Heritage Collection Gibbs Replika

Begonnen von RalfB, 22. November 2022, 14:57:43

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RalfB

Hallo Leute,

ich konnte es nicht lassen und habe mir zwei Gipps Replika von Heritage bestellt.





hier im Vergleich zum Original




Was soll ich sagen, das Dingen ist tadellos gearbeitet, keine Bearbeitungsspuren oder andere optische Fehler.


RalfB

Die Rasur ist eine Wohltat und der Rasierer kommt mit allen bisher getesteten Klingen klar.
Vor allem auch mit meinen geliebten Fether, die im Original, nach der Bearbeitung, nicht so toll waren.

Ein Rasierer ist mit dem Kunststoffgriff, der andere hat einen Eloxierten Alugriff.
Beide perfekt, scharf geschnittene Linien.

Hier noch ein Bild von innen


Viele Grüße Ralf

Burlador

Schönes Kerlchen, dieser Nachbau des Gibbs 15 (?).  dh:
Bei welcher heritage-"Filiale" hast du bestellt? Holland, England oder USA? Zollprobleme, Lieferzeit?
"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)

Tim Buktu

Auch mit den Abweichungen sieht der sehr gut aus. Bin gespannt ob wir den noch öfter zu sehen bekommen.
Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!

Standlinie

Der Gibbs Reglable No.15 (auch No.17 oder ohne No.) ist einer der besten Adjustables, die ich kenne und die es so gibt. Nicht umsonst wird er so häufig nachgebaut, nur in verbesserter Version für den Einsatz von DE-Rasierklingen.
Die Feder im Hobelkopf braucht etwas Fett. Lohnt sich für einen "lebenslangen" Einsatz.
Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.

RalfB

Zitat von: Burlador am 22. November 2022, 21:51:03Schönes Kerlchen, dieser Nachbau des Gibbs 15 (?).  dh:
Bei welcher heritage-"Filiale" hast du bestellt? Holland, England oder USA? Zollprobleme, Lieferzeit?

Hallo,
ich habe die Rasierer direkt bei Heritagecollectionshaving in den USA bestellt.
Der einzelne Rasierer hat mit Versand und Zoll ca. 95€ gekostet.
Das Problem sind die horrenden Versandkosten aus den USA.


@ Standlinie
Da hast Du recht, der Gibbs No15 ist das beste was ich bisher ausprobiert habe.
Endlich hat es mal jemand geschafft, die Qualität und Abmaße des Originals zu liefern.
Die bisherigen "Nachbauten" aus China sind dagegen abartiger Schrott, klobig und lieblos zusammen gestückelt.

Ich freu mich, das die Produktion endlich angelaufen ist und ich meine Bestände an original Gibbs-Klingen schonen kann.


Onkel Hannes

Sehr schöne Gerätschaften hast Du Dir da gekauft.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

Fynn1177

Zitat von: Burlador am 22. November 2022, 21:51:03Schönes Kerlchen, dieser Nachbau des Gibbs 15 (?).  dh:
Bei welcher heritage-"Filiale" hast du bestellt? Holland, England oder USA? Zollprobleme, Lieferzeit?

Gibts die auch in der EU ?
Es grüßt der kleine Nils

Zick Zack da war er ab :-)


Burlador

Ich fürchte, ich bin da einem Irrtum aufgessessen. Ich habe gestern nacht wohl etwas ergoogelt, was ich jetzt (nach Browserverlaufslöschung) nicht mehr finde. Es könnte sich eventuell um ein gleichnamiges Auktionshaus handeln, das mir auf Google maps mit New York, London und einer Stadt in den Niederlanden angezeigt wurde. Das hat wohl leider gar nichts mit mit der website von heritagecollection zu tun. Die sind in erster Linie für nachgebaute Rasierpinsel bekannt. Die Hobelnachbauten sind wohl (im Gegensatz zu den Nachbau-Pinseln) nur direkt dort zu erwerben. Und derzeit "out of stock".
"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)

Standlinie

Zitat von: RalfB am 23. November 2022, 11:46:13....
@ Standlinie
Da hast Du recht, der Gibbs No15 ist das beste was ich bisher ausprobiert habe.
Endlich hat es mal jemand geschafft, die Qualität und Abmaße des Originals zu liefern.
Die bisherigen "Nachbauten" aus China sind dagegen abartiger Schrott, klobig und lieblos zusammen gestückelt.
....


Es gibt nicht nur Nachbauten aus dem chinesischen Raum. Der Markt bietet weitere und hochwertigere Reglables/Adjustables der Marken Rex Ambassador (USA), Pearl Flexi Adjustable (Indien) und Taiga (Russland) an. Möglicherweise gibt es noch weitere Nachbauten, die ebenfalls den Gibbs-Reglable zum Vorbild genommen haben. Diese kenne ich aber (noch) nicht.
Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.

RalfB

Zitat von: Burlador am 23. November 2022, 15:56:49Ich fürchte, ich bin da einem Irrtum aufgessessen. Ich habe gestern nacht wohl etwas ergoogelt, was ich jetzt (nach Browserverlaufslöschung) nicht mehr finde. Es könnte sich eventuell um ein gleichnamiges Auktionshaus handeln, das mir auf Google maps mit New York, London und einer Stadt in den Niederlanden angezeigt wurde. Das hat wohl leider gar nichts mit mit der website von heritagecollection zu tun. Die sind in erster Linie für nachgebaute Rasierpinsel bekannt. Die Hobelnachbauten sind wohl (im Gegensatz zu den Nachbau-Pinseln) nur direkt dort zu erwerben. Und derzeit "out of stock".

Einfach ein .com anfügen.
Die Seite ist eher rudimentär. Solange er aber so coole Sachen baut, was solls. Über Facebook kan man ihn wohl am besten erreichen.

Burlador

Zitat von: RalfB am 23. November 2022, 22:07:05Einfach ein .com anfügen.


Habe ich in #8 schon gemacht. Gestern hatte ich offenbar was anderes erwischt.
"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)

RalfB



Es gibt nicht nur Nachbauten aus dem chinesischen Raum. Der Markt bietet weitere und hochwertigere Reglables/Adjustables der Marken Rex Ambassador (USA), Pearl Flexi Adjustable (Indien) und Taiga (Russland) an. Möglicherweise gibt es noch weitere Nachbauten, die ebenfalls den Gibbs-Reglable zum Vorbild genommen haben. Diese kenne ich aber (noch) nicht.
[/quote]

Moin,

den Pearl Flexi Adjustable benutze ich auch. Ein klasse Rasierer aber komplett anders / eigenständig im Vergleich zum Gibbs.
Die US Rasierer sehen toll aus, finde ich aber preislich uninteressant. Der Heritage Rasierer liegt bei 45-50$ plus Versand (65$) Wenn es irgend wann einen deutschen Händler gibt, könnte der sich wirklich gut verkaufen. Das Gerät hat das Potential genau so lange zu leben wie die Gibbs No15.
Den Russischen werde ich aus ethischen Gründen nicht in mein Gesicht lassen.

 

Standlinie

Du hast eine wirklich schöne Replica mit Deinem Reglable. Habe gerade mal beim Hersteller über den von Dir angegebenen Link nachgeschaut. Alle Replicas sind "Out of Stock". Es muss für diesen Rasierhobel ein großes Bedarfsfeld bestehen.
Berichte doch bitte einmal von Zeit zu Zeit, wie sich dieser Rasierhobel bei der Rasur verhält. Gibt es bemerkenswerte Unterschiede zum Gibbs No. 15?
Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.

RalfB

Die "gravierenden" Unterschied  ist, dass der originale einen Einstellbereich von 1 bis 6 aufweist. Das Replik hat einen Verstellbereich von 0 bis 6 also eine volle Umdrehung. Das Klingenspiel ist aber trotzdem das selben. Damit rasiert der neue auf N etwas aggressiver als das Original. Ist aber mehr ein theoretisches Problem.
Ich nutze die Rasierer seit zwei Wochen im Wechsel und habe bisher keinen Unterschied entdeckt.

Wie ich das auf der Facebookseite gelesen habe, sind neue Rasierer bestellt und es wird ein Händler in Europa gesucht. Das dürfte den Einstandspreis für solch ein Gerät reduzieren. Für meinen Geschmack sind die 45$ pro Stück ein echtes Schnäppchen wenn man überlegt, das dass Gerät aus Messing und Alu gefertigt ist  dh: Wenn die Verchromung hält ist das der neue Gibbs. Nicht der selbe Cult-Faktor aber wenigstens verfügbar.