Anatomie eines Mühle Systemgriffs - aus Edelharz wird Rosenholz

Begonnen von Onkel Hannes, 13. Juni 2022, 14:53:30

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Onkel Hannes

Es gibt Fälle, da muß man einfach die Arbeit einstellen und sich sofort an die Arbeit machen - insbesondere, wenn man ohnehin keine Lust hat, zu arbeiten! Falls Ihr versteht, was ich meine.  o)

Seit geraumer Zeit besitze ich diesen Mühle Purist, den ich einmal über den MH des Forums erworben hatte:



Er sollte eigentlich dazu dienen, mit einem schwarzen Mühle Classic ein Rasierset zu bestücken. Diesen Part übernimmt aber schon lange ein anderer Rasierer.

Irgendwann beim reinigen nach einer der sporadischen Rasuren bemerkte ich ein geringes Spiel am unteren Knubbel. Der als Schraubensicherung verwendete Kleber hatte sich wohl gelöst, und mit einem herzhaften Dreh löste sich die ganze Konstruktion auseinander.

Eine ideale Gelegenheit, die Anatomie dieses Rasierers zu studieren:




Letztendlich handelt es sich um eine 3,5mm im Durchmesser messende Gewindestange mit zwei Endstücken, zwischen denen ein zigarrenförmiger Zylinder von 60mm Länge eingespannt ist.

Der Zylinder in schwarzem Edelharz



hat folgende Abmessungen:



Die Bohrung sollte besser 6,5-7mm betragen statt den eingezeichneten 6mm, das hatte ich noch korrigiert.

Mit einer solch perfekten Konstruktionszeichnung ausgerüstet sollte es für Florian, den Schöpfer unseres Forumspinsels 2021, ein Leichtes sein, eine dazu passende Griffhülse aus Rosenholz zu zaubern.



Und voilà, ein Systemrasierer passend zum GRF Forumspinsel 2021.



Rosige Zeiten brechen an.

Ich überlege, ob ich mit Heißkleber, etwas Silikon oder einem O-Ring noch die Übergänge abdichte, um zu verhindern, daß Wasser in den Holzgriff eindringt.

So, jetzt muß ich mein Projekt "Stinken für den Frieden" unterbrechen, endlich mal duschen, und mich dann -natürlich- sofort rasieren! Wichtige Angelegenheiten dulden schließlich keinerlei Aufschub.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

MRetro

Wow, tolle Idee und hervorragend umgesetzt.
Glückwunsch zu diesem wunderschönen Griff.  dh:  Als Mach3 Fan werde ich da ganz neidisch. :)
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

krähe

Sehr schön!

Auch wenn das schwarze "Rohr" sehr edel aussieht.
Könnte mir beides gefallen.
"less is more-more or less" Ludwig Mies v.d. Rohe

Onkel Hannes

Klar, einen schwarzen hätte ich nicht einfach so aufgegeben. Der geopferte war sozusagen "über", denn ich habe noch einen anderen:

Zitat von: Onkel Hannes am 16. Februar 2022, 20:16:00


Außerdem ist der Umbau natürlich jederzeit reversibel.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

alvaro


Standlinie

Zitat von: Onkel Hannes am 13. Juni 2022, 14:53:30
....
Ich überlege, ob ich mit Heißkleber, etwas Silikon oder einem O-Ring noch die Übergänge abdichte, um zu verhindern, dass Wasser in den Holzgriff eindringt.
....

Ein ganz toller Hobelgriff.  dh:

Wenn es mein Hobelgriff wäre, würde ich das Holzteil mit Olivenöl behandeln und so versiegeln. Meinen Griff würde ich dazu drei Tage lang in diesem Öl baden lassen. Die Poren des Holzes nehmen das Öl auf und lassen den Griff wasserunempfindlich werden. Das behandelte Holzteil kann dann ohne weitere Vorkehrungen verschraubt werden. Fertig.
Die zweite Art einer Versiegelung ist eine Behandlung mit Autowachs. Einreiben und einziehen lassen. Fertig. Danach verschrauben und das reicht dann schon.
Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.

Onkel Hannes

Der Griff ist bereits mit Öl-Wachs behandelt bei mir angekommen.

Meinen Pinselgriff habe ich -Deiner Empfehlung folgend- mit Olivenöl behandelt, wenn auch nicht gebadet.

Sollte also erstmal alles passen, auch wenn durch die unterschiedliche Behandlung die Oberflächen von Pinsel und Rasierer nun leicht unterschiedlich aussehen.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

Tim Buktu

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!

Onkel Hannes

Hier noch der "neue" Rasierer in seinem natürlichen Habitat:

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

Sparschäler reloaded

Wirklich sehr schön! dh: Wenn Du die Optik von Pinsel und Griff weiter angleichen willst (auf dem Foto sieht man den Unterschied nicht so), dann kannst Du den geölten Griff problemlos noch mit Hartwachsöl nachbehandeln. Hartwachsöl macht eine wunderschöne, auch haptisch tolle Oberfläche, finde ich. Das nutze ich für fast alle Holzteile.

Onkel Hannes

Danke für den Hinweis, das werde ich möglicherweise tun. Hast Du eine Produkt- bzw. Bezugsquellenempfehlung?

Der Unterschied ist allerdings nicht so kraß, wie er auf dem Bild wirkt. Da hatte ich nicht auf die Lichtverhältnisse geachtet: Vom Pinsel sieht man die beschattete Seite, die dadurch erheblich dunkler wirkt.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

Sparschäler reloaded

#11
Ich sehe auf dem Bild keinen großen Unterschied, allenfalls den Glanz auf dem Rasierergriff. Und heller wird der Pinselgriff durch Nachbearbeitung auch nicht. In der Regel hebt das Hartwachsöl die Maserung hervor. Das gibt der Optik mehr "Feuer". Ich mag das gerne.
Aber wenn Du es probieren magst: Ich nutze das hier https://www.amazon.de/BAUFIX-0800823901-%C3%96l-farblos/dp/B07L2YXSF4 Das gab es früher mal spottbillig bei Lidl. Leider schon lange nicht mehr im Lidl-Sortiment. Wichtig ist, das überschüssige Öl rechtzeitig abzuwischen, sonst wird die Oberfläche wachsartig und das bekommt man nur mit Mühe wieder runter. Insbesondere muss das Zeug aus allen Rillen wieder raus. Die Oberflächen müssen nach dem Einziehen richtig trocken gerieben werden. (siehe Verarbeitungshinweise auf der Dose).