gut-rasiert
24. Februar 2020, 21:06:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: "Bild des Jahres 2019"

 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Windrose  (Gelesen 1343 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Manni
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 43


« am: 24. August 2019, 14:01:06 »

Hi, hat von der Firma schon jemand etwas gehört oder sogar ein Messer von ihnen?

Es echeint eine Englische Firma zu sein, mehr weiß ich nicht. Ich bin durch 7/8 Messer in der Bucht auf die Firma gestoßen und konnte leider nichts weiteres dazu finden.

Gruß Manni
Gespeichert
Tim Buktu
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 8.304


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #1 am: 25. August 2019, 11:07:25 »

Bisher kenne ich Windrose nur durch das Thema Hobel:
https://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,33385.0.html
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Manni
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 43


« Antworten #2 am: 26. August 2019, 14:47:46 »

Danke, schon mal gut zu wissen, dass die Firma sich mit den Thema beschäftigt. Werde über kurz oder lang mal ein Messer bestellen...

Gruß Manni
Gespeichert
EasyRider
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 33


Am Messer hängt, zum Messer drängt doch alles


« Antworten #3 am: 14. Februar 2020, 14:00:23 »

Ich hatte erst kürzlich ein 7/8 von Windrose auf den Steinen, das sich ein Freund von mir in der Bucht geangelt hat.
Das Messer kam handwerklich tadellos verarbeitet, aber nicht rasurscharf an.
Unter dem Mikroskop zeigte sich ein Wirrwarr an Schliffbildern, das zunächst mal nichts Gutes erwarten ließ.
Ein Schärfen von Grund auf war vonnöten, also ging der Engländer (auf der Box steht "Made in England") zunächst mal auf den NSS 1k, dann auf den GBB und zuletzt auf den Translucent Arkansas. Dabei zeigte sich das Windrose von seiner besten Seite und nahm erstaunlich schnell eine sehr gute Schärfe an. Entsprechend erfreulich verlief dann auch die anschließende Proberasur. Das Messer rasierte sanft und (erstaunlich) gründlich, so ungefähr auf dem Niveau eines neuen Solingers aus dem mittleren Preissegment. Resümee: Man bekommt mit dem Windrose für relativ kleines Geld ein sehr schönes 7/8, das sich, wurde es erst mal auf Schärfe gebracht, als sehr brauchbarer Rasierer erweist.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS