DSC adjustable shaving brush

Begonnen von MRetro, 17. Oktober 2021, 18:50:03

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MRetro

Hallo.

Hat hier jemand den verstellbaren Rasierpinsel von DSCosmetic?
https://www.aliexpress.com/item/1005003341687998.html?spm=a2g0o.store_pc_groupList.8148356.14.2829443aCGgLBV

Ein Bericht würde mich sehr interessieren.
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

baknip

Das von Dir genannte Modell habe ich nicht, aber ich erlaube mir eine Antwort: Kein Mensch braucht diesen Pinsel >D. Die Verstellung bringt nichts, denn Du als Rasierliebhaber erweiterst damit nicht die Einsatzmöglichkeiten oder Varianz des Pinsels in positiver Weise.

Hintergrund: Es ist schon ein paar Jahre her, da hatte Shavemac ein Projekt um einen verstellbaren Rasierpinsel verwirklicht, der letztlich als "Variable Loft Brush" zum vergleichsweise hohen Preis angeboten wurde. Die ersten Exemplare verkaufte Shavemac noch unter dem Namen "Moss Brush". Die Bezeichnung geht auf den Ideengeber des Projekts zurück, Dr. Christopher Moss. Die jüngeren Mitglieder in Forum werden diesen Namen vermutlich hier zum ersten Mal hören. Für mich war der Mann mit dem dicken Siegelring eine Rasiermesserikone. Seinen Messerrasur-Almanach "The Art of the Straight Razor Shave - A Basic Guide" habe ich verschlungen und er diente mir als Anleitung.



Habe mir den verstellbaren Pinsel mit der genialen Mechanik zeitnah gekauft. Die Idee, die Eigenschaften eines Rasierpinsels durch Manipulation der Bindungshöhe zu verändern, war damals nicht neu. Hier in Forum finden sich ältere Beiträge, die Gummiringe um das Besatzende herum vor dem Übergang zum Pinselgriff als Heilsbringer bei zu lockerer Bindung lobpreisen. Ich finde die Gummibinderei scheußlich anzusehen. Wo wir gerade dabei sind: Erinnert mich entfernt an das Griffgeraffel, das Herzi uns hier vorgestellt hat:

Zitat von: herzi am 20. Februar 2020, 07:52:43
mit einer ringförmigen Klammer, bestehend aus Daumen und Zeigefinger, den Knoten etwas ausdrückt. Die "vordere" Hälfte des Besatzes wird unangetastet gelassen.(Wenn man es in ein oder zwei Sätzen beschreiben will ist das ganz schön kompliziert :D )

Zurück zum VLB und genauer zum Verstellmechanismus: Er ist letztlich nutzlos. Er macht zwar, was er soll, liefert dann aber kein gutes Ergebnis mehr. In komplett ausgefahrenem Zustand bietet der Pinsel seine beste, tadellose Leistung. Dreht man den Pinsel ein, verkürzt sich der Loft, ohne dass sich am Knoten selbst etwas ändern würde. Der Besatz wird durch die Verkürzung der Haarlänge wie zu erwarten straffer, weil das Eindrehen das Aufpilzen reduzieren. Der Pinsel fühlt sich fester an, gleichzeitig verschlechtern sich die Schaumerzeugungseigenschaften. Dreht man den Pinsel noch weiter ein, ist der Pinsel nicht mehr vernünftig zu nutzen. Er ist dann zwar superfest, aber liefert eine miese Schaumerzeugung ab. Kurzum: Gemacht ist der Pinsel, um fast voll bis voll ausgefahren optimal zu funktionieren, eingefahren verschlechtert sich die Schaumerzeugung.

In meiner Wahrnehmung, die auf der Erfahrung mit den Rasierpinseln in meinem Portfolio beruht, hat jeder Pinsel bedingt durch die Kombination aus Besatzart, Besatzlänge, Haarmenge, Dichte und Bindung einen Sweet Spot. Den kann man zwar geringfügig beeinflussen, aber eben nicht in der Art, dass man durch das Zusammenquetschen des Knotens einen festeren Rasierpinsel mit gleich guten Aufschäumergebnissen erhält. Ein verstellbarer Rasierpinsel ist nicht in der Lage, ansonsten identische Rasierpinsel mit unterschiedlichem Loft zu ersetzen.

Auch Tim Buktu arbeitet mit dem VLB von Shavemac:

Zitat von: Tim Buktu am 24. Juni 2010, 08:49:12
Mein Fazit derzeit:
Verstellbar muss nicht sein, auch ausgefahren nimmt er genug Seife auf

Die Kollegen im englischsprachigen "Against The Grain"-Forum wollten eine neue Variante des verstellbaren Shavemac-Rasierpinsels aufleben lassen Das Projekt ist dann vor Vollendung eingestellt worden, meine ich.



Freies Ausspucken verboten

MRetro

@baknip, danke für deinen ausführlichen Bericht.  dh:
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

Ocrana

Zitat von: baknip am 17. Oktober 2021, 20:26:54
Kein Mensch braucht diesen Pinsel

Ich glaube Dir auf's Wort, aber der von Dir gezeigte Pinsel hat schon aus rasurnostalgischen Gründen was ;). Auch wenn's nicht funktioniert, finde ich den klasse.

MRetro

Zitat von: Ocrana am 19. Oktober 2021, 16:41:14
Zitat von: baknip am 17. Oktober 2021, 20:26:54
Kein Mensch braucht diesen Pinsel

Ich glaube Dir auf's Wort, aber der von Dir gezeigte Pinsel hat schon aus rasurnostalgischen Gründen was ;). Auch wenn's nicht funktioniert, finde ich den klasse.

Und er liefert im Normalzustand (zum Glück) optimale Ergebnisse.  :)
Auch ,,Hut ab" gegenüber denen, die sich solche Experimente trauen ... ansonsten hätten wir überhaupt keine Neuerungen mehr.  dh:
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

baknip

Zitat von: Ocrana am 19. Oktober 2021, 16:41:14
Auch wenn's nicht funktioniert, finde ich den klasse.

Da bin ich bei Dir - dadurch kam so manch vielversprechende, aber doch letztlich unbrauchbare Schönheit auf den Markt. Die da habe ich gerade als Erstes in die Hände bekommen:



Freies Ausspucken verboten