Parker 55 SL und Goodfellas´ smile - zwei Slants im Vergleich

Begonnen von Burlador, 26. Oktober 2022, 16:00:01

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burlador

Aus aktuellem Anlass (Kollege @Der Bitocke erkundigte sich nach dem Goodfellas´smile-Slant), zeige ich mal diese Hobel, die eine starke Ähnlichkeit haben. (Beide Hobel sind in meiner Rotation im Einsatz, ich habe meine Routine, die Hobel erst beim Klingenwechsel zu reinigen, nicht geändert. Daher bitte ich, die Nutzungsspuren zu entschuldigen.)


Der Parker 55SL, der auch auf den Namen Semi-Slant hört, ist hier in der Rosegold-Ausführung zu sehen. Daneben der Goodfellas´smile-Slant mit dem Griff Legione. (Ganz durchsichtig ist die Bennnungspolitik nicht: Der auch separat erhältliche Kopf wird nur Goodfellas´Slant genannt, mit dem Griff dann ,,Legione". Auf der Schachtel steht ,,Luxury Safety Razor".)
Als Material für den Kopf nennt Parker solides Messing; die Italiener geben Zamak an. Rein optisch scheinen beide Bodenplatten identisch, wenn man von der Nummerierung (1 bzw. 2, wohl die Serie?) absieht. Auf den foldenden Bildern ist der Parker links zu sehen:


Der Hauptunterschied ist bei den Kappen zu erkennen. Beim Parker ist die Kappe abgeflacht, beim Goodfellas´ gewölbt.
Bei beiden Bodenplatten sieht man Abnutzungsspuren, die durch das Einschrauben des Griffstücks entstanden sind. Der Parker ist bei mir schon länger im Gebrauch als der Goodfellas´. Bei letzterem wurde ein Kunststoffring mitgeliefert, der als Schutz verwendet werden kann. Ich habe ihn wieder entfernt. (Die Rasuren klappten laut meinen Aufzeichnungen ohne besser.) Das Zusammenschrauben macht bei beiden ordentlich Geräusch, der Italiener ist dabei ein Stück lauter.



Die Unterschiede der beiden Hobel zeigen sich bei den Griffen.
 



Der Parker liegt in meiner Hand besser, die größere Länge liegt mir persönlich. Der Legione-Griff ist schwerer und hat etwas besseren Grip. Optisch sagt er mir weniger zu.
Das Material des Legione-Griffs wird mit ,,stainless steel AISI 303" angegeben. Da scheint auch ein Problem zu liegen, von dem man im Netz mitunter liest. Die Bodenplatte verkraftet offenbar die harten Kratzer des Stahlgriffs schlecht.



(Selbst gemessen und mit digitaler Küchenwaage gewogen.)
Was das Rasurverhalten betrifft: Ich habe den Parker Semi Slant  vor ein paar Monaten zu meinem aktuellen Lieblingsrasierer gekürt. Er liegt gut in der Hand, ist ein wenig direkter als der sehr milde Merkur 37C. Er gleitet mühlelos durchs Gesicht und macht praktisch nie Probleme. Der Goodfellas´Slant ist sehr ähnlich. Ein minimaler Unterschied scheint die Wölbung der Kopfplatte zu sein, da liegt mir der natürliche Rasurwinkel des Parker einen Hauch besser. Unterm Strich bleibt es Geschmackssache, welcher Hobel einem mehr zusagt. Beide rasieren ausgezeichnet.
"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)

Der Bitocke

Vielen Dank für den interessanten Vergleichsbericht.  dh: