gut-rasiert
30. Oktober 2020, 14:21:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: GRF-Kalender - auch für 2021 wird es einen geben!

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rasierpickel seit Hobelrasur, aber nie mit Systemrasierer  (Gelesen 1327 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
heinzelmann
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 883



« Antworten #15 am: 13. Oktober 2020, 18:30:05 »

...
Mir persönlich hat sich auch nie erschlossen was es bringen soll die Haut und den Bart erst zu fetten (ölen) und anschliesend mit Base (seife) wieder zu entfetten. Aber jeder wie er meint.

Zuerst soll der Bart ja mit etwas "verträglichem" (z.B. Glycerin-Seife) gereinigt werden, im Anschluss wird das Rasieröl aufgetragen.
Also wird in dem Vorgang der Bart gleichzeitig entfettet und eingeweicht, denn das Bart-Haar quillt besser von Wasser auf, als von anderem.
Im Anschluß isoliert das aufgetragene Öl gleichzeitig die Feuchtigkeit und die Haut wird geschützt. Zusätzlich aufgetragener Rasier-Schaum
senkt den Widerstand der Klinge, sofern  der Schaum nicht im Gesicht erzeugt wurde, sondern in einem z.B. separatem Gefäß. Das wäre so meine Theorie  Grinsend
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2020, 18:50:28 von heinzelmann » Gespeichert


Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterläßt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch).
ElDirko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 130


« Antworten #16 am: 13. Oktober 2020, 19:06:03 »

Naja, ich gebe zu bedenken das sowohl Öl als auch Seifenlauge beides Lösungsmittel sind die beide die natürliche Fettschicht der Haut angreifen.

IMHO stresst man mit der Methode: Erst Seife (entfettet die Haut), dann Öl (löst weiteres natürliches Fett der Haut und ersetzt es) und anschließend nochmal Seife (es entsteht eine Seifen Öl imulsion, die dann abgeschabt wird), die Haut maximal.

Ich denke nur Wasser, dass das eine Weile Zeit hat das Haar einzuweichen, und anschliessend eine Milde Rasierseife stressen die Haut weniger. Wenn man trockene Haut hat kann man dann danach wieder Fett zugeben, wobei ich auch da kein Öl nehmen würde.

Aber das ist wie gesagt nur meine Ansicht.
Gespeichert
heinzelmann
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 883



« Antworten #17 am: 13. Oktober 2020, 19:30:54 »

...
IMHO stresst man mit der Methode: Erst Seife (entfettet die Haut), dann Öl (löst weiteres natürliches Fett der Haut und ersetzt es) und anschließend nochmal Seife (es entsteht eine Seifen Öl imulsion, die dann abgeschabt wird), die Haut maximal.
...
Stimmt,  jetzt wo Du es schreibst! Manchmal hat man nach der Rasur das Gefühl, die Haut wäre gestresst obwohl eigentlich schonend
vorgegangen wäre. Das habe ich bei mir eigentlich aber nur entdeckt,  wenn z.B. Silikon mit im Spiel war.

Aber im Prinzip teile ich Deine Ansicht!  Smiley
Gespeichert


Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterläßt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch).
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS