Entscheidung zwischen 2 Riemen / Schärfen meines Messers

Begonnen von LostViking, 11. Februar 2022, 19:14:56

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Paula

Das hört sich gut an!  dh:
Die Rindslederblanklederriemen, die ich mir bisher aus anderen Quellen besorgt hatte, waren mir immer zu steif und die Kanten zu scharfkantig. Deswegen habe ich die Kanten mit feinem Schmiergel >600 leicht angefast und das Leder insgesamt durch Walken und etwas Öl weicher gemacht. Jetzt bringt ihr mich doch glatt wieder in Versuchung das Leder von Schachenmayr zu probieren.

"Eigentlich" wollte ich mir kein Leder mehr kaufen, weil mir mein Riemenzoo doch ziemlich aus dem Ruder gelaufen ist und ich sogar noch zwei/drei angefangene Baustellen rumliegen habe. Außerdem konzentriere ich mich in letzter Zeit nur auf wenige Riemen. Die meisten nutze ich gar nicht mehr.

LostViking

Zu der Empfehlung (Naniwa) 3000/8000 kam noch mal eine Frage auf bei mir. Offenbar gibt's von Naniwa den 3000/8000 und den 3000/10.000.
ist der 10k in Verbindung mit anschließender Schiefer und Leder dann zu fein, bzw. der Sprung von 6000 auf 10k zu groß?
Habt ihr erfahrungen mit dem Ebenfalls grad von mir gefundenen Wüsthof 3000/8000?

Außerdem Farge ich mich bei der Abstufung, ob und wo ich sinnvoll den GBB einbaue.

alvaro

@Paula  "EIGENTLICH" da ist es wieder, das Zauberwort  ;D ;D ;D

Ich nutze den Wüsthof 3k/8k seit Anfang an und er gefällt mir sehr gut.
Ich denke aber Wüsthof kauft den zu, ist ja eigentlich auch kein Steinhersteller.
Möglicherweise ist es sogar ein NANIWA aber den NANIWA 3k/8k  kenne ich nicht.
Eine Steigerung 3 auf 10 wird sicherlich kein Problem darstellen (von 6 auf 10 schon gar nicht), wobei man mit einem 10k im Bereich der Finisher ist, mit dem 8k noch nicht ganz, HHT geht aber.
Wenn ich neu einsteigen würde, würde ich den 8k/10k kaufen.

Den GBB würde ich da nicht einbauen, ich wüste nicht wo.
Der GBB ist entweder ein "Einstein", also anreiben und Slurry verdünnen bis zum Finish (Wenn es damit geht), oder nur als Finisher (wenn der Stein fein genug ist), dann eben in der Schärffolge als Finisher.


aleister