch weiterhin so tun.
Gespeichert
Frank83
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 481


Messerschwinger seit dem 5. Februar 2009.


« Antworten #38 am: 11. Mai 2009, 09:06:05 »

Ich werde weiter davon ausgehen das der Rücken zur Klinge gehört  Zwinkernd

Ich bin ja noch nicht so lange dabei und hab mich bis vor paar Monaten überhaupt nicht mit Rasiermessern beschäftigt, aber mir kam nie der Gedanke, das die Breite anders als hier gesagt bemessen werden könnte/sollte.
Gespeichert
andymue
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 28



« Antworten #39 am: 11. Mai 2009, 10:10:08 »

Zitat
Ich werde weiter davon ausgehen das der Rücken zur Klinge gehört  Zwinkernd

So habe ich das auch bis jetzt gehandhabt und werde es auch weiterhin so tun.  Zwinkernd Auf den Tisch legen und messen, und dann umrechnen Daumen hoch
Gespeichert

& der Spiegel dafür hängt an der XT500
urza
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.827


« Antworten #40 am: 11. Mai 2009, 12:46:57 »

Ich habs immer so gemacht.
Messer angeschaut gesagt was es ist, und wenn mich einer gefragt hat wie breit ein 6/8 ist habe ich ein unverschliffenes genommen und gemessen.
Gespeichert

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde.“

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]
Eugen Neter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.946



« Antworten #41 am: 11. Mai 2009, 12:54:58 »

Meines bescheidenen Wissens wird die Breite eines Rasiermessers vom Rücken bis zur Schneide gemessen. Quelle u. a. hier.
Laut Muret-Sanders, »Enzyklopädisches Wörterbuch der Englisch-Deutschen, Deutsch-Englischen Sprache« beträgt ein Zoll 2,54 Zentimeter. Da wohl alle hier der simplen Dreisatzrechnung mächtig sind, dürfte die Umrechnung nicht allzu schwer fallen.
Beispiel: Ein Messer mißt vom Rücken zur Schneide 1,3 cm. Nun lautet der Dreisatz: 2,54 cm = 1 Zoll. 1 cm = der 2,54. Teil. 1,3 cm = 1,3 mal soviel.
Also:  1 : 2,54 x 1,3. Ergebnis: 0,512 Zoll. Entspricht also ziemlich genau 4/8 Zoll.
Gespeichert

Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #42 am: 11. Mai 2009, 23:07:54 »

Noch ein letzter Versuch
Die Fragestellung war:"kann mir das jemand erklären:  Warum sollen 19,00 mm bei den Rasiermessern 5/8" sein?" Wie man Zoll in mm umrechnet ist tatsächlich ein einfacher Dreisatz und sollte niemandem Probleme bereiten, der weiß, wieviel mm 1 Zoll ist.
Wenn aber auf einigen unserer Messer eine Zollangabe eingeprägt ist, oder die Messer beim Verkäufer in Kategorien eingeteilt sind, die mit der realen Messung nichts zu tun haben, so ist es doch legitim, sich über diese Ungereimtheit Gedanken zu machen.
Ich habe ja diesbezüglich Messungen als Beispiel hier veröffentlicht, ich habe auch, weil es sich anbietet, Messer auf Herrn Wackers HP, die in bestimmte Größenkategorien (in Zoll) eingeteilt ist mit den tatsächlichen Breiten verglichen.
Lockere Sprüche, wie "Wer viel mißt, mißt viel Mist" erhellen dieses Thema auch nicht weiter, zeugen bestenfalls von dem Unvermögen oder der Unlust, sich überhaupt damit auseinanderzusetzten.
Wenn es darum geht, wie breit ein Messer ist, dann nehme man ein Maß, messe die Breite, rechne diese in jede denkbare Maßeinheit um und benenne die Breite.
Wenn es aber darum geht, warum ein Messer ofiziell ab Werk beispielsweise als 5/8" bezeichnet wird, es in Wirklichkeit aber 18 oder 19 mm breit ist, so muß einem doch klar werden, dass mit dieser Bezeichnung etwas anders gemeint ist als die Gesamtbreite. Bei meinen Messungen konnte ich ja dann auch feststellen, dass das Maß der bearbeiteten Fläche im Prinzip mit den Firmenangaben übereinstimmt. Dh. die Maßangabe bezieht irgendwie auf die Geometrie des Messers.
Uburoy hat vor einiger Zeit mal diesen Link hier gepostet: * http://mdz10.bib-bvb.de/~db/bsb00008945/images/
Eine wunderbare Lektüre, die ich jedem ans Herz legen möchte, der sich mit Handwerk im Allgemeinen und Rasiermessern im Besonderen beschäftigt.
Ich verweise hier nur kurz auf die Themen, die mir für diese Diskussion relevant erscheinen.
Seite 22 "Das Verhältnismaß" und dann Seite 25 wo eine universelle Lehre skizziert ist. hier ist sehr gut zu sehen, dass bei all diesen geometrischen Betrachtungen die Gesamtbreite überhaupt keine Rolle spielt. Bezugskanten sind Rückenbreite (am Beginn der Hohlung) und Schneide.
Ab Seite 29 werden dann die Regeln für 1/1 hohl, 1/2 hohl, und 1/4 hohl für die jeweiligen Größen festgehalten. Derb kommt übrigens laut dem Autor für den Gebrauch nicht in Frage (vor Seite 22)
Wenn man nun diese Informationen verknüpft, dann machen die Herstellerangaben auf einmal wieder Sinn, weil eben strenge Geometrien einzuhalten sind, die, einen wohlproportionierten Rohling vorausgesetzt, dem Schleifer keinen nennenswerten Spielraum lassen.
Hier wird zwar auch von der Breite des Messers gesprochen, gemeint ist aber immer die bearbeitete Breite.
Gruß Senser


* Direktlink gesetzt. kimeter (Mod-Team)
« Letzte Änderung: 12. Mai 2009, 06:48:30 von kimeter » Gespeichert
urza
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.827


« Antworten #43 am: 11. Mai 2009, 23:53:52 »

Sehe ich ganz genauso Senser.
Gespeichert

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde.“

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]
andymue
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 28



« Antworten #44 am: 11. Mai 2009, 23:58:42 »

@ Senser

ich danke dir für deine Schützenhilfe und auch für deine Ernsthaftigkeit mit der du meine Frage siehst.
Danke.
Ich habe ja schon teilweise an mir selbst gezweifelt und mir auch mehrmals meine Frage durch gelesen ob sie wirklich so unverständlich gestellt war. Natürlich kann ich mm in zoll umrechen und sogar zurück. Kann anscheinend nicht jeder, weil sonst währe man(n) ja schon darauf gestoßen das (z.B.)19 mm NICHT 5/8" sind.
Manch sensibler Mensch der Teile dieser Antworten liest, wird nicht unbedingt bestärkt, fragen im Forum zu hinterlassen.  
Deshalb fand ich dieses Thema sehr interessant: https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,5583.0.html

MfG

Andy
« Letzte Änderung: 12. Mai 2009, 00:52:31 von andymue » Gespeichert

& der Spiegel dafür hängt an der XT500
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS