gut-rasiert
08. August 2020, 04:30:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Düfte" sind jetzt in einem eigenen Board zu finden

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: TABAC-Rasierpinsel (Unikat)  (Gelesen 1402 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Krischan71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 87



« am: 02. Januar 2020, 16:42:06 »

Hallo Leute,
da ich im Thread "Wieviele Pinsel besitzt ihr." nicht abschweifen möchte, habe ich für mein Update zum TABAC-Rasierpinsel ein neues Fass aufgemacht.

Es interessiert vielleicht nicht jeden, aber Weihschäumer hatte ja bei meiner offiziellen Vorstellung vor einiger Zeit ausdrücklich darum gebeten, dass ich Euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse.  Zwinkernd angel

Hier auch nochmal zwei Bilder vom Pinsel:


Den Tabac-Pinsel finde ich ausgesprochen schön.
Viel Freude damit!

Danke dir, Weihschäumer. Ich bin auch sehr angetan.  angel

Nachdem ich nun etwa zehn Tage durchgängig mit dem neuen Pinsel gearbeitet habe, muss ich leider ein paar Abstriche machen:

1. Die Pinselhaare sind mir doch etwas pieksig. Schockiert Gibt sich das noch? Vor dem ersten Durchgang geht das in Ordnung. Wenn ich zum zweiten Durchgang nochmal etwas mehr ein-/aufschäumen will dann ist mir das etwas zu pieksig, vor allem an den empfindlicheren Stellen am Hals. Zum dritten Durchgang verteile ich nur noch den Schaum, der noch im Pinsel ist (wie mit den anderen beiden Pinseln auch).

2. Die Aufstandsfläche des Rasierpinsels ist mir in der täglichen Praxis zu klein. Ärgerlich Wenn ich mich mit dem Pinsel eingeschäumt habe und diesen auf dem Waschbecken abstellen will, dann muss ich das vorsichtig machen, damit der Pinsel nicht umfällt. Daumen runter Alternativ könnte ich ihn auch in die Rasierschale ablegen, aber die habe ich momentan selten in Gebrauch. Ich werde das vielleicht nicht sofort entscheiden, aber ich spiele mit dem Gedanken, den kleinen Knubbel abzusägen, damit ich eine größere Aufstandsfläche bekomme.  Unentschlossen

3. Die Pflege des Griffes. Mir ist aufgefallen, dass die Rille zwischen dem Knubbel und dem "dicken" Teil des Griffes das Wasser vom Abspülen quasi sammelt und länger zum Abtrocknen nach der Rasur benötigt. Das wäre auf Dauer wahrscheinlich nicht so gut für das Holz. Daher werde ich wohl ab und zu mal etwas Öl auftragen müssen. Und das "Verschwinden" der Rille (siehe 2.) dürfte da sicher auch helfen. Könnt ihr mir dafür etwas empfehlen?

Fazit (wenn man das schon so sagen kann): es ist ein immer noch schöner Pinsel, als Unikat optisch toll, mit für mich (kleinen) Abstrichen in der Praxis.

Gruß Krischan
Gespeichert

Warum geht der Westfale zum Lachen in den Keller? Weil dort das Bier steht!  Platt(deutsch)es Klischee
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.806


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #1 am: 02. Januar 2020, 20:02:21 »

Kann ich mir gut vorstellen, dass der etwas piekst. Aber eine nette Idee ist es doch, so einen Pinsel zu machen.  Muss ich grad mal danach im Netz schauen.

Hier in diesem Pinselthread wird etwas zur Behandlung geschrieben:
https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,33721.msg629593.html#msg629593

Aber ich vermute stark da gibt es noch mehrere Threads zur Behandlung von Holz.

Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
DeSchulz
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 626


Gruß aus der Pfalz


« Antworten #2 am: 02. Januar 2020, 20:19:10 »

Ich finde den Pinsel optimal sehr schön. Für mich wäre das ein Pinsel nur zum anschauen.  Lächelnd
Gespeichert
MRetro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 832


« Antworten #3 am: 02. Januar 2020, 21:00:47 »

Hallo.

Ich habe Pinsel verschiedener Härte und das stört mich überhaupt nicht, sondern ist eine willkommene Abwechselung.  Smiley  Du bist noch nicht solange dabei? Bei mir hat sich die Empfindlichkeit der Haut im Laufe der klassischen Nassrasur auch noch verändert.
Des Weiteren wirst du das Kürzen des Pinsels nicht mehr zurücknehmen können und was darunter zum Vorschein kommt, weißt du vorher nicht. Denk daran, du hältst vielleicht ein Unikat (oder zumindest ein seltenes Stück) in der Hand! Ist die Holzmaserung dann von unten zerstört? Das schöne Design bestimmt.

Vorschlag:
Leg den Pinsel mal ein paar Monate zur Seite und gib ihm dann nochmal eine Chance! Ansonsten wäre m.E. der MH der bessere Weg.
Zur Holzbehandlung hast du ja schon einen Hinweis erhalten. Ansonsten mit einem Blatt (sauberen Zwinkernd )Toilettenpapier besondere Aufmerksamkeit schenken. Dauert ja nicht lange.


Gespeichert

Das Leben könnte so einfach sein ... muss es aber nicht.
Krischan71
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 87



« Antworten #4 am: 03. Januar 2020, 08:29:26 »

Danke an Euch für die schnellen Antworten und die Tipps und den Link.  Daumen hoch

Ich werde mich dann nochmal weiter einlesen und den Pinsel nach erfolgter Pflege etwas zur Seite legen.
Gespeichert

Warum geht der Westfale zum Lachen in den Keller? Weil dort das Bier steht!  Platt(deutsch)es Klischee
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS