gut-rasiert
16. August 2022, 06:26:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2021" Die Wähler haben entschieden! ==> Hier entlang <==
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Nach welchen Kriterien beurteilt ihr einen Hobel?  (Gelesen 1784 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.909


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« am: 31. August 2021, 07:31:33 »

Bei meinen Erfahrungsberichten zu Hobeln stelle ich fest, dass ich nicht nicht immer dieselben Kriterien anlege.
Nach welchen Kriterien beurteilt ihr Hobel und wie wichtig sind die jeweiligen Kriterien für Euch?

Material (vor dem Kauf!?)
Farbe
DE/SE
Unternasentauglichkeit
Grifflänge
Design
„Design“ i.W. die Optik und die Handhabung
Gründlichkeit (in 2 Durchgängen m/ g),
Preis-Leistungsverhältnis
Anschein (vor dem Kauf!?)
Aussehen
Preis (vor dem Kauf!?)
Rasurgefühl / Tauglichkeit für mich (nach dem Kauf)
Verarbeitung
Tradition
Herkunft
Fühle ich mich dabei cool wie Sau weil das Ding halt einfach schweine-Geil ist?

etc.


Ich würde hier im Thread gern die Kriterien sammeln und im Anfangspost zusammentragen.

aktualisiert 03/2022
« Letzte Änderung: 13. M?rz 2022, 13:58:02 von Tim Buktu » Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 8.789



« Antworten #1 am: 31. August 2021, 07:44:02 »

Wichtig ist für mich vor Allem Material und Grifflänge.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.038


« Antworten #2 am: 31. August 2021, 08:01:58 »

Bei mir sind es wohl:
Design,
Material,
Gründlichkeit (in 2 Durchgängen m/ g),
Preis-Leistungsverhältnis.

Edit:
Vielleicht sollte ich noch ausführen, dass ich unter „Design“ i.W. die Optik und die Handhabung verstehe.
« Letzte Änderung: 31. August 2021, 08:17:04 von MRetro » Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 4.348



« Antworten #3 am: 31. August 2021, 08:48:42 »

Vor dem Kauf:

Anschein
Material
Preis

Nach dem Kauf:

Rasurgefühl (Tauglichkeit für mich)

Letzteres ist das Entscheidende. Wer hier patzt (ich komme nicht damit zurecht), kann noch so schön und günstig sein, bei mir ist kein Platz für Rasierer, mit denen ich kein gutes Gefühl habe. Sonst würde ich mich wahrscheinlich nur noch mit den Ever Ready SE rasieren - die sind für mich wohl die schönsten Rasierer, die es gibt.

Volle Punktzahl in allen Kriterien hat bei mir übrigens nur der Merkur 34c.
Gespeichert

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.
Standlinie
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 2.698


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #4 am: 31. August 2021, 10:24:31 »

Bei mir:
Aussehen,
Werkstoff,
Verarbeitung,
Rasureigenschaften grundsätzlich,
Anschaffungspreis.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich 24 Stunden später an nur gering und gleichmäßig nachgewachsenen Bartstoppeln.
Lu-Ku
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.645



« Antworten #5 am: 31. August 2021, 20:36:14 »

Bei mir kommt dann noch der Punkt 'Tradition' und 'Herkunft' dazu.. Zwinkernd
Der Hobel muss mich vom Design ansprechen (einfach aus dem Bauch heraus),
das Rasurgefühl muss stimmen, die Rasur also Spaß machen, und natürlich gründlich sein,
aber, ich würde wahrscheinlich (ich war noch nie in der Bredouille) keinen Hobel aus China,
Pakistan, Thailand, Vietnam oder sonst woher haben wollen.
Russland und USA wären noch ok Lächelnd, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi Arabien oder Japan
wären auch noch ganz interessant, aber ansonsten sind mir die europäischen Länder am liebsten...
Ich würde mir auch keine Armbanduhr aus China kaufen...
Warum? Ich weiß es nicht.

Mein iPhone kommt aus China, ich liebe es, genau wie mein Triumph-Motorrad, gefertigt in Thailand, kein Problem.
Aber so ein französisches Rasiermesser, ein deutscher Hobel, eine italienische Rasierseife, das ist mir dann doch einfach emotional näher.

Gespeichert

Das schönste aller Geheimnisse: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen. (Mark Twain)
Urgenta
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #6 am: 05. M?rz 2022, 13:25:00 »

Ich habe als Hobel Neuling folgende Punkte angeschaut:

Design
Haptik, Gewicht nicht zu leicht
Material
Herkunft, am liebsten Deutschland oder England
Verstellbarer Klingenspalt

Ich habe als Neuling natürlich viel in einschlägigen Foren gelesen.
Das hat mir bei der Wahl sehr geholfen.

Grüsse aus der Schweiz
Hans
Gespeichert
günni
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.264


Viva Colonia


« Antworten #7 am: 05. M?rz 2022, 14:00:01 »

Folgende Kriterien:

vor dem Kauf:

Herkunft/Tradition/Renommee
Aussehen/Design
Gewicht -eher schwer-

danach:
Handhabung, auch Bedienung beim Klingenwechsel
Reinigung
Rasurverhalten
Gründlichkeit, insbesondere in Verbindung mit den von mir bevorzugten Klingen

Ich habe nahezu ausschließlich Hobel von Mühle, Merkur und Pils, wobei ich seit längerem nur die Mühle Hobel (Grande Edelstahl für den ersten Durchgang und den Rocca für den zweiten Durchgang) nutze.

Neue Hobel werde ich eher nicht anschaffen, da meine derzeitige Auswahl für mich sehr zufriedenstellend ist
Gespeichert

"Et hät noch immer jotjejange"  Das ist Kölsch, die einzige Sprache die man auch trinken kann.

Member of the 'Brotherhood of Thäter owners' 4292/4 Cocobolo
Fynn1177
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.694


Messerschwinger mit Leib und Seele


« Antworten #8 am: 05. M?rz 2022, 14:02:38 »

Das hat sich bei mir im Laufe der Jahre echt geändert.
Mittlerweile
Material
Aussehen
OC/CC
Griff
Preis
Gespeichert

Es grüßt der kleine Nils

Zick Zack da war er ab :-)

Krischan71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 200



« Antworten #9 am: 06. M?rz 2022, 09:18:00 »

Vor dem Kauf:
Material, Design und Preis.

Nach dem Kauf sind die Haptik und das Rasurgefühl entscheidend. Deshalb ist für mich der Merkur 34 auch das Maß der Dinge.
Gespeichert

Warum geht der Westfale zum Lachen in den Keller? Weil dort das Bier steht!  Platt(deutsch)es Klischee
ElDirko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 164


« Antworten #10 am: 12. M?rz 2022, 14:27:39 »

Nicht böse gemeint aber meiner bescheidenen Erfahrung nach dienen derartige "objektiven Kriterien" meistens nur Sammel- / Konsumsüchtigen zur innerlichen Begründung ihres Obbjektiv nicht rational begründbaren Handelns.  Grinsend

Frauen "brauchen" ja auch zunächst jede Art von Schuh ... und wenn das Erledigt ist muss halt jede Art von Schuh in jeder Farbe her.    ROFL  

Ich beurteile einen Hobel deshalb nur nach zwei  - über  jeden Zweifel erhaben - Kriterien.

1. Rasiert er toll ?
2. Fühle ich mich dabei cool wie Sau weil das Ding halt einfach schweine-Geil ist?

Der Rest ist mir inzwischen egal.  Grinsend
Gespeichert
Duppauer
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 2


« Antworten #11 am: 14. M?rz 2022, 23:49:47 »

 Daumen hoch Lächelnd
Gut gesprochen ElDirko!
Besser hätte ich es in der Kürze auch nicht ausdrücken können!
Der Preis spielt bei mir noch eine Rolle! Kann ich ihn mir leisten? Hab leider keine Gelddruckmaschiene! Weinen
« Letzte Änderung: 15. M?rz 2022, 00:10:01 von Duppauer » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS