gut-rasiert
17. Mai 2021, 16:14:11 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rasieröl plus Schaum: sinnvoll?  (Gelesen 3446 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
vsetko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 522



« am: 08. Januar 2009, 21:34:06 »

Hallo, und schönen Abend an alle!

Da das mein erster Beitrag ist, stelle ich mich kurz vor: Ich bin seit Jahr(zehnt)en Messerfan. Begonnen hats als Kind mit Schweizermessern, dann ging es weiter.... Seit Weihnachten habe ich mein erstes Rasiermesser (+ Abziehriemen + Pinsel + RC), und wollte es natürlich auch benützen. So bin ich von einem Tag auf den anderen vom Elektrorasierer-Rasierer, für den die Rasur Pflichterfüllung war, zum Messerrasierer geworden.

Ich habe vor der ersten Rasur Stunden in diesem Forum verbracht. Super-Informationen - Danke an alle Autoren.

Eine Frage ist übriggeblieben:

Man wäscht sich als ersten Schritt das Gesicht mit Seife, um Körperfett zu entfernen, damit das Barthaar quellen kann und der Schaum anschließend direkt am Barthaar wirken kann. -völlig klar und logisch

Aber gleichzeitig habe ich als vorherrschende Meinung aus diversen Artikeln herausgelesen, dass es sinnvoll sein kann (bei Neigung zum Rasierbrand), Rasieröl nicht nur alleine, sondern auch vor dem Schaum anzuwenden. Damit wird ja genau das Gegenteil von dem vorher beschriebenen ersten Schritt (Gesicht waschen) erreicht. Nämlich dass das Barthaar eine "Schutzschicht" bekommt, und der Schaum eben nicht direkt am Barthaar wirken kann.

Was ist da los?
« Letzte Änderung: 08. Januar 2009, 21:35:52 von vsetko » Gespeichert
Micki
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 430



« Antworten #1 am: 08. Januar 2009, 21:47:03 »

Willkommen im Forum und viel Spaß, zu deiner Frage: So wie ich das mit dem Rasieröl verstehe hat es die Funktion die Barthaare zusätzlich weich zu machen ( mann kann sich nach dem einreiben mit Rasieröl nach einer kurzen Wartezeit auch ohne Schaum rasieren ). Das Körperfett das beim Waschen entfernt wird ist mit Rasieröl nicht zu vergleichen da das Öl die Gleiteigenschaft der Klinge verbessert und das Körperfett eher bremst.
Außerdem hat das Öl noch eine Pflegende Wirkung.

Gruß Micki
Gespeichert

Gruß Micki
Celli
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.374

keep on shaving


« Antworten #2 am: 08. Januar 2009, 22:00:35 »

GENAU !!!!  ich gebe immer 3 -5 tropfen ( musgo real pre schave oil)  in den mug wenn ich schaum aufschlage.
                 der schaum wird dadurch auch etwas cremiger, sahniger, zarter. herrlich ! seitdem kenne ich keinen rasurbrand mehr!!!!!! Lächelnd
Gespeichert

"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
 peter
H. Herdick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.225



« Antworten #3 am: 08. Januar 2009, 22:21:25 »

@ vsetko

Also erst mal willkommen im Forum und hoffentlich hast die hier eine gute Zeit.

Wie du vielleicht auch schon bemerkt hast, gibt es sehr viele verschiedene Meinungen. Entnehme davon, was du brauchen kannst.

Um auf das Rasieröl zurück zu kommen: einige benutzen billiges Olivenöl (oder sonst was), andere teuere Marken- Rasieröle. Manche benutzen einige Tropfen auf der Haut und pinseln den Schaum darüber, andere vermisschen es mit Schaum im Mug.

Ich habe es mit Öl versucht (Beides: mal Oliven- oder richtiges Rasier-Öl)[auf der Haut und dann Schaum drüber], aber bei mir bringt es nichts. Also lasse ich es und benutze nur RC oder RS (am liebsten).

Nur mit Rasier-Öl habe ich mich auch schon gehobelt (mit dem Messer habe ich mich nur mit Öl noch nicht rasiert; werde es vielleicht mal versuchen) und da gab es kein Problem, aber ich vermisse den Schaum. Beim Messerrasur finde ich den Schaum wohl wichtig, damit man sehen kann, wo man sich rasiert hat. Beim Messerrasur sollte man allerdings mehr auf Rasurbrand achten, also nicht zu oft über die gleiche Stelle rasieren.
Gespeichert

Schönen Gruss,
Hermann

--------O rijkdom van het onvoltooide.--------
vsetko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 522



« Antworten #4 am: 08. Januar 2009, 23:12:41 »

danke für die raschen Antworten, wie ich mir dachte: Probieren geht über Studieren; leider kann ich nur alle 2 bis 3 Tage probieren, der Haut wegen, am liebsten würde ich mich 3mal am Tag rasieren.

ganz neu ist für mich das mit den 3 bis 5 Tropfen direkt in den Mug, glztg. mit der RC.
Gespeichert
Celli
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.374

keep on shaving


« Antworten #5 am: 09. Januar 2009, 00:04:32 »

dadurch ersparst du dir einen arbeitsgang ( das einölen der bartzone ) - sozusagen 2 in 1nem  Smiley
funktioniert auch bei RS die du im mug aufschlägst !

zuerst etwas schaum aufschlagen, dann das öl dazu und dann lustig weiter aufgeschlagen, bis du die gewünschte konsistenz hast.

wenn du gesichtsschäumer bist ( wie henning) kannst du das öl entweder direkt vor der seifenaufnahme durch den pinsel, auf die seife geben , oder bei einer RC, im gesicht etwas
aufschäumen und dann das öl direkt auf den pinsel und zügig weiterschäumeln!!

viel spaß und gutes gelingen und, last not least.........WELCOME!!!!! Lächelnd

Gespeichert

"MÄßIGUNG IST FATAL. NICHTS IST ERFOLGREICHER ALS DER EXZESS."    O.W.

liebe grüße von
 peter
kw
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.530


« Antworten #6 am: 09. Januar 2009, 07:57:34 »

@vsetko: auch von mir erst einmal herzlich Willkommen in unserem Suchtforum. Grinsend

Was das Öl und die vereinten Arbeitsschritte angeht: in einigen hier aktuell vorgestellten Videos wurde Ölen und Schäumen bewusst getrennt. Zurerst wurde das Öl in der Rasurzone aufgetraugen und die Haare - auch gegen Strich - gründlich einmassiert. Erst danach wurde der Schaum aufgetragen. Vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß
Oliver
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS