gut-rasiert
13. August 2022, 01:38:25 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2021" Die Wähler haben entschieden! ==> Hier entlang <==
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Vikings Blade - The Emperor Meiji  (Gelesen 1512 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Teg
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 84



« am: 22. Dezember 2021, 22:58:07 »

Bisher war hier im Forum so gut wie nichts über die Firma Vikings Blade zu finden. Höchste Zeit, mal einen ihrer Hobel vorzustellen.
Diesen Bericht wollte ich vor knapp einem Jahr schon posten, als der Hobel neu war. Das ist dann in Vergessenheit geraten und erst beim kürzlichen Cloudspeicher aufräumen wieder aufgetaucht.

Der Hersteller
Bei Vikings Blade handelt es sich um eine australische Firma, die in China produzieren lässt. Auf der Website ist allerdings eine Kontaktadresse in Wilmington (Delaware, USA) angegeben.
In diversen Reddit-Foren ging vor ein paar Jahren das Gerücht um, dass VB identisch mit Baili wäre, was aber später durch beide Firmen richtig gestellt wurde. VB hatte wohl die Form für seinen Chieftain-Hobel bei Baili produzieren lassen. Die findigen Chinesen haben danach überraschenderweise einen eigenen Chieftain-Klon verkauft.

Der Hobel
Nach knapp einem Jahr als Hobelnovize begann ich, mich für einen verstellbaren Hobel zu interessieren. Merkur Progress und Parker Variant waren die Kandidaten, bis ich durch Zufall über Vikings Blade stolperte. Besonders das Modell "The Emperor Meiji" fiel mir wegen seiner kompakten Form und der Farbstellung "Vintange Bronze & Raven Black" sofort ins Auge. Ich bin nicht der Typ für Impulskäufe und mag eigentlich auch keine TTO-Modelle. Dieses Ding hat mich aber irgendwie nicht mehr losgelassen. Nachdem ich zwei oder drei Wochen mit mir gehadert hatte, bestellte ich das Teil über die amerikanische Amazonseite. Die Aktion hat inklusive aller Nebengeräusche knapp 70 Euro gekostet.


Das gute Stück ist aus Messing gefertigt. Die Länge beträgt 96mm (Gesamtlänge) bzw. 85mm (Grifflänge bis unter den Kopf ) und das Gewicht satte 124g.
Zum Vergleich habe ich zwei Merkure daneben gelegt. Der 15C ist 82/77mm lang und wiegt 54g und der 23C bringt es auf 106/98mm und 60g.


Eine Schaumkante ist glatt und die andere leicht gezahnt, was bei der Rasur aber keinen Unterschied ausmacht.


Auf dem Foto kann man den Klingenüberstand einigermaßen erkennen.


Schönere Fotos und andere Modelle gibt es auf der Herstellerseite zu sehen: https://vikingsblade.com

Vor dem Öffnen der Flügel muss man den Hobel auf max einstellen. Die Mechanik für Verstellung und Öffnen/Schließen funktioniert tadellos. Die Skala reicht von knapp unter 1 bis etwas über 9. Mehr als 6,5 hatte ich gar nicht ausprobiert. Das war radikal genug, jedenfalls für mein damaliges Empfinden. Bei drei Durchgängen (m, q, g) sind mit verschiedenen Einstellungen gründliche und verträgliche Ergebnisse erzielt worden. Ich habe zu dieser Zeit ausschließlich Voskhod-Klingen benutzt.
Gespeichert
DeSchulz
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 955


Gruß aus der Pfalz


« Antworten #1 am: 23. Dezember 2021, 07:51:27 »

Schöner Bericht und ein interessanter Hobel, danke fürs zeigen!  Smiley Daumen hoch
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.898


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #2 am: 23. Dezember 2021, 08:31:09 »

Den EMPEROR MEIJI schaue ich mir schon länger immer wieder an. Die Farbkombination gefällt mir auch gut. Nicht das klassische Modell, aber für meinen Geschmack sehr gut gelungen.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.168


Mit sanfter Schärfe glatt!


« Antworten #3 am: 23. Dezember 2021, 11:01:02 »

Der würde mir auch gefallen
Gespeichert
Teg
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 84



« Antworten #4 am: 23. Dezember 2021, 12:52:52 »

Zum Leidwesen meiner anderen Hobel kam einige Monate später der Mühle R41 ins Haus und hat seinen Anspruch auf Alleinherrschaft angemeldet.
Er duldet höchstens seinen Bruder R94, der kürzlich erst dazugekommen ist. Deshalb werden zwischen den Jahren zwei oder drei Hobel im Mitgliederhandel landen.

Der schicke Meiji ist für das Dahinzuvegetieren im Schrank zu gut und zu schade. Vielleicht macht er noch jemand anderem Freude, der ihn auch regelmäßiger nutzt.
Ein Merkur 15C ist schon weg, der 23C wird folgen. Beim Timor 1353K bin ich mir noch nicht sicher. Der ist kurz vor dem Rocca eingetrudelt und noch nicht ausreichend erprobt.
Gespeichert
El Hopaness Romtic
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1.295


So viel Zeugs, so wenig Zeit.


WWW
« Antworten #5 am: 24. Dezember 2021, 11:22:25 »

Ich besitze den Emperor Meiji auch seit gut einem Jahr, hatte ihn bisher aber nur für zwei Wochen in Gebrauch.

Was das Design anbelangt finde ich ihn auch sehr ansprechend. Von der Fertigungsqualität meines Exemplars kann ich das aber leider nicht behaupten. Das beginnt z.B. mit Werkzeug- oder Bearbeitungsspuren (nehme ich zumindest mal an) auf der Kopfplatte, und an einer der beiden Flügeltürenhalterungen. Und geht damit weiter, dass die Basisplatte in geöffnetem Zustand sehr viel Spiel in Drehrichtung hat, und leider auch nicht parallel zum Klingespalt ist. Das Spiel in Drehrichtung verschwindet zwar beim schließen, dafür muss ich den nicht parallelen Klingenspalt allerdings immer, nachdem ich an der Verstellung drehe, von Hand "nachjustieren". Was immerhin möglich ist.

Ich kann mich mit dem Emperor zwar schon ordentlich rasieren, allerdings schmälern die Unzulänglichkeiten meines Exemplars die Freude an dem Teil für mich schon irgendwie.

@Teg: wie ist das bei deinem Exemplar? Ist da alles OK?
Gespeichert

Wanderer, es gibt keinen Weg, der Weg bahnt sich beim Gehen.
Teg
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 84



« Antworten #6 am: 28. Dezember 2021, 21:27:26 »

@Teg: wie ist das bei deinem Exemplar? Ist da alles OK?

@El Hopaness Romtic: Tut mir leid, dass Du anscheinend ein Montagsmodell erwischt hast. Ich habe nur einen kleinen Kratzer auf dem Deckel, kann aber nicht sagen, ob das eine Werkzeugspur oder selbstverursacht ist.
Den Rest konnte ich bei mir nicht nachstellen. Ich habe gerade nochmal eine Klinge eingesetzt und den Hobel geöffnet, geschlossen und verstellt. Konnte bei mir keine Unregelmäßigkeiten feststellen.
Gespeichert
El Hopaness Romtic
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1.295


So viel Zeugs, so wenig Zeit.


WWW
« Antworten #7 am: 29. Dezember 2021, 11:36:04 »

@Teg: Danke für die Rückmeldung. Da habe ich wohl wirklich ein Montagsexemplar geangelt.
Gespeichert

Wanderer, es gibt keinen Weg, der Weg bahnt sich beim Gehen.
DeSchulz
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 955


Gruß aus der Pfalz


« Antworten #8 am: 03. Juni 2022, 07:56:50 »

Ich finde den Hobel optisch sehr sehr ansprechend. Und in letzter Zeit, zeigt sich mein Hang zu verstellbaren Hobel. Er hat für mich nur ein Manko, es ist ein Butterfly-Hobel... Ich mag die Dinger nicht sonderlich.
Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 4.347



« Antworten #9 am: 03. Juni 2022, 08:27:30 »

Irgendwie ist mir dieser Thread bisher entgangen. Der Hobel würde mir auch gefallen, die Farbkombination finde ich ansprechend. Hätte ich es nur gelesen, anstatt auf Bildern gesehen, hätte ich abgewunken.
Gespeichert

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.898


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #10 am: 05. Juni 2022, 08:55:46 »

Ich hab den Hobel die letzten 3 Tage verwendet. Auf der Stufe 4 hat er mir sehr gute Rasuren geliefert. Sehr gründlich und sanft mit der Gillette Nacet und der Shark Super Stainless.
Optisch und vom Ergebnis her ein klasse Hobel.
Mir ist er bei den ersten Rasuren nach anderen Hobeln etwas zu schwer. Daran hab ich mich allerdings sehr schnell gewöhnt.
Zumindest mein Exemplar hat aber eine Problem. Die Klinge lässt sich nicht ohne Obacht zu geben einlegen und wieder herausnehmen. Man muss den Hobel auf die größte Stufe stellen um die Flügel komplett zu öffnen.
Beim Zudrehen der Flügel kann auch sein, dass sich die Klinge verklemmt. Dieser Teil der Handhabung gefällt mir gar nicht.
Wenn man mit diesem Mangel leben kann, macht der Hobel was er soll und dabei noch eine sehr gute Figur.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
El Hopaness Romtic
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1.295


So viel Zeugs, so wenig Zeit.


WWW
« Antworten #11 am: 05. Juni 2022, 08:59:40 »

Zumindest mein Exemplar hat aber eine Problem. Die Klinge lässt sich nicht ohne Obacht zu geben einlegen und wieder herausnehmen. Man muss den Hobel auf die größte Stufe stellen um die Flügel komplett zu öffnen.
Beim Zudrehen der Flügel kann auch sein, dass sich die Klinge verklemmt. Dieser Teil der Handhabung gefällt mir gar nicht.

Bei meinem Exemplar ist das auch so. Ich glaube mich zu erinnern, dass das auch so in der Anleitung steht. Ist also wohl normal.
Gespeichert

Wanderer, es gibt keinen Weg, der Weg bahnt sich beim Gehen.
krähe
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.248



« Antworten #12 am: 05. Juni 2022, 09:14:17 »

Hm, der sieht sehr gut aus. Gefällt mir sehr gut.

Hat jemand eine günstige Bezugsquelle?
Gespeichert

"less is more-more or less" Ludwig Mies v.d. Rohe
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.898


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #13 am: 05. Juni 2022, 09:23:19 »

Offizielle Händler hab ich nie gesucht oder verglichen. Ich hab meinen hier im MH gekauft.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
krähe
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.248



« Antworten #14 am: 05. Juni 2022, 09:30:42 »

Ja, auch eine Möglichkeit, leider bin ich nicht mit Geduld gesegnet. Grinsend

Aber i. M. kein Problem, da noch ein Pearl Flexi im Zulauf ist.

Werde mal weiter suchen...
Gespeichert

"less is more-more or less" Ludwig Mies v.d. Rohe
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS