gut-rasiert
20. Januar 2022, 20:23:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2021" Die Wähler haben entschieden! ==> Hier entlang <==
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: DS-XT LADDER - Edelstahl-Slant aus China  (Gelesen 397 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.658


« am: 10. Januar 2022, 00:00:53 »

Hier möchte ich euch den chinesischen Edelstahl-Slant DS-XT von Dscosmetic mit dem Griff „Ladder“ vorstellen. Der Hobel hat einen Torsionskopf und ist vollständig aus 316L Edelstahl CNC gefräst. Es stehen auch weitere Griffe zur Auswahl.

Der gesamte Rasierer wiegt 133 g (Kopf: 43 g, Griff „Ladder“: 90 g).
Der Klingenspalt beträgt 1,2 mm.
Die UVP für dieses Modell (also mit Griff „Ladder“) liegt bei ca. 165 €, aber er ist idR rabattiert für ca. 112 € zu haben (Abweichungen aufgrund von sich ändernden Wechselkursen sind möglich). Aufgrund eines Sonderrabattes bei Erstausgabe habe ich ihn so wie hier zu sehen für 79 € erhalten, weshalb ich dann doch nicht mehr „nein“ sagen konnte. Zwinkernd

Alle Angaben stammen von der Herstellerseite: https://de.aliexpress.com/item/1005003441292465.html?spm=a2g0o.store_pc_groupList.8148356.14.78d37a88HcXB4O

Die Verarbeitung des Rasierers ist tadellos. Alles ist hochglanzpoliert und zeigt keinerlei Makel.
Die Klingenaufnahme lässt keinen Spielraum zu, weshalb ein Nachjustieren auch nicht möglich ist. Ebenfalls wird die Klinge vom Kopf seitlich vollständig umfasst.
Bezüglich der Diskussion, ob sich die Klingenschneide an der Kopfplatte oder Schaumleiste auszurichten hat, vermeidet Dscosmetic eine klare Position. Die Schneide liegt hier irgendwo in der Mitte. Allerdings bemerke ich hieraus keinerlei negative Auswirkung auf das Rasurverhalten.

So, genug gequatscht, hier mal einige Bilder. Und der Rasurbericht folgt in Kürze.  angel



   





   

Auf der Bodenplatte stehen einige chinesische Schriftzeichen und „China“, „809“ und die Modellbezeichnung „DS-XT“:

Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.400


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #1 am: 10. Januar 2022, 06:55:21 »

Aussehen tut er schon mal sehr gut und scheint auch stark tordiert zu sein. Auf den Bericht bin ich gespannt.
Auf den ersten Blick hat er mich an den iKon Slant mit Schaumkante und ohne Nadelspitzen erinnert.
Der hat Dich ja nicht einnehmen können:
https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,25411.msg671480.html#msg671480
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.064


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #2 am: 10. Januar 2022, 11:16:51 »

Interessanter Hobel, danke für die Vorstellung.
Ich sag es ja immer, im fernen Osten gibt es noch SEHR viel zu entdecken.
Gespeichert
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.658


« Antworten #3 am: 13. Januar 2022, 20:33:24 »

Nachfolgend nun mein Rasurbericht zum DS-XT Slant mit LADDER-Griff.

Insgesamt hatte ich mit ihm 6 Rasuren, davon eine im direkten Vergleich mit dem DS Z.0 PIONEER.

Genutzt hatte ich als Rasierklingen die Gillette Bleue Extra, die Kai Stainless Steel, die Personna Platinum und zum Schluss 3x die Lord Super Stainless.

Rasiert habe ich mich immer mit und gegen den Bartwuchs.

Bei den Rasuren mit der Gillette Bleue Extra und der Personna Platinum (beide zum dritten Male genutzt) war ich noch positiv überrascht, wie harmlos die Rasur mit dem Bartwuchs von der Hand ging. Allerdings bei der Rasur gegen den Bartwuchs fing ich mir dann doch wenige Miniblutpunkte ein, die aber nach dem kalten Wasser auch wieder gestoppt waren. Der Test mit dem Hattric ASL zeigte auch, dass die Haut leicht strapaziert war: ein kurzes Aufzischen mit etwas längerem Brennen als ich es sonst gewohnt war.

Die Rasur mit der Kai Stainless Steel (zweites Mal genutzt) hatte es dann schon in sich. Bereits mit dem Bartwuchs gab es Miniblutpunkte wie oben beschrieben und gegen den Bartwuchs einen kleinen Cut am Kinn, der erst einmal antrocknen musste, bevor ich ihn später abtupfen konnte.

Da dies jetzt ein durchwachsenes Ergebnis war, wollte ich auch noch eine frische Lord Super Stainless ausprobieren. Eine von mir gern genutzt Klinge.
Ja hallo, ganz ungewohnt bekam ich bereits mit dem Bartwuchs rasiert einiges an Miniblutpunkte ab, was natürlich gegen den Bartwuchs nicht mehr besser wurde. Auch hier hatte das ASL wieder ordentlich gebrannt, gepaart mit längeren Hautirritationen.

Jetzt packte mich die Neugier und ich wollte wissen, ob weitere Rasuren mit der Lord dann besser würden. Das war dann auch schon bei der nächsten Rasur so, die mir nur noch zwei Miniblutpunkte gegen den Bartwuchs einbrachte. Die Hautirritationen waren nur noch kurz da.

Zwischenfazit: Ok, irgendwie schon aggressiv. Aber wie doll?  Huch
Das sollte dann ein direkter Vergleich (linke und rechte Gesichtshälfte) mit dem DS Z.0 zeigen und wieder der Lord-Klinge, die zwischen den Rasierern gewechselt wurde. Was soll ich sagen? Der DS Z.0 hat auf meiner Aggressivitätsskala gewonnen.  angel

Fazit:

Der DS-XT spielt auf meiner Aggressivitätsskala am Anfang des oberen Bereichs mit, liegt aber noch erkennbar unter dem DS Z.0. Insbesondere bei der Rasur gegen den Bartwuchs muss man aufpassen und Miniblutpunkte bzw. Hautirritationen fallen abhängig von der Klinge mehr oder weniger an. Das Rasurergebnis war allerdings auch ohne Nachputzen perfekt gründlich. Dennoch für mich kein Rasierer für jeden Tag. Spätestens bei einem aktuellen Preis von >100 € komme ich dann doch ins Grübeln, ob sich die Anschaffung noch lohnt.
Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.400


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #4 am: 14. Januar 2022, 07:16:22 »

Wirkliche Begeisterung löst der XT bei Dir ja nicht aus. Hört sich aber auch so an als ob sich über eine längere Auseinandersetzung und der richtigen Klingenwahl doch einiges verbessern ließ.
Bei Hobeln, die kein eindeutiges Ergebnis liefern entsteht bei mir immer der Eindruck, dass ich den optimalen Umgang mit dem Gerät erst gar nicht erlerne, weil ich schon zu viele Wechselmöglichkeiten habe. Das wird womöglich manchen Geräten nicht gerecht. Hier muss man sich glaube ich entscheiden ob man dem einzelnen Werkzeug mit seinen Möglichkeiten wirklich auf den Grund gehen will oder ob der Abwechslung der Vorzug gegeben wird.
Bei mir siegt in der Regel die Abwechslung.  angel
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.658


« Antworten #5 am: 14. Januar 2022, 22:59:01 »

@Tim Buktu

Ne, Begeisterung kann man nicht dazu sagen.  Zwinkernd
Aber ich will in einer Rezension einen Rasierer jetzt auch nicht total „klein“ reden. Jeder wird es auch anders sehen. Meine Erfahrung habe ich daher möglichst sachlich dargestellt.
Ich würde dir auch zustimmen, dass man mit Ausdauer, Übung und sanfter Klinge vernünftige Ergebnisse rausholen kann. Aber du kennst mich da ja auch, ich liebe ebenfalls die Abwechslung und dann braucht man wieder zwei Rasuren, um mit einem solchen Rasierer gut klarzukommen. Dennoch mag ich ab und an auch solche Rasierer und Herausforderungen und versuche mich immer weiter zu verbessern.
Das alles wäre auch halb so schlimm, wenn der Rasierer ähnlich dem DS Z.0 nur 46 € kosten würde. Aber 112 € plus eventuell Zoll oben drauf, das ist schon eine Ansage. Zum Glück waren es bei mir nur 79 €.  Grinsend
Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS