Rasiermesser wird schnell stumpf, zu weicher Stahl, wo liegt der Herstellungsfeh

Begonnen von bärtige Kärtnerin, 11. Juli 2022, 20:23:39

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MikeB

Es ist zwar OT, aber...

...ich rasiere mich mittlerweile mit dem Messer in 2 Durchgängen mindestens so glatt und sauber wie mit dem Hobel dh:. Eher glatter. Vor der Rasur 20 bis 25 Doppelzüge über mein Leder, HHT kein Problem. Das Bedürfnis das Messer schärfen zu lassen verspüre ich momentan nicht. Ich denke im Laufe nächstes Jahr schicke ich sie alle zu Bartisto zur Kur. 2 modifizierte GD sind momentan im Zulauf. Ich bin überzeugt davon dass sie in Liebhaberschärfe hier eintreffen.

Ich glaube wenn ich wieder jung wäre, würde ich direkt mit dem Messer anfangen und nicht, wie geschehen, mit dem Hobel.

Lu-Ku

Das schönste aller Geheimnisse: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen. (Mark Twain)

Standlinie

Lesen lohnt nicht. Nichts Informatives. Thread eignet sich nur noch für die Tonne oder besser ausgedrückt, für den Papierkorb.
Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.

bärtige Kärtnerin

#63
Zitat von: Lu-Ku am 09. August 2022, 00:20:29
was issen hier los ???

Offensichtlich gibt es Leute die damit Geld verdienen, dass Rasieren teuer ist und als Statussymbol gehandelt wird. Neid könnt auch eine Rolle spielen. Einfach mal in die Beitragsliste der entsprechenden User schauen.

Weiter im Thread:
Ich habe neue Erkenntnisse, und zwar mit dem GD66 also dem 3 Dollar Rasiermesser aus China habe ich mich jetzt schon 10x rasiert, fast einen Monat und ich muss sagen, es hält die Schärfe genauso wie das Solinger Messer. Es ist immer noch scharf genug um mit guter Technik einwandfrei zu rasieren.

Das "Best Brand" Messer hat einen sehr weichen Stahl, den bekommt man schärfer, kann man aber nicht für drahtigen Bart verwenden sonst wird es sofort stumpf. Aber für alles andere ist es dann aber gut geeignet. Man muss es aber mit dem Hängeriemen schärfen, damit die Schneide etwas balliger wird und damit etwas stabiler.

Ich gehe mittlerweile davon aus dass meine Schärftechnik etwas zu umfangreich ist. Ich werde probieren das zu minimieren. Also mit Hängeriemen (in meinem Fall alter Ledergürtel) mit glatter Lederseite, und der andren auch glatten Seite mit mittlerer bis mittelfeinen Polierpaste beladen und ab und zu ein paar Züge auf feiner Diamantplatte sollten eigentlich genügen.

Dazu werde ich auch ein Update geben, aber das könnte noch viel länger dauern.  dh:

alvaro

Ein SEHR guter Tipp, sich einfach mal die Beitragsliste der entsprechenden Nutzer ansehen. dh:

Lu-Ku

Zitat von: bärtige Kärtnerin am 21. August 2022, 15:13:15
Zitat von: Lu-Ku am 09. August 2022, 00:20:29
was issen hier los ???

Offensichtlich gibt es Leute die damit Geld verdienen, dass Rasieren teuer ist und als Statussymbol gehandelt wird. Neid könnt auch eine Rolle spielen. Einfach mal in die Beitragsliste der entsprechenden User schauen.



Mit dir habe ich nicht geredet.
Und will es auch nicht.
Das schönste aller Geheimnisse: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen. (Mark Twain)

alvaro

Zitat von: Lu-Ku am 22. August 2022, 20:47:10

Mit dir habe ich nicht geredet.
Und will es auch nicht.

Falls ich antworten darf, hier läuft gerade "Bärtige Kärtnerin der Film" Teil 1 "Schlaue Ratschläge ohne Sachverstand"

Nimm dir Popcorn und Cola und setzt dich, wir warten schon alle darauf welche sensationellen Erkenntnisse als nächstes kommen. ;D ;D ;D