gut-rasiert
24. Mai 2019, 09:48:48 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Bild des Jahres 2018!
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rubrik "Kurztest"  (Gelesen 4067 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.459



« am: 17. Januar 2009, 15:46:06 »

Also keine Romane, sondern einfach mit dem Test-Sprüher auf den Handrücken
und die Eindrücke danach, bis der Duft wieder verflogen ist..

Mein Masstab für Vergleiche sind Edt wie Kenzo Homme, Egoiste oder Zino Davidoff,
die alle eine sauwertige Performance abliefern:
der Dufteindruck bleibt recht konstant, haftet bis zu 2 Tagen, und es riecht niemals "billig"



Gestern war mal das Edt "Puma Jamaica Man" an der Reihe,
was in den Bewertungen von ciao.de durchweg für gut befunden wird:
http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/Puma_Jamaica_Man__1435660

ich weiss ja nicht, ob das alles Verkäuferinnen von Drogeriemärkten sind,
aber mein Fall war das Puma-Wasser nicht:  Zunge

- die Kopfnote verfliegt nach wenigen Minuten - danach war der Karibikurlaub schon vorbei.
- für die nächsten Stunden roch es ziemlich aldehydmässig nach einem Einfach-Deo-Stinker,
ziemlich unangenehm und billig
- nach 6 Stunden blieb noch etwas von den Holznoten übrig -
das war dann wieder erträglich, hat aber nix mit der Duftbeschreibung zu tun..


Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.459



« Antworten #1 am: 17. Januar 2009, 19:27:58 »

vorhin beim Schlecker hab ich das "La Rive scotish man" Edt probiert:
es ist eine Kopie vom "Burberry" & geht eindeutig in die holzig-orientalische Richtung

Zitat
LA RIVE SCOTISH /eau de toilette 90 ml/
Kopfnote
    Minze, Bergamotte
Herznote
    Lavendel, Zedernholz
Basisnote
    Vanille, Ambra

Auch nach Stunden riecht es noch angenehm, edel, gediegen
und "sauteuer", irgendwie nach teuren Klamotten Grinsend
Im Gegensatz zum Egoiste riecht die Vanille-Basis nicht süss, sondern eher markant.

Unschlagbare 7€ für 90ml, gibts aber auch als AS.
Für eine gelungene Kopie vergeb ich mal die Schulnote "2+"  Cool



« Letzte Änderung: 17. Januar 2009, 19:53:52 von kriklkrakl » Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
henning
Gast
« Antworten #2 am: 27. November 2009, 15:24:32 »

Ich will keinen neuen Thread für das selbe Zeug eröffnen, also hier. Habe das La Rive - Scotish schon einmal gehabt. Gestern bekam ich es für einen Euro mehr, also 7,99 Euro, als Geschenkpackung mit Deo im Schlecker.









Du vergleichst es hier https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,3737.msg85935.html#msg85935 mit einem anderen Produkt. Beide von Dir genannten Düfte kenne ich nicht. Ich selbst finde, es geht stark in die Richtung des polnischen Calvados AS oder dem Figaro - Mastic AS.

Jedenfalls mag ich es sehr und bin froh es mal wieder gekauft zu haben. Es duftet in der Tat sehr sehr lange und entsprechend kann ich am Unterarm ohne Anstrengung immer noch die Probe von gestern errichen! Es duftet wirklich teuer und selbst der Flakon im Stile einer Scotch Flasche läßt sich sehen. Es ist eigentlich genau meine Richtung, nämlich sehr warm, männlich und markant. Für das Geld wirklich ein Witz und unbedingt empfehlenswert.

Ciao.
« Letzte Änderung: 27. November 2009, 15:37:11 von henning » Gespeichert
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.459



« Antworten #3 am: 27. November 2009, 15:44:59 »

Du vergleichst es hier https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,3737.msg85935.html#msg85935
mit einem anderen Produkt. Beide von Dir genannten Düfte kenne ich nicht.
im Link steht, dass die Vergleiche und Vorbilder gegoogelt waren, nicht selber recherchiert.
Also nur ein Anhaltspunkt zum selber vergleichen, mehr nicht.


Zitat
Für das Geld wirklich ein Witz und unbedingt empfehlbar.
Ciao.
das seh ich auch so. Gut & günstig,
ohne dass man einen deutlichen Unterschied zu sehr teuren Düften feststellen kann.  Daumen hoch
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Michel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 995



« Antworten #4 am: 27. November 2009, 16:59:30 »

Vielen Dank,ihr Beiden.
Das werde ich testen.Die Flasche gefällt mir schon ausnehmend gut.
Gespeichert
henning
Gast
« Antworten #5 am: 27. November 2009, 17:54:16 »

Das Set war mit rotem Preisaufkleber, also ein Angebot. Das EdT gibt es da aber wohl immer für 6,99. Wer das Figaro z. B. mag, macht in keinem Fall etwas falsch. Leider stehen ja nie Tester in unserer Filiale. Muß mal fragen, denn das Cabana würde mich noch interessieren. Wobei, das hab ich bei uns glaube ich noch nie gesehen. Nur etwas in blau. Na, mal sehen.

Ciao
Gespeichert
El Topo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 520


Filarmonica Matador


« Antworten #6 am: 28. November 2009, 23:22:02 »

Armani Code/Black Code:

sehr moderner Herrenduft, schwer und orientalisch, stark moschus- und tabaklastig mit Tonkabohne im Fond.
Von den eher süßlichen Düften eines der besseren. Ein Freund von mir hat es und ihm steht es gut, an mir riecht es zu süß.
Bin mir sicher, dass es bei den Damen gut ankommt, ich fnde, es würde auch als unisex durchgehen.
Fazit: Nicht schlecht, aber ich bevorzuge was herberes

Gucci by Gucci pour homme:
fällt etwas aus der Reihe bei den aktuellen Herrendüften, Richtung: Woody Chypre
beginnt mit Bergamotte und Zypresse ohne sauer oder zu sportlich/frisch zu sein, geht dann in Jasmin und Veilchen über.
Anfangs war ich bei den Blumen auch skeptisch, aber der Duft ist sehr maskulin, ohne in Richtung unisex zu schielen.
Im Abklang gibt es Tabak und Amber und etwas Weihrauch . Hätte fast mein Lieblingsduft werden können:
Es ist frisch ohne sauer oder aquatisch zu sein, leicht blumig und leicht rauchig, elegant ohne dass man nen Anzug tragen muss.
Insgesamt ein sehr erewchsener Duft, ab Mitte 20 aufwärts. Nichts für Vanilla oder Bubblegum-Boys aber auch nicht betont Macho à la Burt
Reynolds.

Zumindest an mir verfliegt der Duft extrem schnell, werde es zu Weihnachten innehalb der Familie verschenken.
Als Alternative hab ich Dirty English gefunden, welches im Abklang fast identisch riecht, aber an mir länger haftet


Boss Bottled:

Ich hasse süße Düfte. Boss Bottled ist da eine Ausnahme, denn es bleibt trotz Vanille Note immer eindeutig auf der männlichen Seite.
Das liegt an der hervorragenden Zusammensetzung:
Die fruchtige Kopfnote aus Apfel und Pflaume mag ich überhaupt nicht.
Dann verliert der Duft ein wenig von seiner balsamischen Süße und geht in würzige Noten von Vanille und Zimt über, aber das sehr gemäßigt.
Der Abklang aus Vetiver und Sandelholz ist angenehm warm und holzig und harmoniert gut mit den süßeren Noten.

Jeden Tag mag ich es nicht, aber es ist für mich das perfekte Winter- und Ausgehparfüm. Ich kenne eigetlich keine Frau, die diesen Duft nicht mag.
Trotz der starken Süße gut tragbar, da auch erdige und holzige Noten enthalten sind. So richtig gut gefällt es mir aber erst so nach 1-2 Stunden.
Duftdauer ist gigantisch, hält den ganzen Tag lang, auch auf meiner eher trockenen Haut.
Der Duft ist für alle Gelegenheiten (außer Sport vielleicht) und Altersgruppen geeignet

Da GQ diesen Duft im Moment stark promotet und es recht günstig ist, kriegt man hier aber keinen Duft, mit dem man aus der Masse heraussticht.
Muss man ja auch nicht immer. Meiner Meinung nach, das einzig gute Herrenparfüm von Boss


Kenzo Homme (blaue gebogene Flasche)
sehr abgedrehter aber hervorragend zusammengestzer Duft.
Man kriegt am Anfang ein gut gemachte aquatische und frische Note. Diese bleibt eigentlich die Ganze Zeit erhalten, aber irgendwann kommt auch ein
staubtrockener Duft von Sandelholz dazu. Sehr widersprüchlich: frisch ohne den obligatorischen Abstecher über die Zitronenplantage, aquatisch und trocken zugleich, sportlich aber auch sehr warmer Duft.
Perfekt für Freunde von Holzdüften, die aber nichts altbackenes oder süßliches suchen.
Ich würde es empfehlen für sportliche Typen zwischen 20 und 40. Der Duft hält recht lange, ist aber in keinster Weise aufdringlich.
Natürlich wird nicht jeder Mensch ihn lieben, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass dieser Duft als unangenehm empfunden werden kann.

Fazit: Ein sehr aussergewöhnlicher Duft, jung, sportlich, frisch und holzig. Definitiv nichts, was viele Nachahmer hat oder was eine große Masse besitzt. Der Duft ist männlich aber nicht Macho oder Prolo


Yves Saint Laurent: M7

orientalischer Duft, recht schwer, die Holznoten rieche ich nicht raus.
Ich erschnüffele: Bronchicum Hustensaft, Pepsi Light, Zitrone, Weihrauch.
Ich finde den Duft jetzt nicht ätzend, aber tragen möchte ich ihn nicht unbedingt. Das Zeug ist recht stark, die sirupartige Süße (Cola und Hustensaft)
verdirbt mir den Spaß. Da der Duft lange hält sollte man ihn eher sparsam verwenden. Für warmes Wetter halte ich ihn ungeeignet.
Weit verbreitet und bekannt ist der Duft nicht. Wer also schwere orientalische Noten mag, kann ja mal probieren, evtl. kommen die Holznoten aus der Beschreibung ja auf der Haut besser raus, als am Teststreifen. Zumindest ist es kein penetranter Duft und trotz Süße noch als maskulin erkennbar.

Fazit: Nicht abstoßend unangenehm, aber irgendwie seltsam und nicht so mein Fall. Der Duft erhält aber insgesamt sehr positive Bewertungen und ist auch nicht ganz unbeliebt bei den Damen wie es scheint. Auf jeden Fall kein Duft, den jeder 2. trägt und der sehr bekannt ist.
Gespeichert

Schöne Grüße aus dem Maulwurfshügel!

astra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.157



« Antworten #7 am: 28. November 2009, 23:48:41 »

Ich würde es empfehlen für sportliche Typen zwischen 20 und 40.

Und unsportlichen Typen zwischen 20 und 40, was empfielst du da? Ü40 kann man Kenzo dann ja wohl vergessen, ich werds auch gar nicht ausprobieren ... Zwinkernd
Gespeichert

Es genügt oft einer und die ganze Harmonie ist gestört.
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.459



« Antworten #8 am: 29. November 2009, 00:05:13 »

Kenzo pour homme ist der allertypischste Freibad-Duft, den ich kenne -
incl. frisch gemähter Liegewiese, Bäumen,Sprungturm, Ozon, Chlor, .. daher der sportliche Eindruck.

ich hab mich noch nicht getraut, sowas bei November-Trisswetter zu tragen ^^
   
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
astra
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.157



« Antworten #9 am: 29. November 2009, 00:30:38 »

Kenzo pour homme ist der allertypischste Freibad-Duft, den ich kenne -
incl. frisch gemähter Liegewiese, Bäumen,Sprungturm, Ozon, Chlor, .. daher der sportliche Eindruck.
 

Aha, Kenzo riecht also nach Bademeister. Ich werd vielleicht doch mal schnuppern gehen.
Gespeichert

Es genügt oft einer und die ganze Harmonie ist gestört.
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.459



« Antworten #10 am: 30. August 2010, 18:10:13 »

Bei Drogenmüller entdeckt & getestet:

Sean John Unforgivable

Ein Promi-Duft, der etwas aus der Reihe fällt -
angeblich war Sean John Combs (alias P.Diddy alias Puff Daddy alias Puffy Diddy, oder auch Diddel Puffy ^)
ein begeisterter Verwender vom "Creed Millesime Imperial" und wollte seine (verbesserte) Version rausbringen:
weniger wuchtig, weniger gediegen, weniger Tiefe, aber mehr Sexappeal.

Topnoten:
Birkenblatt, grüne Mandarine, Mandarine, Wacholder,
Basilikum, Bergamotte, Grapefruit und sizilianischer Zitrone

Mittelnoten:
Iris, Lavendel und Salbei

Basisnoten:
Tonkabohne, Amber, Sandelholz Australian, Rum, Cashmere Holz.

Die Bewertungen reichen von "nasser Hund mit Katzenpipi"
bis "tragbare Kopie von Creed Millesime Imperial":
http://www.fragrantica.com/perfume/Sean-John/Unforgivable-2209.html
http://www.basenotes.net/ID26122688.html

Fazit auf meiner Haut:
nicht besonders lange haltbar, eigenständig, kein mainstream.
Geht auch in Richtung Gaultier, aromatisch-würzig.
Nach 1 bis zwei Stunden macht der Duft die Kehrtwende nach "animalisch",
sprich Puma-, Luchs- oder Tigerkäfig .. also eher was für abends Cool
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS