Hobel für Achseln und Brust

Begonnen von Tundra, 17. Juni 2021, 12:38:12

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tundra

Hallo zusammen,

für mein Gesicht habe ich einen Parker 91R, diesen bekam ich hier aus dem Forum, circa 2013.
Bisher habe ich für Achseln meist einen Gillette Body bzw. Mach 3 genutzt.

Wie sind eure Erfahrungen mit einem Hobel für Brust und Achseln? Gibt es hier Empfehlungen auch zwecks Creme/Schaum?
Meinen Bartwuchs bzw. die Haare würde ich schon als "hart" bezeichnen. :)

Vielen Dank

El Hopaness Romtic

Zitat von: Tundra am 17. Juni 2021, 12:38:12
Wie sind eure Erfahrungen mit einem Hobel für Brust und Achseln?

Ich persönlich bin mit dem Merkur 15c sehr zufrieden, was die Körperrasur angeht. Ein eher sanfter Zahnkammhobel, und außerdem schön filigran.

Was Rasiercreme anbelangt kann man natürlich nehmen, was einem gefällt. Mit der Palmolive macht man da aber auch nix falsch, und günstig ist sie obendrein.
Wanderer, es gibt keinen Weg, der Weg bahnt sich beim Gehen.

Paula

Zitat von: El Hopaness Romtic am 17. Juni 2021, 13:56:04
...
Ich persönlich bin mit dem Merkur 15c sehr zufrieden, was die Körperrasur angeht. Ein eher sanfter Zahnkammhobel, und außerdem schön filigran.
Was Rasiercreme anbelangt kann man natürlich nehmen, was einem gefällt. Mit der Palmolive macht man da aber auch nix falsch, und günstig ist sie obendrein.

Dem kann ich nur voll zustimmen. Der 15c ist das bei mir mit Abstand meistgenutzte Rasiergerät, wenn es um die abrasierte Fläche geht. Im Winter für Achseln und Oberkörper und sobald die Kurze-Hosen-Fahrradsaison beginnt, auch für die Beine.

Schaum nehme ich einfach das, was von der Gesichtsrasur übrig ist, bzw. absichtlich zuviel aufgeschlagen wurde.

MRetro

Ich kann meinen Vorrednern da nur zustimmen ... und das auch bei hartem Barthaar.
Seife/ Creme nehme ich nach Belieben.
Über die Härte meiner sonstigen Körperbehaarung habe ich allerdings noch nicht nachgedacht.  ;)
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

Tundra

Danke für eure Antworten, werde dann hier im Forum mal eine Suche starten. Ansonsten schaue ich mal in einem Laden/Shop :)

Tim Buktu

Nach nur einer Rasur mit dem Rockwell 6S und der Kopfplatte 3 kann ich mir vorstellen, dass der für die Rasur von Körperbehaarung einer der sanftesten Rasierer ist die man für diesen Zweck bekommen kann.
Selber habe ich damit keine Erfahrung, aber was ich heute Morgen mit dem erlebt habe lässt mich schon etwas staunen. Nicht sehr gründlich, aber es gibt ja noch andere Kopfplatten und man liest, dass die auch verhältnismäßig sanft sein sollen.
Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!

El Hopaness Romtic

#6
Zitat von: Tim Buktu am 18. Juni 2021, 07:49:03
Nach nur einer Rasur mit dem Rockwell 6S und der Kopfplatte 3 kann ich mir vorstellen, dass der für die Rasur von Körperbehaarung einer der sanftesten Rasierer ist die man für diesen Zweck bekommen kann.

Diesen Gedanken hatte ich damals auch, als ich mir den 6S geholt hatte: die Platten 1 bis 3 für die Körperrasur nehmen. Im Vergleich zu meinem 15c wäre der mir jetzt aber wohl irgendwie zu klobig.

Aber eigentlich kann man ja jeden Rasierer für die Körperrasur nehmen. Meine Holde hat sich neulich mal mit meinem RazoRock "German 37 Slant" die Achseln rasiert, weil der gerade bereit lag, und das sogar unfallfrei. Auf die Idee wäre ich jetzt nicht gekommen. :)

Edit: Hobel korrigiert.
Wanderer, es gibt keinen Weg, der Weg bahnt sich beim Gehen.

MRetro

Zitat von: El Hopaness Romtic am 18. Juni 2021, 08:16:37
... Meine Holde hat sich neulich mal mit meinem RazoRock "German 37 Slant" die Achseln rasiert, weil der gerade bereit lag, und das sogar unfallfrei. Auf die Idee wäre ich jetzt nicht gekommen. :)
...

:o  Ich auch nicht.  dh:
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

El Hopaness Romtic

Zitat von: El Hopaness Romtic am 18. Juni 2021, 08:16:37
Aber eigentlich kann man ja jeden Rasierer für die Körperrasur nehmen. Meine Holde hat sich neulich mal mit meinem RazoRock "German 37 Slant" die Achseln rasiert, weil der gerade bereit lag, und das sogar unfallfrei. Auf die Idee wäre ich jetzt nicht gekommen. :)

Ach so, eingelegt war übrigens eine Feather FH-10. :o ;D
Wanderer, es gibt keinen Weg, der Weg bahnt sich beim Gehen.

gbkon

Entscheidend für die Körperrasur ist nicht die Sanftheit der Hobelauslegung sondern das er mit längeren Haaren nicht verstopft. Und da ist der Merkur Zahnkamm ultimativ, den hier liegt die Klinge ohne Spoalt auf dem Kamm auf und schiebt die abgeschnittnene Haare vor sich her. Damit kann man eine Menge Wolle auf einmal absäbeln -  wo bei einen normaler Hobel mit Klingenspalt unrettbar schnell verstopft. Dazu kommt noch seine sanfte Auslegung.

MRetro

Gbkons Erfahrung kann ich ebenfalls bestätigen, da ich mich mit Abständen rasiere. Bei häufigerer Rasur wird das Thema Verstopfen wohl weniger eine Rolle spielen.
Ansonsten mag ich noch das leichte Gewicht des 15c, da ich am Bauch eine empfindlichere Haut habe, und die Wendigkeit/ geringe Größe, wenn es unter die Achseln geht.
Ungefähr ähnlich gut finde ich den RazoRock Old Type, allerdings hat er einen schwereren Griff, da diese aus Edelstahl sind.
Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.

godek

Ich nehme für Achseln und Intimbereich eigentlich immer den Rasierer, mit dem ich vorher Gesicht und Kopf raisert habe.
Wenn das ein R41 oder ein Slant ist halt mit sehr viel Gefühl und keine 4 Durchgänge.
Ausnahmen mach ich nur wenn ich Messer oder Shavette oben benutzt habe, die verwende ich nicht weiter unten.

Seife ist auch unkritisch, wobei die stärker mit Menthol versetzten Seifen gewöhnungsbedürftig sind. Da ich die aber eh nur verwende wenn es ordentlich warm ist passt das für mich.

AS ist unter den Achseln natürlich keine gute Idee.

HTH
godek

Onkel Hannes

Bei mir: Wilkinson Classic, und/oder Gillette Blue III.

Entweder mit Seifenschaum von der Duschseife, ab und zu benutze ich den Nivea Body Stick. Keine Ahnung, ob es den noch gibt.
Hungrig vom schlafen und müde vom essen.

ede.duembel

ich nehme auch immer den Rasierer, den ich gerade im Gesicht hatte. Im Moment sind das hautpsächlich ein Gilette new type und ein Merkur Futur. Und den Rest Schaum aus der Gesichtsrasur. Die Achsel kommt dabei gefühlt so einmal die Woche dran.
Einmal von oben nach unten und einmal von unten nach oben. Im Gesicht hab ich wirklich wiederporstige Porsten, unter der Achsel ist das im Vergleich dazu aber bestenfalls als Flaum zu bezeichnen.

2 Besonderheiten habe ich dabei festgestellt:

1. der Schaum fällt mir extrem schnell zusammen nachdem ich ihn einmal in der Achsel aufgetragen habe. Und ich rasiere eigentlich immer direkt nach der Dusche. Klar steht der Schaum (ist bei mir immer eine Mischung aus 75% MWF und 25% Dr. Dittmar) dann schon für die Zeit der Rasur im Pinsel (mit Schweineborste aufgeschlagen direkt im Gesicht) und hat auch schon für 3 Durchgänge im Gesicht hergehalten,  aber meisst wird fällt er dann spätestens bei der 2ten Achselpinselung schon fast in sich zusammen. Irgendwas muss die Achsel haben was dem Schaum zusetzt. Ist mir früher schon aufgefallen, wenn ich mit subotimalem Schaum anfange geht der nach der Achselberührung sofort hops.

2. Je definierter die Muskeln rund um Oberkörper und Arme, desto schwieriger wird es für mich in der Achsel sauber alle Ecken zu erwischen. Da gibt es dann immer wieder so ein paar Ecken die schwieriger werden überhaupt zu erwischen. Andererseits wäre das natürlich eine ziemlich billige Ausrede weniger Sport zu machen, nur damit man die Achsel besser rasieren kann....  ;)

Gruß ede