gut-rasiert
08. April 2020, 10:38:47 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2019"

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Epsilon. Günstig. Aber auch gut?  (Gelesen 705 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Meisterd
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 131


« am: 15. Dezember 2019, 15:06:44 »

Hallo, Freunde scharfer Klingen und weicher Pinsel,

vor einiger Zeit ist mir -durch Mitgliederhandel mehr oder weniger zufällig-
ein kleiner Dachs zugelaufen. Ein Epsilon Silberspitz, in der Ausführung 2-Band.
Dieser hier: (noch feucht von heute früh)
Loft: 55mm, (gemessen aber nur 53mm)  Knot: 26mm,



Er hat nicht viel gekostet, und ist auch neu im Laden nicht teuer.
In jedem Fall war es mir die Sache wert, ihn mal zu probieren.
Dieser hier überzeugt:
Der Plastikgriff liegt gut in der Hand, ist griffig, und rutscht auch beim kräftigen
Ausschütteln nicht durch die Finger.
Das Haar steht fest genug für einen 2-Bänder, genau wie zu erwarten.
Die Spitzen sind schön weich, und pieksen kein Bisschen.
Es haben sich also keine dunklen , oder verkehrt herum eingelegte Haare
in den Knoten geschummelt.
Eine mittlere Menge guter englischer Rasiercreme lässt den Pinsel im Gesicht
sofort einen voluminösen und dichten Schaum produzieren.
Aufschäumen und Auftragen (bei mir ja ein Vorgang) geht absolut problemlos.
Der Pinsel kann in jedem Fall mit deutlich teureren Pinseln großer Hersteller mithalten.
Punktabzug gibt es nur für die etwas zu großzügige Loftangabe, es fehlen eben 2mm.

Nach der sehr positiven Erfahrung mit dem 2-Bänder wuchs meine Neugier,
wie sich denn der 3-Bänder aus dieser augenscheinlich  günstigen Serie schlägt.
Also habe ich den Bruder mit 3 Streifen bei Gifts & Care bestellt.
Montag in Spanien bestellt, Freitag mit GLS geliefert.
Daran können sich manche Händler hier, und vor Allem DHL mal ein Beispiel nehmen!

Das ist er: 
Loft: 55mm (gemessen auch hier nur 53mm), Knot: 26mm



Die Freude währte nicht lange. Schon beim Auspacken fällt auf, dass das Haarbüschel
nicht so geformt ist, wie man es bei einem handgefertigten Knoten erwarten kann.
Der erste Hautkontakt am Handgelenk lässt nicht viel Raum für Hoffnung, es pickst.
Auffällig einheitliche „Flächen“ lassen Schlimmes erahnen, und entsprechende Vergrößerung
der Spitzen bringt die Missetaten ans Licht: Hier wurde nachträglich geschnitten.
Zwischen für Silberspitz  typischen, fein auslaufenden Haarspitzen (Fahnen) sind immer wieder
rechtwinklig abgeschnittene bzw. abgebrochene Haarenden zu finden, die auf ein
nachträgliches Bearbeiten hindeuten.
Bei einem guten Silberspitz wäre das unmöglich.
Bei einem guten Silberspitz werden die Haare mit der feinen Spitze voran in einer Büchse
in Form gesteckt. Dann wird der Knoten gebunden, und dann bleibt er so, wie er ist.
Das verlangt Erfahrung, und kostet Zeit, und damit Geld. Wie auch die Rohstoffe.
Die feinen Spitzen, die den besonderen Charakter des Pinsels ausmachen, zu beschneiden,
macht den Sinn des Vorhabens aber  kaputt.

Bei diesem (beschnittenen)  Exemplar werde ich auf die Wirkung der Abnutzung hoffen,
und die Sache nach einiger Zeit der Benutzung und vielleicht der einen oder anderen
Verschleiß fördernden Maßnahme neu betrachten.

Die eingangs gestellte Frage: „Günstig, aber auch gut?“ kann ich mir aber selbst beantworten:
Günstig? Mit € 63,50 ist der Epsilon nicht teuer. Aber angesichts der Qualität auch nicht günstig.
Gut? Diese Frage kann ich mit einem glatten Nein beantworten.
Ein Silberspitz, bei dem die Silberspitzen beschnitten wurden, verdient den Namen nicht.

Grüße

Dietmar


Gespeichert
Onkel Hannes
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 3.730



« Antworten #1 am: 15. Dezember 2019, 17:15:42 »

Schade. Trotzdem, ich finde die Pinsel optisch sehr ansprechend.
Gespeichert

Hungrig vom schlafen und müde vom essen.
trendskater
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 56



« Antworten #2 am: 15. Dezember 2019, 23:26:30 »

Ich habe mich mit Pinseln und deren Verarbeitung / Herstellung bislang nicht beschäftigt. Dein Beitrag hat mir Lust gemacht, das nachzuholen  Daumen hoch
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.456


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #3 am: 16. Dezember 2019, 08:02:15 »

Mein im MH erworbener Kunsthaar Epsilon gefällt mir in der Anwendung sehr gut.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
lotse
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.222



« Antworten #4 am: 16. Dezember 2019, 11:32:10 »

Ich verstehe die Kritik an dem Pinsel  nicht ganz. Er ist angeschafft worden für ein Bruchteil des Preises eines vergleichbaren Thäter Pinsels (Loft, Ringmaß). Jetzt soll der Epsilon aber den Knoten eines Thäter oder Shavemac haben? Bei Pinseln aus dem Hause Vulfix/Simpson werden die Knoten, wenn ich nicht irre, auch "frisiert". Der Preis ist dabei im Durchschnitt höher.
Das Thema wurde schon vielerorts kontrovers diskutiert. Manch einer riet, solche Pinsel auf grobem Sandpapier anzuschleifen - quasi die Spitzen mit Gewalt zu splissen.
Was ich als Kritikpunkt nachvollziehen kann, sind die Stufen in der Frisur.
Eine Zeitlang wurde genau entgegengesetzt moniert, dass die "Fähnchenbildung" mit den Kringelspitzen bei Thäter ein Mangel sei usw., etc..
Einigen M&F Pinseln wurde die chemische Behandlung ihrer 2-Band Besteckung nachgesagt und natürlich sowohl gelobt als auch verrissen.
Von daher: Pinsel der Preisgruppe des genannten Epsilon sollte man nach ihrem Nutzwert beurteilen. Verliert er Haare? Ist der Durchfluß gut? Reizt er die Haut?
Das wäre gerechter.

Unbestritten gibt es in dieser Preisgruppe immer wieder Überraschungen. Ich habe auch den gezeigten Epsilon 2Bänder und bin sehr zufrieden mit dem.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS