neu: Wilkinson Sword "The Designer"

Begonnen von Truman, 26. November 2022, 17:50:52

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Truman

Hallo

Die Woche bei DM entdeckt, Wilkinson Sword The Designer.

Endlich mal wieder ein "stinknormaler" Rasierer von Wilkinson ohne Schleimbehälter oder Gitter. Der Griff ist aus Aluminium und hat deshalb trotz seiner Schlankheit eine angenehme Schwere. Nach der ersten Rasur gab es eine glatte 1. Mehr gibt es erstmal nicht zu sagen.

Was mich aber interessieren würde, ist Klinge wirklich eine Eigenentwicklung von Wilkinson oder haben sie die aus Kostengründen woanders geklaut?

Burlador

Die Wortschöpfung "Schleimbehälter" gefällt mir. Aber offenbar ist der Schleim nur besser versteckt:
ZitatGleitstreifen vor & hinter den Klingen, um Irritationen bei der Rasur zu reduzieren.
Ein Griff aus Alu - das geht eindeutig in die richtige Richtung. Vielleicht kann auch Gillette die Metallgriffe wieder reanimieren, wie beim Contour in der guten alten Zeit.
"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)

icebein80

Oh, klingt interessant. Es scheint, als ob es sich dabei endlich mal wieder um einen "klassischen" Systemgriff in ordentlicher Qualität ohne Dreh-, Glibber- oder sonstigem Schnickschnack handelt. Ich nehme mal an, dass dieses neue System aber (wie bei Systemies gewohnt) nicht mit den Quattro-/Hydro-Griffen kompatibel ist, oder?
Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen Sie sich in zehn Jahren zurücksehnen werden. (Sir P. Ustinov)

icebein80

So, ich hab mich heut mal im lokalen dm meines Vertrauens herumgetrieben, während die beste Ehefrau von allen im Dekoladen nebenan herumgestöbert hat.

Der Griff des "Designer" macht nen sehr wertigen Eindruck, von der Klingenaufnahme würde ich behaupten, dass sie Quattro-kompatibel sein müsste. Die Klingen sind eindeutig Personna 5-Klinger vom Typ GT5, die es auch bei anderen Drogerien und Supermärkten gibt (z.b. bei Müller als aveo 5.1 für Korkgriff).

Von daher würde ich jetzt dreist behaupten, es handelt sich beim Designer um "alten Wein in neuen Schläuchen".  8)
Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen Sie sich in zehn Jahren zurücksehnen werden. (Sir P. Ustinov)