gut-rasiert
05. Dezember 2019, 20:46:01 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Wir geben einen GRF-Kalender 2020 heraus!: "Zur Aktion"
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3 ... 76   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Simpsons-Pinsel  (Gelesen 109551 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
soapopera
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 675


« am: 05. November 2007, 14:01:12 »

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Pinsel von Simpsons kaufen. Besitzt jemand von euch einen und/oder kann hierzu etwas sagen?

Gruß

Soapopera
Gespeichert
mecky messer
Gast
« Antworten #1 am: 05. November 2007, 22:46:56 »

benuzt ihn nicht auch der humer? Grinsend
habe gehört das diese sehr gut sein sollen
Gespeichert
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.114



« Antworten #2 am: 06. November 2007, 22:59:09 »

räusperrrrr.............  Grinsend

Hier mal zwei Fotos von meinem heutigen Besuch bei The Different Scent


Nummer 1 (ratet mal welcher von beiden der Simpson ist? Beide sind aus dem hochpreisigen Segment der Gesichtsbeschäumer):

http://www.bilderhosting.info/pics/image82956.JPG


Nummer 2 ein wunderschönes Close-up wie ich finde:

http://www.bilderhosting.info/pics/image82959.jpg

Leider außerhalb meiner finanziellen Reichweite  :'(
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
mecky messer
Gast
« Antworten #3 am: 10. November 2007, 22:59:13 »

mein kauf-tipp.von mir haste grünes licht.kannste kaufen,sind spitze verarbeitet
Gespeichert
STIFFupperLIP
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 828


Boots 2 Asses


« Antworten #4 am: 11. November 2007, 10:16:42 »

Nicht meine eigene Erfahrung, sondern nur gelesen!
Da ich auch vor dem Kauf eines hochwertigen Pinsels stand, habe ich mich ausführlich in anderen Nassrasurforen informiert. Dabei ergab sich, insbesondere in dem amerikanischen Badger & Blade Forum, dass einige User über erhebliche Produktionsschwankungen bei Simpson-Pinsel berichteten, die wenn man Pech hat mit massiven Haarausfall enden.

>>Dies soll nur ein Hinweis sein und keine Verunglimpfung der Marke Simpson!<<
Gespeichert

Qapla' Burkhard


eat sleep conquer repeat
mecky messer
Gast
« Antworten #5 am: 11. November 2007, 10:50:53 »

dad kann dir auch bei frauen passieren Grinsend



ne wäre sehr ärgerlich,kenne ich von baier pinseln
Gespeichert
STIFFupperLIP
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 828


Boots 2 Asses


« Antworten #6 am: 11. November 2007, 11:34:40 »

dad kann dir auch bei frauen passieren Grinsend


 Cool wie wahr, wie wahr, aber ich habe jetzt die beste aller Ehefrauen, ...ich habe sie jetzt dabei erwischt, wie sie hinter meinem Rücken versucht einen Thäter Silberspitz, als Weihnachtsgeschenk zu organisieren, was will ich mehr.
Schönen Sonntag an alle Verrückten hier!
Gespeichert

Qapla' Burkhard


eat sleep conquer repeat
stressless
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 81


« Antworten #7 am: 25. November 2007, 12:13:02 »

Meine hat vor Jahren über meine Mailadresse einen Simpson bei The English Scent bestellt. War die totale Überraschung. Konnte ich vorher wirklich nicht ahnen. Wär im Leben nicht drauf gekommen. Grinsend
Gespeichert
Guilty
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.621


« Antworten #8 am: 22. Dezember 2007, 16:34:14 »

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Pinsel von Simpsons kaufen. Besitzt jemand von euch einen und/oder kann hierzu etwas sagen?

Gruß

Soapopera

Gestern kam mein Simpson "The Duke 2" von TDS an.Zuvor hatte ich mich lange mit Herrn Poenitsch unterhalten der mich sehr gut beraten hat.Mir hatten es die Simpsons wegen Ihres Nostalgischen Aussehens schon lange angetan.

Gegen meine anderen Pinsel sieht er recht klein aus.Der nur 4 cm kurze Griff liegt mir gut und sicher in der Hand.Der Duke hat ein Ringmaß von 24mm und ist sehr dicht bestückt.Nach zweimaliger Anwendung kann ich sagen das er sehr gut Wasser aufnimmt mit dem er rasch  einen üpigen sahnigen Schaum produziert.Das einschäumen der Haut ist durch die weichen Haare sehr angenehm.

Was das Thema Haarverlust betrifft so habe ich nachgezählt.Ich kam auf ein einziges.

Laut Herrn Poenitsch ist es wegen des dichten und festen Besatz des Pinsels nicht nötig ihn im ausgeschüttelten Zustand Kopfüber zu lagern.

Bin sehr zufrieden mit dem Kauf und bereue nicht einen bezahlten Cent.Würde ihn immer wieder kaufen und kann ihn daher reinen Gewissens empfehlen.

 
 



Mehr zu Simpson:

http://www.emsplace.com/shaving/simpsons_brochure.aspx
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2007, 16:44:38 von Guilty » Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.253



« Antworten #9 am: 22. Dezember 2007, 17:18:32 »

Sieht super aus, Guilty. Das mit dem Kopfüberlagern hat mir Martin Nienberg von Rasurpur auch so gesagt. Bei meinem Rasurpur Pinsel muß ich das auch nicht machen.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #10 am: 29. Januar 2008, 18:23:29 »

Ein gigantischer Zwerg
Nun möchte ich mal meinen neuen „Chubby 1“ etwas näher beschreiben.
Zunächst mal ist es vielleicht interessant zu wissen, was mir bisher als Vergleichspinsel zur Verfügung stand.



Da wäre zunächst einer meiner ältesten Pinsel, den ich mal auf einem Handwerker Markt für 20 € gekauft habe. Ich hoffte mit diesem Pinsel trockenen Fußes in Oscars Scuttle aufschäumen zu können. Das funktioniert auch ganz gut, so wie der Pinsel sowieso recht ordentlich arbeitet. Aber stilistisch lässt er doch sehr zu wünschen übrig und so  benutze ich Ihn eigentlich kaum noch.
Dann ein Mühle Silberspitz, den ich aber schon seit geraumer Zeit nur noch zum Aufschäumen von RC benutze und in Zukunft vielleicht gar nicht mehr.
Der Plisson ist eigentlich richtig gut, wobei ich Preis/Leistung  da schon in einem etwas fragwürdigen Verhältnis sehe.
Im Hintergrund steht noch ein Omega, den ich Henning für ganz kleines Geld abgekauft habe, und den ich demnächst mal testen werde.
Und da rechts, von dem Himmelsstrahl beschienen, steht er kleine  Chubby 1.
Hier noch mal neben dem Mühle, der auch nicht gerade zu den Riesen zählt.



Mir war schon lange klar, dass mir noch der richtige Pinsel fehlt, wobei das Problem war, raus zu finden was ein richtiger Pinsel überhaupt ist. Er sollte fest sein und trotzdem nicht pieksen, sollte dosiert Wasser aufnehmen können, sollte massieren beim Einseifen, außerdem sollte er nicht allzu protzig wirken und er sollte auch noch halbwegs bezahlbar sein. Ich entschied mich also für den Chubby, obwohl die Diskussion um die Thäter mich doch noch etwas zweifeln ließ. Und ich denke, ich habe mich richtig entschieden. Alle meine Erwartungen erfüllt der Chubby zu meiner vollsten Zufriedenheit. Wie gut er wirklich ist, kann ich erst richtig erfassen, seitdem Eric uns am Sonntag erst mal gezeigt hat wie man richtig Seife aufschäumt  Schockiert Grinsend Schockiert
Ich möchte den Mühle hier nicht schlecht machen, jedenfalls nicht schlechter als all die anderen Pinsel mit den gleichen Eigenschaften. Aber der Unterschied zwischen meinem Mühle und dem Simpson ist in etwa so, wie zwischen einem Flokati und einem Perser Teppich.
Seht selbst:



Hier sieht man sehr gut, was ich mit Festigkeit meine. Der Mühle macht einfach die Grätsche
und der Chubby steht unbeeindruckt da, obwohl ich ihm, damit einigermaßen gleiche Bedingungen vorherrschen, auch reichlich Gewicht aufgeladen habe. Der Plisson wollte sogar etwas nach unten gedrückt werden, bevor er überhaupt stehen blieb.
Gruß Senser
 
« Letzte Änderung: 27. Juli 2009, 17:30:23 von beeblebrox » Gespeichert
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.114



« Antworten #11 am: 29. Januar 2008, 20:26:12 »

Wow Senser, klasse Fotos!!!  Zunge

Ohne den Plisson abwerten zu wollen aber rein optisch sieht der eher nach "Rein Dachs" aus?
Jedenfalls nicht nach Silberspitz oder Rückenzupf  Huch
Ist das überhaupt die gleiche Liga wie der Simpson oder wie es der von Mühle gerne wäre?

Was beim Chubby so genial ist, ist halt das der nicht so extrem aufpilzt wie die meisten (eigentlich alle mir bisher bekannten) anderen Pinsel.
Er behält die Form und bleibt standfest.
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
günni
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.193


Viva Colonia


« Antworten #12 am: 29. Januar 2008, 20:30:16 »

Danke Senser, tolle Bilder, sehr informativ.

Eine ketzerische Frage habe ich aber: Hängt das "eingrätschen" nicht auch ein wenig mit der Länge der Haare zusammen? Also, je länger die Haare, desto eher knickt der Pinsel ein?

Gruß
Günni
Gespeichert

"Et hät noch immer jotjejange"  Das ist Kölsch, die einzige Sprache die man auch trinken kann.

Member of the 'Brotherhood of Thäter owners' 4292/4 Cocobolo
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #13 am: 29. Januar 2008, 20:52:00 »

Eine ketzerische Frage habe ich aber: Hängt das "eingrätschen" nicht auch ein wenig mit der Länge der Haare zusammen? Also, je länger die Haare, desto eher knickt der Pinsel ein?
Selbstverständlich spielt die Haarlänge im Verhältnis zum Ringmaß durchaus eine Rolle. Sicherlich aber auch noch die Qualität der Haare.
Nur ist es halt so, dass sich der Mühle Pinsel im Gesicht genauso verhält, wie oben abgebildet. Und da kann ich nichts mit anfangen. Es liegt wohl auch daran, dass die Haare beim Simpson nicht so lang aus dem Griff ragen, dass er so stabil ist und nicht so stark aufschirmt wie Bengall richtig bemerkt.
Die Bilder von den aufgeschirmten Haaren der Thäter haben übrigens an meiner Entscheidung zum Simpson mit beigetragen. Trotzdem würde ich mal gerne einen der hochwertigen Thäter anfassen wollen.
Gruß Senser
Gespeichert
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.226


« Antworten #14 am: 29. August 2008, 16:46:54 »

Der Simpson Cubby3 Bericht
Über meinen Chubby 1 habe ich ja schon mal ausführlich berichtet. Nun ergab es sich, dass ich einen Bekannten nassrasurmäßig  angefixt hatte, dieser unbedingt einen guten Pinsel brauchte, ich scharf auf einen Chubby 3 war und Ihm den 1er verk… usw. Wir nennen das „maggeln“ ;-)
Kurz mit Herrn Poenitzch (TDS) telefoniert, und die Sache war eingetütet. Übrigens möchte ich an dieser Stelle auch gleich mal die „Tüten“ loben, mit denen Herr Poenitzch seine Ware einpackt und verschickt.
Ich wurde vorgewarnt, dass es bei einer Charge von Simpson Pinseln wohl Probleme mit Haarverlust geben könne, und ich den Pinsel ggfs. problemlos umtauschen könne.
Es kam ein mächtiger Rasierpinsel, dessen Dimension einem erst richtig klar wird, wenn man ihn in der Hand hält. Wahnsinn!!! Die Haare sind extrem dicht gesteckt und obwohl länger als beim Chubby 1 sind sie insgesamt steifer und auch nicht ganz so zart. Es scheint eine ganz andere Haarsorte zu sein. Dieser Umstand kommt meiner Vorliebe für feste Pinsel sogar entgegen, kann von Anderen aber auch negativ empfunden werden. Schaumherstellung, einschäumen, und Massage gelingen wunderbar und man muß irgendwann damit aufhören, sonst hat man den Bart weggepinselt statt zu rasieren.
Der Pinsel ist für mich die Referenz, und ich kann mir nicht vorstellen, dass man den noch irgendwie toppen könnte.
Leider kam, was kommen musste, denn der Pinsel begann nach ca. 4 maligem Benutzen seine Haare regelrecht abzuwerfen. jedes Mal zwischen 20 und 30 Haare. Ein Anruf bei TDS und mit 1000 Entschuldingungen wurde mir zugesichert, dass ich selbstverständlich Ersatz bekommen würde. Um aber sinnloses hin und herschicken zu vermeiden, und weil Ich wusste, dass Herr Poenitzch auch mit so einem Pinsel liebäugelte, bat ich Ihn, den Ersatzpinsel doch bitte selbst zu testen, und ich würde derweil den andern Pinsel noch etwas benutzen, um zu sehen, wie er sich weiter verhält. Tatsächlich wurde der Haarverlust etwas geringer, aber bei 4-6 Haaren pro Rasur pendelte sich der Ärger ein. Also entschloss ich mich, den Tausch zu vollziehen, zumal der in Berlin getestete Pinsel keinerlei Probleme zeigte.
Ich schreibe gerade deshalb über diese Probleme, weil es trotz des Ärgers  ein selten positives Erlebnis war, wie so etwas in einem guten Fachhandel geregelt wird. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Sache nicht zu meiner Zufriedenheit enden
würde. Und ganz nebenbei die Begeisterung zu erleben, mit welcher Herr Poenitzch sein Geschäft betreibt, ist ebenfalls nicht alltäglich.
Das geht bei Platzger genauso. Da erlebte ich das gleiche mal mit einem Bowl Acca Cappa, und fast hätte ich auch einen neuen bekommen, wenn ich nicht  in letzter Sekunde gemerkt hätte, dass mein eigenes Unvermögen Anlaß zu der vermeintlichen Reklamation war.
Zurück zum Pinsel. Der Chubby 1 ist für mich das Maß der Pinsel, und ich hätte Ihn sogar behalten, wenn er weiterhin seine 5 Haare abgesondert hätte. Ich konnte mir seinerzeit nicht vorstellen, etwas anderes als diesen Pinsel zu benutzen.
Seinerzeit nicht, Heute schon, aber das schreibe ich nun in dem Thaeter - Thread
Gruß Senser
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 76   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS