Grey Flannel von Geoffrey Beene

Begonnen von Guilty, 14. Februar 2009, 13:46:13

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guilty




Wer hier einen oppulenten oder Sexappel Duft erwartet ist hier fehl am Platz. :) Dieser 1975 von G.Beene herausgebrachte Duft ist eher etwas konservativ.Der Name Grey Flannel trifft es schon sehr gut.Ein edler Duft für den Business Typen oder anders gesagt für einen Herrn im grauen Anzug mit graumelierten Haaren.Der Chypre Duft beginnt frisch herb und entwickelt sich interessant bis hin zu einer wärmenden Sandelholz Note.
Wie gesagt nicht spektakulär oder provuzierend aber präsend und selbstbewusst.
Der Duft des ein Jahr später prämierten Grey Flannel setzt sich wie folgt zusammen...

Kopfnote  :Veilchen,Limone und Orange
Herznote  :Oakmoss
Basisnote :Sandelholz

Der Preis schwankt rapide.Im INet von um die 15-30€ für 60ml fürs EdT.Bei einer bekannten Parfümerie habe ich es für runtergesetzte 27€  (125m)l von um die 50€ gesehen.
Bekommen habe ich es beim Fischen (wohlgemerkt für  120ml AS und EdT im Set!) für fast unschlagbare 22,75€ plus Versand.Also wie immer lohnt ein Vergleich.Und probeschnüffeln nicht vergessen  ;)











Eugen Neter

Tja, Hermann, wieder mal hast Du's geschafft, mir trotz meiner ohnehin schon viel zu vielen feinen Wässerchen den Mund wässrig zu machen... :o :P :o o)
Und übrigens: Klassefotos! :D

Micki

hört sich interessant an, muss so langsam meinen Finanzminister milde stimmen da ich immer mehr neue Sachen anschaffe. Tenor wieviel brauchst du noch kannst doch immer nur eins Benutzen.

Gruß Micki
Gruß Micki

kriklkrakl

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles

Harzer

Guilty's Beitrag kann ich glatt so unterschreiben. Ich mag auch diesen eleganten, unaufdringlichen Duft. Besonders die Sandelholznote als Basisduft, die so ganz anders ist, als alle Sandelholzdüfte, die ich bisher in der Nase hatte.
In der Bucht kann man das Grey Flannel eigentlich immer finden. Meist jedoch von Shopanbietern zum Festpreis. Darum sollte man nach Auktionen von Privatverkäufern Ausschau halten, da kann man es mit Glück günstiger ersteigern. Meins habe ich auch ersteigert, die 120ml-Flasche habe ich damals, glaube ich, für ca. 15 € bekommen.

Olivia

Oh das hatte ich mal in den 80ern. Sehr angenehm!
Gut daß das jetzt so günstig ist. Damals wars eher selten zu bekommen (nur bei einem guten Herrenausstatter) und ziemlich happig. Das könnte ich mir mal wieder zulegen.

Celli

guiltys wunderbaren bericht möchte ich nur hinzufügen, daß geoffrey beene amerikanischer couturier ist, dessen flakon in einer miniaturausgabe eines
flanellanzuges steckt. damals ein typischer "wall street" duft.
in der kopfnote herrscht das veilchen doch stärker oder deutlich wahrnehmbarer vor, wird aber durch die limone und neroli als deutlich frischer empfunden.
viele halten es für androgyn.
auf jeden fall hat es eine ganz persönliche note.
sein erfolg beflügelte die parfümeure zu weiteren gewagten kreationen.
man sollte es immer wieder nehmen.......  danke guilty :D
"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
peter

Guilty

Gern geschehn Celli.
Schade nur das bei meinem Set nicht das schöne und obligatore graue Flannel Säckchen enthalten war.  :'(

Celli

guilty, bei DEM preis kannst du die dir ja wirklich selbst dazuschneidern ;D ;D
"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
peter

Guilty

Habe aber nur einen grauen Flannel Anzug  8) ;D

Celli

na also !
anziehen und in jede tasche, links und rechts je ein fläschchen ;D
schönes, duftendes wochenende :D
"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
peter

günni

So,

das Grey Flannel steht nun auch bei mir Regal. Guiltys Beschreibung stimme ich zu.
Für mich wird er Anwendung in den Übergangstagen finden.

Gruß
Günni

"Et hät noch immer jotjejange"  Das ist Kölsch, die einzige Sprache die man auch trinken kann.

Member of the 'Brotherhood of Thäter owners' 4292/4 Cocobolo

Guilty

Zitat von: Guilty am 14. Februar 2009, 13:46:13



Der Chypre Duft beginnt frisch herb und entwickelt sich interessant bis hin zu einer wärmenden Sandelholz Note.





Hier noch eine Ergänzung von mir damit kein falscher Dufteindruck entsteht da ich nur das Sandelholz erwähnt habe.Sorry!

Die Chypre Note bringt das frischherbe in die Veilchennote die sich vordergründig durch den Duft zieht.

ron

Gestern bekam ich ein Päckchen von ´ausliebezumduft.de´ welches ich schon eine Weile erwarte.
Darin war u.A. von G. Beene das AS und EdT - Grey Flannel.
http://www.ausliebezumduft.de/geoffrey-beene-grey-flannel-exklusives-set.html

Die Notes des Grey Flannel:
Kopfnote:   Bergamotte, Galbanum, Neroli, Petitgrain, Zitrone
Herznote:   Geranie, Iris, Mimose, Narzisse, Rose, Salbei, Veilchen
Basisnote:   Eichenmoos, Mandel, Tonkabohne, Vetiver, Zeder

So, jetzt versuch ich mich mal im Beschreiben eines Duftes:
Ein leicht herber, nicht aufdringlicher, eher dezenter aber doch maskuliner Duft, der lange present ist .(Bei mir nun seit fast 10h immer noch wahrnehmbar.)
Ich würde sagen, kein Duft für junge Männer, er strahlt schon eine Gewisse Erfahrung aus.
Auch kein Duft zum auffallen, er hält sich trotz seiner immerwährend Presenz, ganz gentlmenlike im Hintergrund. Also sehr angenehm!
Deshalb würde ich das Grey Flannel als typisch britisch bezeichnen - vornehmes Understatement.
Dennoch nimmt man ihn unentwegt wahr, aber eben nicht als Parfum, sondern eher als eine Eigenschaft.

Was das Grey Flannel für mich, als krassen Gegensatz zu so manchen meiner AS, als eine große Entdeckung hervorhebt.

Bild hab ich leider momentan nur mein RdT-Bildchen zu Hand.


Auf die Menschen die sich an Grenzen stoßen, die sich zum Schmuggeln eignen und die das Zeug zum Eroberer in sich spüren.

Kirk

Schöne Beschreibung Ron, klingt sehr interessant.  dh:Würdest du den Duft eher als frisch bezeichnen? Oder ist er irgendeinem dir bekannten Duft ähnlich?