gut-rasiert
24. September 2021, 20:40:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Forumsedition 2021 - Handgearbeiteter Rasierpinselgriff aus Rosenholz" ==> Hier entlang
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wechselklingenmesser von Kamisori  (Gelesen 2889 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
lotse
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.393



« am: 07. Mai 2021, 15:52:32 »

Hier mal ein eher selteneres Exemplar eines Wechselklingenmessers. Vertrieben werden die Messer über diese Seite.



Die Firma ist spezialisiert auf Friseurscheren und führt auch einige Rasurartikel, welche aber zugekauft werden und nicht aus eigener Herstellung stammen. Das dürfte auch für dieses WKM gelten. Geladen werden die Klingen von Feather oder KAI. Die Klinge schaut in etwa soweit aus dem Kopf wie bei der Feather AC DX. Damit ist dieses Messer ziemlich direkt, weshalb ich zunächst auch die Feather Pro Guard Klinge geladen habe. Mit 47 Gramm liegt das Messer im Bereich der japanischen Wechselklingenmesser. Der Kopf besteht aus verchromtem Metall, vermutlich Zamak. Das Plastikheft ist einfach aber ordentlich verarbeitet, über eine Schraube kann der Gang des Messers im Heft eingestellt werden. Die Verarbeitung ist ordentlich aber nicht auf Feather-Niveau. Geladen wird die Klinge, im Unterschied zu den KAI- oder Feathermessern, über einen Schieber. Schieber raus, Klinge rein, Schieber zu. Fertig. Nichts wackelt oder klappert. Die Lösung mit den klemmenden Backen a la Feather finde ich zwar eleganter aber der Schieber ist durchaus auch praktisch. Man muß die Klinge beim Einlegen berühren, dadurch besteht ein gewisses Verletzungsrisiko. Mit ruhigen Händen kein Problem.





Insgesamt eine schöne Bereicherung meiner Rasurwerkzeuge. Praktisch wie ein Hobel aber führig wie ein Messer.
Gespeichert
Observer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 505



« Antworten #1 am: 07. Mai 2021, 16:58:13 »

Ich habe vermutlich das gleiche, allerdings unter einem anderen Namen gelabelt ("Nikky Japan"). Habe es vor längerer Zeit relativ günstig (ich meine zu etwa einem Viertel des im verlinkten Webshop aufgerufenen Preises) über eBay erstanden.
Ansonsten kann ich deine Einschätzung aber nur unterschreiben. Fühlt sich wirklich hochwertig an. Den Vergleich zu den Feather-Messern kann ich leider nicht ziehen, da ich mit selbigen keine Erfahrung habe.

Was ich allerdings habe ist ein weiteres Messer unter dem Label Nikky Japan, das vom Prinzip her genauso konstruiert ist, aber im Kamisori-Stil daher kommt. Auch da drängt sich natürlich der Vergleich zu Feather auf, mit dem ich aber wieder nicht dienen kann, aus selbigen Gründen... Zwinkernd Da der Kopf aber identisch ist und der Unterschied nur im gummierten Griff liegt, kann man wohl auch so seine Rückschlüsse ziehen.

Insgesamt bin ich aber auch höchst zufrieden mit den beiden Messern. Wenn man die irgendwo günstig erspäht kann ich nur empfehlen zu zuschlagen.
Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.972



« Antworten #2 am: 07. Mai 2021, 20:18:21 »

Sehr schönes Gerät, nicht so das typische eher häßliche Wechselklingenmesser.
Gespeichert

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 10.054


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #3 am: 11. Juni 2021, 07:22:39 »

Sieht echt gut aus.
Ich werde mit den Dingern aber einfach nicht warm. Vielleicht versuche ich es irgendwann mal wieder.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS