Die altbekannte Anfängerkaufberatung

Begonnen von vesalia, 04. Mai 2009, 15:43:27

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

matjes

Weil er sowas bisher noch nicht in der Hand hatte???
Deine "Empfehlung" klingt nach "was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht".

beeblebrox

Das stimmt schon, Henning. Woher soll er wissen was ihm besser liegt wenn er gar keine Alternativen kennt?

vesalia

so eigentlich wollte ich die Sache ja bis morgen ruhen lassen, aber naja ihr kennt das ja...

also momentan tendiere ich zu oben genannten NTS-Dreiteiler oder dem 23C, da ich bei nichtgefallen zumindest den Griff für meinen G 1000-Kopf verwenden kann...(obwohl die Butterfly mich von Aussehen mehr reizen)

Ich glaube bei mir gibt es einen Laden, der die Merkur führt da werde ich dann mal aufschlagen und mir die Hobel genauer ansehen...

Gruß

hajoe

#18
@vesalia
wenn Du im Geschäft den 23C ankuckst nimm auch mal den 34C in die Hand... das wäre meine Empfehlung. Ist was anderes ... m.M. nach "verkrampft" man bei den langen dünnen Griffen leichter...
Gruß
Ha-Joe

DOVO 1970

Zitat von: Honka am 04. Mai 2009, 17:46:19
Er ist DER berühmte Anfängerhobel -

Den Ausdruck Anfängerhobel finde ich immer wieder in sehr vielen Beiträgen.

Was ist über haupt, oder anders gefragt was versteht ihr unter Anfänger?

Ist ein Anfänger der der

- überhaupt in jungen Jahren die ersten Erfahrungen mit der Rasur macht?
- von Systemrasierer, Trockenrasierer,  auf Hobel umsteigt
- wie ich damals vom Messer auf den Hobel umsteigt

oder wie beispielsweise Mein Vater, bei dem ich vorhabe ihm einen Hobel zu schenken und ich bin momentan am Überlegen welchen, denn

momentan sieht bei ihm die Rasur so aus das er sich mit Kernseife Hände und Gesicht wäscht, den rest davon schmiert er sich ins Gesicht und fährt mit einem BIC Einklingen - Rasierer ein paar mal drüber, kaltes Wasser , und gut ist.

- brauch ich auch für ihn einen "Anfänger" - Hobel ?

Sorry, das ich den Thread ein wenig missbrauche, aber es viel mir grad wieder ein  ;)

henning

Zitat von: beeblebrox am 04. Mai 2009, 18:52:06
Das stimmt schon, Henning. Woher soll er wissen was ihm besser liegt wenn er gar keine Alternativen kennt?

Ja und was dann? Soll er alle möglichen ausprobieren? Das verwirrt doch nur. Mir lag es näher eine Länge zu empfehlen mit der er sich schon gut rasieren konnte. Er wollte einen Hobel mit mehr Gewicht. Hätte er geklagt, daß die Rasuren an sich eher schlecht sind, hätte ich einen Grund gehabt auch dickere Hobel zu empfehlen. Das tue ich in der Regel immer, indem ich 23 oder 34 empfehle. Aber wie erwähnt, hat sich der 34 erstmal erübriget, weil er sich gut mit einem dünnen und langen Hobel rasieren konnte.

Ciao

henning

Zitat von: Matjes am 04. Mai 2009, 18:46:34
Weil er sowas bisher noch nicht in der Hand hatte???
Deine "Empfehlung" klingt nach "was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht".

Ich weiß nicht an was Du bei mir die letzte Zeit herumwürgst Matjes, aber man sollte das herauslassen, sonst frisst es einen auf.

Ciao

henning

Zitat von: DOVO 1970 am 04. Mai 2009, 19:28:39
Zitat von: Honka am 04. Mai 2009, 17:46:19
Er ist DER berühmte Anfängerhobel -

Den Ausdruck Anfängerhobel finde ich immer wieder in sehr vielen Beiträgen.

Was ist über haupt, oder anders gefragt was versteht ihr unter Anfänger?

Ist ein Anfänger der der

- überhaupt in jungen Jahren die ersten Erfahrungen mit der Rasur macht?
- von Systemrasierer, Trockenrasierer,  auf Hobel umsteigt
- wie ich damals vom Messer auf den Hobel umsteigt

oder wie beispielsweise Mein Vater, bei dem ich vorhabe ihm einen Hobel zu schenken und ich bin momentan am Überlegen welchen, denn

momentan sieht bei ihm die Rasur so aus das er sich mit Kernseife Hände und Gesicht wäscht, den rest davon schmiert er sich ins Gesicht und fährt mit einem BIC Einklingen - Rasierer ein paar mal drüber, kaltes Wasser , und gut ist.

- brauch ich auch für ihn einen "Anfänger" - Hobel ?

Sorry, das ich den Thread ein wenig missbrauche, aber es viel mir grad wieder ein  ;)

Da gibt es wohl keine Norm. Ich halte jeden der mit einem Hobel anfängt für einen Anfänger, eben der Hobelrasur. Ich beziehe mich bei Hobeln immer nur darauf. Und dann empfiehlt man automatisch einen Hobel, der einem großen Teil im Forum paßt. Dem größten Teil, wohlgemerkt. Und da haben sich eigentlich immer 23c oder 34c herausgestellt. Die sind dann so ausgelegt, daß man eigentlich kein unangenehmes Ergebnis mit der ersten Rasur bekommt, während man sich mit einem alten Gillette z b. auch anfangs eine ungründliche Rasur fangen kann und dann womöglich meint es läge an einem, während es eigentlich der Hobel ist der nicht passt. Das sollte nicht sein.

Die oben genannten kann man zudem aktuell neu kaufen, Gillettes nicht. In der letzten Zeit werden aber auch immer mehr die weiter vor erwähnten Parker empfohlen, weil sie gleichwertige Alternativen sind und der Butterfly einer der wenigen ist, der ein faszinierendes System bietet und gleichzeitig wirklich gründlich arbeitet. Ich denke daß empfiehlt die genannten Hobel als Anfängerhobel.

Bisher hat es in der überwiegenden Zahl auch so funktioniert, wobei auch hier die Ausnahmen die Regel bestätigen.

Ciao

matjes

Ich würge nicht. Ich stelle nur fest, daß Veslia bisher nur einen Hobel benutzt hat. Und eben nur diesen kennt. Er hat also keinerlei Vergleichsmöglichheiten zu anderen Hobeln.
Woher willst DU also wissen, ob einer mit schmalem Griff, den er kennt, genau zu ihm paßt?
Er hat doch noch keinen anderen in der Hand gehabt, also woher sollte er eine Vergleichsmöglichkeiten haben?
Komm wieder runter.....

henning

#24
Ich habe keine Vergleichsmöglichkeiten genannt, die hast Du verlangt. Nochmal: Warum soll er denn vergleichen, wenn er doch schon eine gute Rasur mit einem langstieligen hat? Wenn er die hat, kommt er doch mit langstieligen zurecht. Er schrieb, daß er armer Student sei. Da empfehle ich doch nicht eine dickem oder jurzen bei dem er sich womöglich verkauft.
Wenn Du anderer Meinung bist, dann bitte Matjes. Dann leih ihm doch ein paar Hobel. Das mache ich sehr sehr oft und im Moment haben zwei Menschen hier Hobel von mir im Test. Und einen anderen Anfänger habe ich mit einem Starterpaket beschenkt. Bring Dich doch einfach so ein, statt mit Kritik an Empfehlungen. Du vergißt übrigens, auch andere Mitglieder haben eben fast die gleichen Modelle empfohlen, also bleib mal selber auf dem Teppich.

Ciao


Eugen Neter

Damit hier kein Streit aufkommt -: Ich muß Matjes recht geben, Henning. Daß vesalia mit dem langen Griff des G 1000 zurechtkommt, sagt nichts darüber aus, ob er auch mit kürzeren bzw. dickeren Griffen seine Hobelkarriere machen kann. Ich meine, er sollte probieren. Der Mitgliederhandel bietet da viele Möglichkeiten - auch wäre der eine oder andere zweifellos bereit, einem Anfänger eine Auswahl seiner Hobel leihweise zur Verfügung zu stellen. (Ich selbst muß mich da ausklammern, da ich momentan lediglich 2 Hobel zu Hause habe.)

henning

Das stimmt Hans. Es macht aber keiner mal von sich aus. Dann geh doch mit gutem Beispiel voran. Wenn Du zwei hast, kannst Du doch einen verleihen.
Ich habe , wie erwähnt, mehrere Hobel im Forum im Umlauf und auch meine Möglichkeiten sind begrenzt. Statt hier Empfehlungen nur anzugreifen, kann man ja auch mal ein konkretes Angebot machen, denn die alleinige Kritik bringt vesalia dann wohl tatsächlich nicht weiter, oder? Ich habe jedenfalls keinen der genannten im Moment zur Verfügung, weil ich den Parker 91r an Beeble verkaufte, den NTS an Erzengel verlieh und einen übrigen Hobel gestern an einen anderen Anfänger sandte. Ich hoffe es findet sich jemand anderes. Übrigens empfahl ich ganz oben auch alte Superspeed und die haben keine langen Griffe.

Cao

Eugen Neter

Also lieber Henning, alles was recht ist! Ich verwende meine derzeitigen 2 Hobel im Wechsel und möchte diese Abwechslung nicht missen. Ich möchte Dir wahrhaftig nicht zu nahe treten, aber soviel ich weiß, verfügst Du über eine Vielzahl von Hobeln - würde es Dir sehr schwer fallen, dem guten vesalia beispielsweise den 23c, 34c oder gar den 37c zu leihen? Du fändest zweifellos noch einen anderen passenden Kandidaten.
Das gleiche gilt übrigens für Matjes. Auch er hat, wenn ich sein Bild im Forum richtig deute, eine Menge Hobel zur Verfügung.
Also, nichts für ungut - irgend jemand wird sich doch finden, der unserem Neuling auf die Beine helfen kann, oder?...

matjes

An Veslia:
Wenn Du mal Hobel anderer Bauart testen möchtest, ich kann Dir gerne mal was leihweise zukommen lassen. PN genügt.

Ich dachte beim Gillette Adustable auch zuerst, DAS ist mein Hobel.
Dann bekam ich andere in die Finger....

henning