gut-rasiert
29. Februar 2020, 13:24:08 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2019"

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 53   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wade & Butcher, Sheffield (Bow Razor, W&B Special, u.a.)  (Gelesen 100837 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.097


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #30 am: 19. Oktober 2008, 17:28:29 »

hey harry,

hast du eigentlich schon was mit den bildern gemacht? gibts die schon irgendwo zu sehen???
Gespeichert
HEJO
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 513



« Antworten #31 am: 19. Oktober 2008, 20:10:12 »




Also die mit dem, B -> +, Geil! Smiley
Gespeichert

Gruß, Hermann
harrykoeln
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.864


Können diese Augen lügen?


« Antworten #32 am: 22. Oktober 2008, 14:20:37 »

Nein, hab ich noch nicht... und ob das kurzfristig was wird wage ich ernsthaft zu bezweifeln.
Andere Dinge fordern derzeit meine Aufmerksamkeit.
Gespeichert

"The two most common things in the universe are hydrogen and stupidity.
There is more stupidity around than hydrogen, and it has a longer shelf life."
Frank Zappa (1940-1993)
jap
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 397


« Antworten #33 am: 23. Oktober 2008, 17:29:15 »

Ein W&B das ich mal besaß, ein hübsches schmales Messer mit schöner und sauberer Ätzung.







Die Bilder könnt ihr hier in größer betrachten: http://flickr.com/photos/meisjandavid/tags/wadebutcher/
Gespeichert
Prince Denmark
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 549


« Antworten #34 am: 24. Oktober 2008, 14:30:51 »

...oder Ihr kommt einfach mal bei mir zuhause vorbei und rasiert Euch mit dem guten Stück ... Grinsend

PD
Gespeichert
jap
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 397


« Antworten #35 am: 24. Oktober 2008, 15:40:13 »

oh! wie schön dass du es noch hast! hi pd!
Gespeichert
Prince Denmark
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 549


« Antworten #36 am: 24. Oktober 2008, 16:02:38 »

Hi Jap! Smiley

Die Kleine ist in guten Händen bei mir. Zwinkernd Geschwisterchen hat sie auch bekommen. Mehr davon bald, wenn etwas mehr Zeit ist.

Viele Grüße
PD
Gespeichert
Pepe
Gast
« Antworten #37 am: 17. November 2008, 12:17:28 »

Klingenbreite 18 mm....also gute 11/16tel... Augen rollen

Das Heft ist aus kanadischer Buche und aus einem Stück gefertigt.




Gespeichert
redmatze
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 934



« Antworten #38 am: 19. November 2008, 01:44:49 »

Hallo  Zusammen,
hab da was gefunden:
http://www.tilthammer.com/bio/butch.html

habe es mal übersetzen lassen (Babelfish):

William und sein jüngerer Bruder, Samuel, folgte dem traditionellen Weg von vielen der Sheffield-Messerschmiede, standen sie Lehrlingen im Handel zu ihrem Vater (James) und als er 1806 starb, brachten sie ihre Lehren auf einen anderen Messerschmied. William und Samuel standen Partnern 1819 und kauften Voraussetzungen im Eyre-Weg, auf der Südseite des Stadtzentrums. Durch 1822 schmolzen sie ihren eigenen Tiegelstahl und produzierten eine Vielzahl der Randwerkzeuge. Das 1830' s waren Hochkonjunkturjahre für den amerikanischen Handel und Samuel trat als das firm' auf; Mittel s-New York. Sie lieferten Hacken, Meißel, Sägen, Hammer und schließen Werkzeugkästen ab. Das Unternehmen bildete eine Spezialität von den Tiegelstahl-Ausschnitteisen für amerikanische Holzbearbeitungflächen und viel stellt Neu-England annoncierte stolz ihre Produkte her, wie, bildend von W. und von S. Butcher' s-überlegener raffinierter Form-Stahl. Das Unternehmen unterstützte das berühmte Sheffield-Renommee für Cut-throatrasiermesser und -taschenmesser. In 1835 die Brüder erweitert ihrem Geschäft durch den Kauf eines Werkzeugs und der Stahlarbeiten in der Furnival Straße. Durch 1845 besetzten sie auch die Philadelphia-Arbeiten über einen Aufstellungsort durch den Fluss Don. Der Furnival Aufstellungsort war extendee 1856 durch den Zusatz einer Schleifscheibe. Während des 1850' s und 60' s erhöhten sie ihren Handel und Vermögen in Amerika mit dem Verkauf des berühmten Bowie Messers. Sie wurden die Hauptexporteure der Akten zum amerikanischen Markt. Um mit Nachfrage nach diesen hand- produzierten Akten aufrechtzuerhalten, brachte William-Metzger eine Akteausschnitt Maschine an. Die Qualität dieser Maschinenschnittakten könnte der von hand-crafted nicht entsprechen und nachdem der Arbeiter heftig der Mechanisierung ihres Handels entgegensetzte, verließ Metzger das Experiment. Dieses stoppte nicht die Mühe. Eine Nacht, jemand warf eine Bombe durch sein Schlafzimmerfenster. William-Metzger wurde auch in Technikprojekte miteinbezogen und bearbeitet nah mit dem Pennsylvania-Stahl Co. in Harrisburg (USA). In 1865 beschäftigte das gleiche Unternehmen ihn, um die Installation einiger Bessemer-Konverter zu überwachen, um Massenstahl zu produzieren. Später in selbes Jahr William ging der Metzger nach Philadelphia, seine eigenen Stahlarbeiten zu gründen. Die Arbeiten waren im Juni 1867 unter seinem Namen geöffnet und die ersten Stahlgußteile produzierten, die Handels- im USA Butcher' hergestellt wurden; s-Absicht war, Tiegelstahl unter Verwendung der gleichen Methoden zu produzieren, wie von den Sheffield-Stahlarbeitern verwendet wurden. Um dieses zu erzielen verwendete er Handwerker von Sheffield um die Arbeiten zu gründen und laufen zu lassen. Leider diese Arbeiten verlassen, da sie nicht mit den neuen Methoden der Stahlproduktion konkurrieren konnten angewendet im open-hearth Prozess, jetzt sehr populär mit den Amerikanern. Die Arbeiten wurden von den amerikanischen Aktionären 1871 übernommen. Metzger beförderte seine Männer auf eine anderen Eisenarbeiten nahe Lewistown, Pennsylvania, in denen sie ihre Tiegeltechniken fortsetzten. Samuel-Metzger starb am 1. Dezember 1869 in Sheffield und William starb am 8. November 1870, am Familienheim, fünf Eichen auf Glossop Straße. Während seines Lebens war William-Metzger ein Mitglied der Firma der Messerschmiede gewesen und gedient als der Vorlagenmesserschmied 1845.

Überhaupt dort mal rumklicken, da gibts auch was über Wostenholm:
http://www.tilthammer.com/bio/index.html

Wenn Euch der historische Kram nicht gefällt einfach löschen.
redmatze
Gespeichert

Der Mund des Menschen, ist oft gefährlicher
als der Rachen eines Tigers.
Olivia
Gast
« Antworten #39 am: 19. November 2008, 08:30:23 »

Das einzige was mir nicht gefällt, ist, daß die Schmieden total runtergekommen sind. Zwinkernd
Superinteressantes Link mal wieder.
« Letzte Änderung: 19. November 2008, 08:32:28 von Olivia » Gespeichert
redmatze
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 934



« Antworten #40 am: 21. November 2008, 14:35:55 »

Noch ein schönes:


Muss eins der späterern Jahrgänge sein und extrem wenig benutzt- Heft sieht aus wie neu!
Momentan als Leihgabe bei meinem Bruder.
Gespeichert

Der Mund des Menschen, ist oft gefährlicher
als der Rachen eines Tigers.
Guilty
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.621


« Antworten #41 am: 21. November 2008, 15:12:05 »

Sehr sehr schick Redmatze!
Gespeichert
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #42 am: 21. November 2008, 16:02:16 »

Ein richtiges Ausnahme Messer. Vor allem wegen des guten Zustands. Super.
Gruß Senser
Gespeichert
Guilty
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.621


« Antworten #43 am: 21. November 2008, 21:58:12 »


Eines meiner liebsten Schätze ist dieses Derbe 5/8 mit blonder Hornschale.Nahezu Mint Zustand.




Gespeichert
redmatze
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 934



« Antworten #44 am: 21. November 2008, 22:09:17 »

ohhhhhh lecker!!! Grinsend
mit den Originalschaaaaaaalen, so lieb ich es.
ganz schön alt, aber strahlt wie ein junges Ding (fast schon jungfräulich)!
Ohhhh sooo lecker! Grinsend

Was meinst Du zum Alter?
Gruß
redmatze



wenn ich solche sehe da krieg ich heftigste Wallungen! Grinsend Grinsend Grinsend
Gespeichert

Der Mund des Menschen, ist oft gefährlicher
als der Rachen eines Tigers.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 53   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS